Die Großwetterlage über Ostern ist zwischenzeitlich klar strukturiert, so dass die Wettervorhersage bis einschließlich Ostermontag als weitgehend gesichert gilt. Die atlantische Frontalzone nimmt zunehmend mehr Einfluss auf das Wetter über Deutschland, Österreich und die Schweiz und führt auf ihrer Vorderseite am Karsamstag warme Luftmassen von Süden heran, bevor am Ostersonntag Tiefdruckausläufer mit auffrischendem, am Ostermontag in Böen auch stürmischen Wind zeitweilige Niederschläge von West nach Ost über Deutschland hin wegführen können (s. Wettervorhersage Ostern 2016.

Im Zeitraum zwischen dem 29./30. März zeigt sich noch ein höherer Tiefdruckeinfluss, so dass mit weiteren Niederschlägen bei Temperaturen zwischen +8/+14 Grad zu rechnen ist. Erst zum 31. März gelangt Deutschland nach den aktuellen Simulationen wieder in den Bereich einer Tiefdruckvorderseite, so dass die Temperaturen am Donnerstag kommender Woche voraussichtlich auf +16/+22 Grad ansteigen könnten.

Im Zeitraum vom 1./4. April simulieren die Wettermodelle einen recht ähnlichen Ansatz für die Wetterentwicklung der ersten April-Tage. So kann sich im Bereich zwischen Island und Skandinavien hoher Luftdruck aufbauen und blockiert zunächst einmal die atlantische Frontalzone. Das Azorenhoch weicht nach Westen aus, so dass der Raum für die Tiefdrucksysteme nach Süden abzutropfen frei wird. Gemäß den aktuellen Simulationen passiert das im Bereich zwischen Island, England und Spanien/Portugal, so dass Deutschland, Österreich und die Schweiz auf die warme, aber auch feuchte Anströmung der Luftmassen aus südlichen bis südöstlichen Richtungen gelangen kann.

Zusammenfassend bestätigt sich heute ein durchaus frühlingshafter Temperaturtrend für die ersten April-Tage und auch die Kontrollläufe bestätigen diesen Trend mehrheitlich. So wird zwar am 1./2. April noch eine erhöhte Niederschlagsneigung berechnet, welche bis zum 4. April eine nachlassende Tendenz aufweist und auf eine Hochdruckwetterlage hindeutet. Der Mittelwert des Temperaturspektrums liegt am 1. April zwischen +11/+12 Grad und am 4. April zwischen +12/+13 Grad und liegt leicht über dem Jahreszeit-typischen Wert. Ob sich der Frühling darüber hinaus - auch nachhaltig - durchsetzen wird, versuchen wir gegen 17:00 Uhr in einem weiteren Wettertrend Frühling zu klären.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!