Skip to main content

Wetter April 2014 - Wetterprognose und Wettervorhersage

| M. Hoffmann
Während heute im Südwesten verbreitet die Sonne scheint, kommt es in der Nord- und Nordosthälfte zu zeitweiligen, meist leichten Schauern, welche entlang der Linie Köln - Berlin auch kräftiger ausfallen können, erst zum Nachmittag lockert von Nordwesten her die Bewölkung auf (Niederschlagsanimation). Die Temperaturen steigen auf +11/+15 Grad, im Westen und Südwesten auch auf bis +20 Grad. Am Samstag bleibt es vielfach wechselnd, zeitweise auch stark bewölkt und besonders südlich der Mittelgebirge gibt es zeitweise leichte Regenschauer, sonst bleibt es überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen nördlich der Mittelgebirge auf +11/+15 Grad und können südlich davon auf Werte zwischen +14/+19 Grad ansteigen. Am Sonntag überwiegt meist starke Bewölkung, die sich erst im Tagesverlauf allmählich von Westen her auflockern kann, es bleibt aber - abgesehen von kurzen, leichten und lokalen Schauern - überwiegend trocken (Wolkenfilm). Die Temperaturen gehen verbreitet mit +9/+14 Grad etwas zurück und können im Südwesten mit etwas Sonnenschein bis +17 Grad erreichen (Temperaturaussichten). Der Wind frischt an der Küste auf und erreicht Windgeschwindigkeiten zwischen 20-50 km/h, wobei in Böen auch bis 70 km/h möglich sind. Zum Beginn der neuen Woche weitet sich der stramme Wind bis an die Mittelgebirge aus und treibt weitere Niederschlagsfeder von Nordwest nach Südost über Deutschland hinweg. So ist nördlich der Mittelgebirge bei Temperaturen zwischen +8/+13 Grad mit zeitweiligen, meist leichten Niederschlägen zu rechnen, während es südlich davon bei Temperaturen zwischen +14/+19 Grad überwiegend trocken bleibt. Am Dienstag setzt sich bei nachlassendem Wind ein Zwischenhoch durch, so dass es in ganz Deutschland wohl trocken bleiben wird. Die Temperaturen können im Westen auf +14/+18 Grad und im Osten auf +9/+14 Grad ansteigen. Am Mittwoch und Donnerstag wird es zum heutigen Stand mit einer Südwestströmung in der Westhälfte wieder wechselhafter - und besonders in der Osthälfte deutlich wärmer. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter an Ostern.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen
| M. Hoffmann
Heute ist es vielfach stark, im Westen und Südwesten auch wechselnd bewölkt. Etwa östlich der Linie Bremen - Zugspitze bleibt das Schauerrisiko hoch, während es im Westen und Südwesten mit etwas Sonnenschein weitgehend trocken bleibt. Die Temperaturen steigen im Osten auf +7/+12, sonst - je nach Sonnenscheindauer - auf +11/+18 Grad. Am Freitag überquert im Tagesverlauf ein N...
| M. Hoffmann
Heute gibt es im Tagesverlauf nördlich der Linie Köln - Nürnberg einige - teils länger andauernde - Regenschauer, die sich zum Abend hin bis an die Alpen ausweiten werden. Im Südwesten sind hingegen kaum Niederschläge zu erwarten, stattdessen kommt hier bei wechselnder Bewölkung des Öfteren die Sonne zum Vorschein (Wolkenanimation). Die Temperaturen steigen auf +9/+13 Grad u...
| M. Hoffmann
Heute ist es häufig stark bis wechselnd bewölkt und Zeit- und Phasenweise kommt es zu Regenschauern, die im Norden intensiver und etwa südlich der Donau auch länger andauernd sein können (Niederschlagsanimation). Die Temperaturen sind mit Werten zwischen +8/+13 Grad im Westen deutlich kühler, während im äußersten Osten nochmals bis +20 Grad erreicht werden können. Am Mittwoc...
| M. Hoffmann
Heute gibt es bei wechselnder - im Norden auch teils starker Bewölkung - nochmals verbreitet Sonnenschein, bevor sich ab den Abendstunden von Nordwesten her ein Tiefdrucksystem nähert und gegen 21:00 Uhr im Westen die ersten, teils kräftigen und gewittrigen Regenschauer niedergehen (Niederschlagsanimation). Die Temperaturen steigen bei schwachen Wind aus südwestlichen Richtu...
| M. Hoffmann
Entlang der Linie Mannheim - Berlin gibt es heute die größten Chancen auf eine längere Sonnenscheindauer, sonst bleibt es vielfach wechselnd bis stark bewölkt (Wolkenprognose). Dabei kommt es im Norden zu zeitweiligen Niederschlägen, welche sich zum Nachmittag im Nordwesten intensivieren können - Gewitter und Starkniederschläge sind dabei nicht auszuschließen (Gewitterradar ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)