Wetter April 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 22. April

Langsam aber stetig bessert sich in dieser Woche das Wetter - zwar ist es aktuell regional noch stark bewölkt und es kann örtlich einen kurzen Regenschauer geben, jedoch zu den Nachmittagsstunden hin lockert die Bewölkung auf und die Sonne kann sich für längere Zeit zeigen. Die Temperaturen steigen heute bei starker Bewölkung auf +10/+13 Grad, sonst verbreitet auf +13/+16 Grad, ganz im Osten können auch die 20 Grad erreicht werden, wobei hier in den Abendstunden die Gewitterneigung zunehmen kann. Ab Dienstag macht sich eine schwache Hochdruckbrücke bemerkbar, wobei etwa nördlich der Linie Köln - Berlin bei +16/+21 Grad immer wieder dichtere Wolkenfelder herein ziehen können und mal abgesehen von etwas Niederschlag in Form von kurzen Schauern, bleibt es überwiegend niederschlagsfrei. Anders die Situation südlich der Linie, hier scheint zunehmend die Sonne und die Temperaturen steigen von Dienstag mit +15/+18 Grad bis auf +22/+26 Grad am Freitag. Am Wochenende wird es zum heutigen Stand wechselhafter, wobei es im Süden noch länger warm bleiben könnte. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Frühling.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 21. April

Besonders im Westen und Südwesten bleibt es heute überwiegend stark bewölkt und entlang des Alpenrandes gibt es noch leichte Niederschlagstätigkeit, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen mit Bewölkung nur auf +7/+10 Grad und können bei Sonnenschein rasch auf +13/+17 Grad ansteigen. Am Montag ändert sich zunächst wenig - etwas Regen und starke Bewölkung bei +10/+15 Grad im Süden, im Norden dagegen viele sonnige Lücken bei +15/+18 Grad. Erst im Laufe des Nachmittags gibt es auch im Süden vermehrte Auflockerungen und die letzten Niederschläge ziehen sich an die Alpen zurück. Von Dienstag bis zum Donnerstag macht sich ein schwaches Hochdruckband vom Atlantik bis zum östlichen Europa bemerkbar, dabei "streifen" Tiefdruckausläufer hin und wieder die Gebiete nördlich der Mittelgebirge und machen in Form von stärkerer Bewölkung auch sich aufmerksam, wobei es zum heutigen Stand überwiegend trocken bleiben sollte. In den Gebieten südlich der Mittelgebirge ist der Hochdruckeinfluss stärker, so dass von Dienstag bis einschließlich Donnerstag die Sonne längere Zeit zum Vorschein kommen wird. Die Temperaturen steigen von Dienstag mit +12/+18 Grad bis zum Donnerstag mit +20/+24 Grad auf frühsommerliche Werte an, nur ganz im Norden steigen die Werte mit starker Bewölkung nur auf +12/+15 Grad. Zum kommenden Wochenende hin mehren sich die Unsicherheiten, der Grund hierfür ist ein Kaltlufttrog vor Mitteleuropa, den die Wettermodelle noch unterschiedlich bewerten - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Frühling.

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 20. April

Grau, trüb und mit entsprechendem Regen und nasskalten Temperaturen zwischen +4/+8 Grad, erinnert das Wetter südlich der Mainlinie eher an tristes Novemberwetter, als an Frühlingswetter. Der Schwerpunkt der Regenfälle liegt im Südwesten, wo bis in die Abendstunden nochmals 5-12 l/m² Regen zusammenkommen können, sonst sind es meist 4-8 l/m². Nördlich dieser Linie nehmen die Auflockerungen zu und die Sonne kann bei Temperaturen zwischen +9/+14 Grad zeitweise zum Vorschein kommen. Am Sonntag und Montag bleibt es im Süden bei +7/+12 Grad überwiegend stark bewölkt mit gelegentlichem, meist leichten Regen, sonst ist es bei +10/+15 Grad wechselnd bewölkt und trocken. Von Dienstag an bessert sich das Wetter zunehmend. Die Bewölkung löst sich mit steigendem Luftdruck auf und bis zum Mittwoch sollte die Sonne wieder in ganz Deutschland vom Himmel scheinen. Die Temperaturen steigen von Dienstag mit +13/+17 Grad bis zum Donnerstag mit +20/+25 Grad wieder auf frühsommerliche Werte. Der April macht was er will - so ist es nicht verwunderlich, dass der nächste Wetterumschwung bereits zum nächsten Wochenende erfolgen soll - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 19. April

Südlich der Linie Schwarzwald - Nürnberg regnet es heute und morgen örtlich kräftig (Regenradar) und länger andauernd, so dass bis Samstagnachmittag verbreitet 8-18 l/m², südlich der Donau auch bis 35 l/m² erwartet werden. Entsprechende Wetterwarnungen vor Dauerregen sind bereits aktiv. Nördlich der oben beschrieben Linie gibt es bei wechselhafter Bewölkung auch sonnige Aufheiterungen und es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen im Norden - je nach Sonnenscheindauer - auf +10/+15 Grad, während im Süden werden bei Dauerregen nur +5/+10 Grad erreicht werden. In der Nacht auf Sonntag lässt der Dauerregen im Süden allmählich nach und die Temperaturen können im Norden bei Aufklaren auf bis -1 Grad absinken, sonst sind es +5/+1 Grad. Am Sonntag bleibt es südlich der Mittelgebirge meist stark bewölkt und etwas Regen ist auch zu erwarten, jedoch sind die Mengen mit 1-4 l/m² eher gering. Im Norden scheint dagegen des Öfteren die Sonne und die Temperaturen steigen mit Sonnenschein rasch auf +14/+18 Grad an, während bei starker Bewölkung nur +7/+12 Grad erreicht werden. Am Montag und Dienstag ändert sich am wechselhaften Wetter nur wenig, dabei ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit im Süden und Osten höher, als im Westen und Norden. Die Temperaturen steigen bei Sonnenschein mit +15/+19 Grad auf frühlingshafte Werte, sonst bleibt es bei +9/+13 Grad relativ kühl. Ab Mittwoch macht sich dann wieder vermehrt Hochdruckeinfluss über Deutschland bemerkbar - mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Frühling.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +10,3 +2,4 +1,2 355 l/m² - extrem zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns