Die Ausläufer eines nach Osten abgezogenen Sturmtiefs überqueren heute Deutschland von Nordwest nach Südost, so dass bei starker bis wechselnder Bewölkung es im Stau der Alpen und der östlichen Mittelgebirge zu leichtem Niederschlag kommen kann, sonst kann es überwiegend trocken bleiben und die sonnigen Anteile im Tagesverlauf mehr und mehr zunehmen. Mit dem Wolkenband kann im Norden etwas kühlere Luft einsickern, was sich an den geringeren Tageshöchstwerten von +9/+12 Grad bemerkbar machen kann, während etwa südlich der Mainlinie +11/+16 Grad, örtlich bis +18 Grad zu erwarten sind. Am Dienstag kann ein weiterer Tiefdruckausläufer über den Norden von Deutschland hinwegziehen, es bleibt aber bei meist starker bis wechselnder Bewölkung überwiegend trocken. Mit jedem Kilometer in Richtung Süden können die Wolken auflockern, so dass dort die Sonne vermehrt zum Vorschein kommen kann. Die Temperaturen steigen im äußersten Norden auf +8/+12 Grad, sonst sind verbreitet +13/+17 Grad, im Westen und Südwesten auch +17/+21 Grad zu erwarten. Am Mittwoch setzt sich die Sonne voraussichtlich in ganz Deutschland durch, so dass mit viel Sonnenschein die Temperaturen auf +18/+23 Grad, örtlich auf bis zu +25 Grad ansteigen können, lediglich entlang der Küste kann es mit +10/+15 Grad etwas kühler bleiben. Am Donnerstag bleibt die Wetterentwicklung im Detail noch komplex, jedoch kann sich nach den gängigsten Varianten der Wettermodelle sich ein "schleifendes" Tiefdrucksystem von Norden langsam nach Süden durchsetzen. So ist am Donnerstag etwa nördlich der Mittelgebirge mit Niederschlägen zu rechnen, welche teils kräftiger und länger andauernd sein können. Die Temperaturen steigen nochmals verbreitet auf +18/+23 Grad, können jedoch mit einsetzendem Niederschlag auf +8/+12 Grad absinken. In der Nacht auf Freitag kommt das Niederschlagsband weiter nach Süden voran und erreicht zu den frühen Morgenstunden voraussichtlich die Alpen, so dass dort im Stau der Alpen mit teils kräftigen und länger andauernden Niederschlägen gerechnet werden muss. Mit Wind aus nördlichen Richtungen können sich die Temperaturen im allgemeinen auf Werte zwischen +7/+12 Grad abkühlen und mit etwas Sonnenschein zwischendurch im Westen durchaus auf bis +15 Grad ansteigen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!