Die Bewölkung löst sich im Tagesverlauf mehr und mehr auf, so dass die sonnigen Momente zahlreicher werden können - lediglich über dem Osten kann sich die Bewölkung für längere Zeit behaupten (Wolkenradar). Zwischendurch sind leichte, regionale Schauer nicht auszuschließen, deren Schwerpunkt über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge anzutreffen ist (Regenradar). Die Temperaturen steigen mit dem Sonnenschein weiter an und können verbreitet +11/+16 Grad, über dem Westen teils bis +18 Grad ansteigen, während über dem Osten mit +8/+12 Grad kühlere Temperaturwerte erreicht werden können.

Am Montag beginnt der Tag zunächst mit viel Sonnenschein und es bleibt weitgehend trocken. Entlang eines breiten Streifens zwischen Dresden und Bielefeld können sich Wolkenfelder ausbreiten und tagsüber für längere Zeit den Sonnenschein verhindern. Die Temperaturen steigen mit einem böigen Wind aus östlichen Richtungen auf +12/+17 Grad und über dem Westen sind örtlich bis +19 Grad möglich. Ab den späten Nachmittagsstunden nimmt von Südwesten her die Neigung zu Schauern und Gewittern zu welche bis zum späten Abend in etwa eine Linie südlich von Köln - München erreichen können.

Die Schauer und Gewitter der Nacht können am Dienstag weiter nach Nordosten vorankommen und tagsüber im Schwerpunkt nördlich der Linie Köln - Nürnberg für eine rege Schauer- und Gewitterneigung sorgen, welche südlich davon zwar auch gegeben ist, jedoch mehr regional beschränkt sein kann. Die Temperaturen steigen bei einem Wind aus westlichen bis südwestlichen Richtungen auf +13/+17 Grad, örtlich bis +19 Grad.

Am Mittwoch erreicht ein Tiefdruckausläufer Deutschland und sorgt mit feucht-warmen Luftmassen für eine rege - teils auch intensive - Niederschlagsneigung, bei der Starkregenereignisse mit Gewittern nicht auszuschließen sind. Das Regenband erreicht bereits in der Nacht auf Mittwoch den Südwesten und bis zu den Nachmittagsstunden Nordosten. Die Temperaturen steigen etwa westlich einer Linie Bremen - Zugspitze auf +11/+17 Grad und östlich davon können Werte zwischen +14/+19 Grad, örtlich bis +23 Grad erwartet werden.

Am Donnerstag zieht das eine Niederschlagsband nach Osten ab, bevor zum Abend von Westen her das nächste Regengebiet Deutschland erreichen kann. Zwischen den beiden Systemen kann es weitgehend trocken bleiben und mit einem Wind aus südöstlichen Richtungen steigen die Temperaturen auf +14/+18 Grad, örtlich sind auch bis +20 Grad möglich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!