Über dem Südosten und Nordwesten bleibt es heute meist stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen ist zu rechnen, welche entlang der Alpen auch länger andauernd ausfallen können (Regenradar). Sonst kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und gelegentlichen Regenschauern. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +8/+13 Grad und können mit entsprechender Sonnenscheindauer auf bis +15 Grad ansteigen.

Am Samstag lässt die Intensität der Niederschläge über dem Südosten langsam nach, sonst ist bei wechselnder bis starker Bewölkung mit gelegentlichen - meist leichten - Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen steigen etwa südlich der Donau auf +8/+12 Grad, sonst sind +10/+15 Grad und mit länger andauerndem Sonnenschein sind auch bis +17 Grad möglich.

Am Sonntag dreht der Wind auf östliche Richtungen und lässt die Schauerneigung im Tagesverlauf in sich zusammenfallen, so dass die Sonne mehr und mehr zum Vorschein kommen kann. Entsprechend steigen die Temperaturen verbreitet auf +12/+16 Grad, örtlich auf bis +14/+19 Grad an.

Zum Start in die neue Woche wird es noch etwas wärmer. So können am Montag Temperaturen zwischen +14/+19 Grad, örtlich bis +22 Grad erwartet werden. Ab den Nachmittagsstunden steigt über dem Westen und Südwesten die Schauerneigung an, so dass zum Abend auch gewittrige Regenschauer nicht auszuschließen sind, sonst bleibt es weitgehend trocken.

Am Dienstag, bzw. schon in der Nacht auf Dienstag können die Schauer weiter nach Osten vorankommen und sorgen tagsüber voraussichtlich nördlich der Mittelgebirge und dort im Schwerpunkt über dem Nordosten für eine rege Schauerneigung - teils auch mit Gewittern einhergehend. Sonst kann die Niederschlagsneigung eher als gering eingestuft werden. Die Temperaturen steigen - je nach Niederschlagssituation - auf +8/+14 Grad, bzw. auf +13/+18 Grad.

Am Mittwoch kann der Wind auf südwestliche Richtungen drehen und weiter feuchte Luftmassen nach Deutschland führen. So kann bereits ab den Vormittagsstunden ein Ausläufer eines Tiefdrucksystems den Westen von Deutschland erreichen und für kräftige - teils mit Gewittern durchsetze - Regenfälle sorgen. Das Niederschlagsband kommt im Tagesverlauf weiter nach Osten voran und zum Abend in etwa eine Linie zwischen Bremen - Dresden erreichen. Die Temperaturen steigen über dem Südwesten auf +9/+14 Grad, sonst sind +14/+19 Grad möglich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!