Wetter April 2016 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter April 2016 - Wettervorhersage vom 17. April

  • M. Hoffmann
Am heutigen Sonntag bleibt die Neigung zu Regenschauern hoch, welche etwa südlich der Linie Stuttgart - Nürnberg auch länger andauernd und kräftiger ausfallen können (Regenradar). Der Wind kommt über dem Norden frisch bis mäßig, sonst schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +7/+12 Grad und können über dem äußersten Südosten auch +15 Grad erreichen. Je nachdem wie intensiv die Schauer ausfallen können, ist der eine oder andere Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer nicht auszuschließen.

Am Montag lässt die Schauerneigung von Norden her nach, wobei entlang der Alpen noch länger andauernder und teils kräftiger Niederschlag zu erwarten ist. Der frische bis mäßige Wind über dem Norden dreht auf westliche Richtungen, während der Wind über dem Süden noch schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen kommen kann. Die Temperaturen steigen nach einer teils frostigen Nacht erneut auf +7/+12 Grad und können mit etwas Sonnenschein auf bis +15 Grad ansteigen.

Am Dienstag ist über dem Norden ein kräftiger Wind aus westlichen Richtungen zu erwarten, welcher in Richtung Süden an Intensität verliert. Der Wind führt starke Bewölkung mit sich, so dass es etwa nördliche der Mittelgebirge häufiger stark bewölkt bleiben und mit geringfügigem Niederschlag gerechnet werden kann, während sich in Richtung Süden durchaus auch einmal die Sonne zeigen und es dort weitgehend trocken bleiben kann. Die Temperaturen steigen über dem Norden auf +8/+13 Grad und über dem Süden - mit etwas Sonnenschein - auf +10/+15 Grad.

Am Mittwoch kann der Wind voraussichtlich erneut auf nördliche Richtungen drehen, wobei mit einer nachlassenden Schauerneigung die Sonnenstunden zunehmen können. Die Temperaturen können verbreitet auf +10/+14 Grad ansteigen.

Am Donnerstag dreht der Wind auf östliche Richtungen und lässt bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken die Niederschlagsneigung gering ausfallen. Die Temperaturen steigen weiter an und können verbreitet +14/+18 Grad, örtlich auch bis +20 Grad erreichen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Witterungstrend zum Wetter Mai.

Anzeige

 

 

Wetter April 2016 - Wettervorhersage vom 16. April

  • M. Hoffmann
Ein Regenband sorgt heute in einem breiten Streifen zwischen dem Schwarzwald und Dresden für länger andauernde und teils kräftige Niederschläge, sonst ist bei einem böigen Wind aus südwestlichen Richtungen eine rege Schauerneigung zu erwarten (Regenradar). Am längsten trocken bleibt es wohl über dem Südosten, wo die Temperaturen auf +14/+18 Grad ansteigen können, sonst sind +10/+15 Grad zu erwarten.

In der Nacht auf Sonntag zieht ein weiteres Niederschlagsfeld über Deutschland hinweg und sorgt erneut in einem breiten Streifen zwischen dem Schwarzwald und Dresden für kräftige und länger andauernde Niederschläge, welche örtlich auch unwetterartig ausfallen können (Überflutungs- & ansteigende Hochwassergefahr - Warnlagenbericht). Tagsüber ziehen die Niederschläge nach Osten und Südosten ab und nachfolgend bleibt die Schauerneigung relativ hoch. Die Temperaturen gehen mit einem weiterhin böigen Wind aus westlichen bis südwestlichen Richtungen auf +7/+12 Grad zurück, so dass unter bestimmten Voraussetzungen auch kurze Schnee-, Schneeregen-, oder Grauopelschauer nicht auszuschließen sind.

Betrachtet man die Niederschlagsprognose bis einschließlich Sonntagabend, so sind mit 10-30 l/m² die meisten Niederschläge etwa südlich der Mainlinie zu erwarten, wobei in Staulegen des Schwarzwaldes auf zwischen 40-60 l/m² an Regen niedergehen kann, sonst sind mit 1-10 l/m² deutlich weniger Niederschläge zu erwarten (Niederschlagsprognose).

Am Montag lässt nach einer teils frostigen Nacht sowohl die Niederschlagsneigung auch der Wind nach und die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +9/+13 Grad, bzw. +12/+15 Grad.

Am Dienstag und Mittwoch dreht der Wind auf nördliche bis nordöstliche Richtungen und es bleibt bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken weitgehend trocken - lediglich über dem Norden kann es am Dienstag noch längere Zeit stärker bewölkt bleiben. Die Temperaturen steigen wieder etwas an und können am Dienstag +9/+13 Grad über dem Norden und +12/+17 Grad über dem Süden und am Mittwoch +10/+15 Grad über dem Norden und +14/+18 Grad über dem Süden erreichen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling.

Wetter April 2016 - Wettervorhersage vom 15. April

  • M. Hoffmann
Ein Regengebiet erreicht bereits in der Nacht den Westen und kommt bis zum Nachmittag bis über die östlichen Regionen von Deutschland voran, so dass der Freitag insgesamt wechselhaft ausfallen wird (Regenradar). Der meiste Niederschlag wird mit 10-20 l/m² über dem Nordwesten und etwa südlich einer Linie Stuttgart - Nürnberg erwartet, sonst sind meist 5-10 l/m² möglich. Der Wind frischt auf und kommt aus südwestlichen Richtungen. Ist das Niederschlagsband durch, so kommt bei wechselnder Bewölkung kurzzeitig auch die Sonne zum Vorschein, was die Temperaturen auf +10/+15 Grad ansteigen lässt, sonst sind kühle +8/+12 Grad zu erwarten.

