Als kühl und wechselhaft kann man das Wetter über Ostern bezeichnen, wobei der zu Grunde liegende Wettercharakter im Vergleich zu den stürmischen Tagen der Woche einen "Aufwärtstrend" erfährt. Insofern kann man sich über das nun folgende Aprilwetter bei einem Mix aus Sonne, Wolken und Schauern über Ostern nur bedingt beschweren - es hätte auch anders kommen können. Interessant ist jedoch die Singularität im Bezug zu den statistischen Werten, welche weitgehend eingehalten werden:
In der durchschnittlichen Betrachtung lag das Temperaturspektrum der letzten 7 Jahre in Deutschland im Zeitraum 3./7. April zwischen +2/+15 Grad und betrug im Mittelwert rund 7,5 Grad.
Quelle: Wettertrend für Ostern vom 8. März 2015
. Wie geht es weiter? Steigen die Temperaturen wieder an? Im Zeitraum zwischen dem 7./13. April bleiben die Simulationen der Wettermodelle einheitlich, so dass sich auch heute der Trend der letzten Tage bestätigt. Das aktuell bei England/Island positionierte Hochdrucksystem verlagert sich bis zum 8. April sehr langsam über Mitteleuropa, so dass Deutschland überwiegend noch im östlichen Gradientenmuster liegt und von relativ kühlen Luftmassen beeinflusst werden kann. Jedoch "füllt" sich das Hoch zunehmend mit warmen Luftmassen auf und verlagert sich bis zum 9./11. April über den Mittelmeerraum, so dass die Temperaturen Tag für Tag weiter ansteigen können - zudem wird mit dem zunehmend hohen Luftdruck die Sonne das Wetter dominieren können. Wie warm wird es? Das Temperaturspektrum der Kontrollläufe liegt bspw. am 7. April zwischen +4/+12 Grad (Mittelwert: +6/+7 Grad im Süden und Osten und +9/+10 Grad im Norden und Westen) und am 11. April zwischen +4/+19 Grad (Mittelwert: +14/+16 Grad) und zeigt sehr deutlich den positiven Temperaturverlauf zum Beginn des zweiten April-Drittels. Ob das so bleibt und der Frühling sich nun durchsetzen kann, klären wir gegen 17:00 Uhr mit einem neuen Wettertrend zum Wetter im Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!