Heute behauptet sich vor allem über den südlichen Landesteilen die starke Bewölkung und es kommt insbesondere südlich der Mittelgebirge zu zeitweiligen Niederschlägen, welche auch länger andauernd sein können (Regenradar). Nördlich der Mittelgebirge zeigt sich bei starker bis wechselnder Bewölkung zeitweilig auch die Sonne, wobei die Niederschlagsneigung von den Mittelgebirgen in Richtung Küste eine abnehmende Tendenz aufweist. Zum Nachmittag lockert sich auch in Alpennähe die Wolkendecke auf, so dass dort bei +14/+18 Grad zeitweilig die Sonne zum Vorschein kommen kann. Sonst können die Temperaturen auf verbreitet +9/+14 Grad ansteigen.

Am Donnerstag bildet sich über Deutschland eine Luftmassengrenze aus, welche sehr warme Luftmassen über dem Süden von weniger warmen über dem Norden trennt. Die Grenze verläuft in etwa entlang einer Linie zwischen Köln und Berlin, wo es tagsüber teils kräftig und länger andauernd regnen kann, während südlich und nördlich davon die Niederschlagsneigung geringer ausfällt. So steigen die Temperaturen über dem Süden mit viel Sonnenschein auf +15/+20 Grad und können entlang der Alpen - unter Föhneinfluss - auf bis +20/+25 Grad ansteigen, während etwa nördlich der Mainlinie mit +9/+14 Grad und bei Dauerregen mit +5/+10 Grad deutlich niedrigere Werte zu erwarten sind (Temperaturprognose).

Am Freitag dreht der Wind zunächst auf nördliche, später östliche Richtungen und treibt das sich abschwächende Niederschlagsband weiter nach Süden, so dass dort im Laufe des Vormittages mit einer geringen Niederschlagsneigung zu rechnen ist. Von Norden setzt sich mehr und mehr die Sonne durch, so dass auch über dem Süden zum Nachmittag mit zunehmender Sonnenscheindauer zu rechnen ist. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +10/+15 Grad an und können über dem Südosten bis +18 Grad erreichen.

Von Samstag bis einschließlich Montag kommt der Wind aus östlichen Richtungen und sorgt für einen trockenen Wettercharakter. So scheint vielfach die Sonne und die Temperaturen können mit +14/+19 Grad verbreitet frühlingshafte Werte erreichen, mancherorts sind auch bis +23 Grad möglich, während es über dem Nordosten mit +11/+15 Grad etwas kühler bleiben kann. Der Frühling kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit zum kommenden Wochenende - ob er sich darüber hinaus für längere Zeit auch behaupten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen zum Wetter Frühling.

Hinweis in eigener Sache - wir optimieren gerade unsere Seiten hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Sollte Ihnen etwas auffallen, was nicht mehr so funktioniert, wie es funktionieren sollte, würden wir uns über eine E-Mail von Ihnen freuen (serviceteam@wetterprognose-wettervorhersage.de). Vielen Dank!

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!