Am heutigen Ostermontag nimmt bereits im Verlauf des Vormittages rasch die Bewölkung aus Westen zu und nachfolgend beginnt es zu regnen - örtlich auch schauerartig verstärkt (Regenradar). Die Niederschläge erreichen zum späten Nachmittag auch die östlichen Landestile, wo es zuvor noch vielfach sonnig sein kann. Entsprechend unterschiedlich verteilen sich mit +10/+15 Grad über dem Westen und +13/+18 Grad über dem Osten die Temperaturen. Der Wind frischt allgemein auf und kann über exponierten Lagen, sowie entlang der Nordseeküste in Böen auch stürmisch aus südwestlichen Richtungen kommen (Windprognose).

Am Dienstag bleibt es vielfach stark bis wechselnd bewölkt und die Neigung zu Regenschauern ist als hoch einzustufen. Die Schauer können örtlich kräftiger ausfallen und auch mit Gewittern einhergehen. Der Wind lässt allgemein nach, kommt aber frisch aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen auf verbreitet +8/+12 Grad und können mit etwas Sonnenschein auch +12/+14 Grad erreichen.

Am Mittwoch bleibt der unbeständige Wettercharakter in Form von zahlreichen Regenschauern mit örtlichen Gewittern erhalten, jedoch kann es von Süden her deutlich wärmer werden. So können die Werte etwa südlich einer Linie Saarbrücken - Nürnberg auf +13/+18 Grad, örtlich bis +20 Grad ansteigen, während es nördlich davon mit +9/+13 Grad etwas kühler bleiben kann.

Am Donnerstag prägt sich die Luftmassengrenze noch deutlicher aus. So steigen die Temperaturen über dem Süden mit +18/+23 Grad örtlich schon auf frühsommerliche Werte, während nördlich der Mittelgebirge es mit +9/+14 Grad kühler bleiben kann. Entlang der Luftmassengrenze ist mit länger andauernden Niederschlägen zu rechnen, welche anfangs noch leicht und sich zum späten Nachmittag weiter intensivieren können. Der voraussichtliche Schwerpunkt der Niederschläge kann in etwa entlang eines breiten Streifens zwischen Köln und Berlin verlaufen.

Am Freitag verlagern sich die Niederschläge nach Süden und ziehen zum Nachmittag nach Südosten ab. Nachfolgend kommt verbreitet die Sonne zum Vorschein, jedoch dreht der Wind auf nördlich bis östliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland, so dass die Tageshöchstwerte verbreitet zwischen +7/+12 Grad liegen und entlang der Alpen nochmals +12/+16 Grad erreichen können.

Am Samstag und Sonntag dreht der Wind erneut und führt aus südöstlichen Richtungen mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr warme Luftmassen nach Deutschland. So könnten zum heutigen Stand die Temperaturen verbreitet auf +15/+20 Grad, örtlich auch bis +23 Grad auf frühsommerliche Werte ansteigen. Die Wahrscheinlichkeit für Regen ist als gering einzustufen, wobei vereinzelt regionale Schauer nicht gänzlich auszuschließen sind.

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling.
Hinweis in eigener Sache - wir optimieren gerade unsere Seiten hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit. Sollte Ihnen etwas auffallen, was nicht mehr so funktioniert, wie es funktionieren sollte, würden wir uns über eine E-Mail von Ihnen freuen (serviceteam@wetterprognose-wettervorhersage.de). Vielen Dank!

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!