Am heutigen Mittwoch ist mit weiteren Schauern zu rechnen, welche örtlich kräftiger und unter bestimmten Voraussetzungen auch bis in tiefere Lagen als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen können (Regenradar). In den Schauerpausen kann hin und wieder auch mal die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen steigen über dem Süden auf +3/+9 Grad und über dem Norden auf +6/+11 Grad.

Am Donnerstag mehren sich die sonnigen Anteile von Süden her und die Schauerneigung verlagert sich mit ihrem Schwerpunkt auf die Gebiete etwa nördlich der Mittelgebirge. Bei Temperaturen zwischen +6/+10 Grad, örtlich bis +12 Grad steigt die Schneefallgrenze auf 800-1.200 Meter an.

Der Freitag zeigt sich wechselnd bewölkt mit teils längeren sonnigen Abschnitten. Kurze, meist leichte Schauer sind nicht auszuschließen, wobei der Grundcharakter weitgehend trocken bleiben kann. Erst zum späten Nachmittag verdichtet sich die Bewölkung von Westen erneut und zum Abend und in der Nacht auf Samstag kann es über dem äußersten Westen und Nordwesten etwas Regen geben. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +10/+15 Grad an und können mit längerer Sonnenscheindauer auch +14/+17 Grad erreichen.

Am Samstag kommt das Niederschlagsband der Nacht weiter nach Osten voran und erreicht bis zum Nachmittag in etwa eine Linie zwischen Stuttgart und Berlin. Anfangs können die Niederschläge kräftig und auch länger andauernd ausfallen, lassen aber im Tagesverlauf von Westen her nach und gehen in eine Schauerform über. Die Temperaturen steigen etwa westlich einer Linie Rostock - München auf +6/+12 Grad und östlich davon können +12/+16 Grad, ganz über dem Osten auch bis +18 Grad erwartet werden, bevor zum späten Nachmittag und Abend auch dort kräftige Niederschläge zu erwarten sind. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Mai und gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend Frühling.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!