Am heutigen Montag und morgigen Dienstag ist viel Sonnenschein zu erwarten. Örtliche und gelegentlich vorüberziehende hohe Wolkenfelder können den Sonnenschein kurzweilig eintrüben, es bleibt jedoch bei Temperaturen zwischen +14/+19 Grad - örtlich bis +21 Grad - überwiegend trocken. Am Mittwoch und Donnerstag kommt es voraussichtlich zu einem Wetterphänomen, was in dieser Konstellation nicht allzu oft zu beobachten ist. Es handelt sich hierbei um ein Höhentief, welches von der Nordsee über den Norden von Deutschland hinwegziehen und zum Donnerstag den Südosten erreichen kann. Die Zugbahn verläuft - zum heutigen Stand - zwischen Bremen - Dresden - Bay. Wald - Berchtesgaden und kann in entlang des dünnen Streifens für starke Bewölkung mit etwas Niederschlag sorgen, welcher sich über den östlichen Mittelgebirgen auch intensivieren kann. Mit einsetzendem Niederschlag können die Temperaturen auf Werte zwischen +7/+12 Grad zurückgehen, während bei Sonnenschein +16/+19 Grad und bei Bewölkung +12/+16 Grad erreicht werden können. Wie die exakte Zugbahn des Höhentiefs verlaufen wird bleibt noch abzuwarten, da geringfügige Verschiebungen andere Wetterverhältnisse hervorrufen können. Am Freitag und Samstag sorgt voraussichtlich eine von Südwest nach Nordost verlaufende Tiefdruckrinne zwischen den Azoren, England und Skandinavien für eine kurzweilige Südwestwetterlage mit vermehrten Niederschlagen, welche teils kräftig, örtlich auch mit Gewittern und schauerartig verstärkt einhergehen können. Die Temperaturen können mit Werten zwischen +17/+21 Grad am Freitag (örtlich bis +23 Grad) und +13/+18 Grad am Samstag (örtlich bis +21 Grad) noch im frühlingshaft milden Bereich verbleiben. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!