Am Samstag bleibt der böige Wind aus westlichen Richtungen erhalten, welcher entlang der Küste auch stürmisch sein kann und treibt weitere Niederschläge über Deutschland von West nach Ost. Insbesondere über dem Süden können die Regenfälle auch länger andauernd und kräftiger ausfallen. Die Temperaturen steigen etwas westlich einer Linie Bodensee - Rostock auf +8/+12 Grad, während östlich davon +10/+15 Grad und über dem äußersten Südosten auch bis +18 Grad möglich sind.

In der Nacht auf Sonntag zieht ein weiteres Regenband über den Süden von Deutschland hinweg und sorgt auch tagsüber etwa östlich einer Linie Bodensee - Dresden für länger andauernde und teils kräftige Niederschläge. Aber auch in den übrigen Regionen bleibt der Sonntag voraussichtlich nicht trocken und es ist hin und wieder mit etwas Regen zu rechnen. Der Wind bleibt über dem Norden böig, schwächt sich über dem Süden weiter ab und dreht auf westliche bis nordwestliche Richtungen. Die Temperaturen steigen auf kühle +5/+10 Grad, örtlich bis auf +12 Grad, so dass unter bestimmten Voraussetzungen auch Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer nicht auszuschließen sind.

Am Montag lassen die Niederschläge und der Wind nach, so dass bei wechselnder bis starker Bewölkung zwischendurch auch die Sonne zum Vorschein kommen kann. Nach teils frostiger Nacht steigen die Temperaturen tagsüber auf +10/+15 Grad an.

Am Dienstag bleibt der freundliche und weitgehend trockene Wettercharakter erhalten. Die Temperaturen können mit einem schwachen Wind aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen auf +14/+18 Grad ansteigen, wobei es mit +9/+13 Grad entlang der Küste auch kühler bleiben kann. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling

Wetter April 2016 - Wettervorhersage vom 14. April

  • M. Hoffmann
Die Neigung zu Schauern bleibt auch am heutigen Donnerstag erhalten, nimmt jedoch in der Intensität weiter ab. Zwischendurch kommt immer wieder einmal die Sonne zum Vorschein und die Temperaturen steigen etwa westlich einer Linie Hamburg auf +12/+17 Grad - Schwarzwald und auf +10/+15 Grad östlich davon.

In der Nacht auf Freitag nähert von Westen her ein Tiefdruckausläufer, welcher bereits zu den Vormittagsstunden mit seinem Niederschlagsfeld die östlichen Regionen erreicht haben kann. Der Wind frischt somit bei einer regen Niederschlagsneigung auf und kommt aus südlichen, später auch südwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen - je nach Regensituation und Niederschlagsdauer - Werte zwischen +8/+13 Grad, bzw. +10/+15 Grad.

Am Samstag folgt ein weiteres Regenband nach und kann insbesondere über dem Süden für zeitweilige Niederschläge sorgen, welche in einem breiten Streifen zwischen Schwarzwald und Dresden auch kräftiger und länger andauernd ausfallen können. Etwa nördlich der Mittelgebirge lässt die Niederschlagsneigung nach, wobei dort eher Regenschauer zu erwarten sind. Der Wind kommt frisch bis mäßig aus südwestlichen, später auch westlichen Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland. So steigen die Temperaturen etwa westlich der Linie Mannheim - Berlin auf +7/+12 Grad, während östlich davon +12/+17 Grad erwartet werden können (Temperaturprognose).

In der Nacht auf Sonntag überquert ein weiteres Niederschlagsband den Süden von Deutschland und sorgt dort für teils kräftige und länger andauernde Regenfälle. Tagsüber zieht sich der Niederschlag allmählich an den südöstlichen Alpenrand zurück und nachfolgend kommt es bei einem Mix aus starker bis wechselnder Bewölkung mit etwas Sonnenschein zu gelegentlichen Regenschauern. Der Wind frischt weiter auf und dreht auf westliche, später nordwestliche Richtungen. Entlang der Nord- und Ostseeküste sind stürmische Böen nicht auszuschließen, während der Wind über den Regionen südlich der Mittelgebirge allenfalls mäßig auffrischen kann.

Zum Start in die neue Woche zeigt sich am Montag bei wechselnder Bewölkung und nachlassenden Niederschlägen relativ freundlich. Der Wind aus westlichen Richtungen schwächt sich über dem Süden weiter ab, bleibt aber über dem Norden noch stark bis mäßig. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +8/+13 Grad und können mit entsprechender Sonnenscheindauer über dem Westen und Südwesten auch bis +15 Grad erreichen. Insbesondere der "Frontendurchgang" am Samstag und Sonntag wird von den Wettermodellen noch unterschiedlich interpretiert, so dass sich bei den Temperaturen und auch der Niederschlagssituation noch Veränderungen ergeben können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Frühling.

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten April

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns