Wetter April 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 2. April

Im Norden und Westen scheint aktuell verbreitet die Sonne, während es südlich der Mainlinie und im Osten grau und trüb ist (Wolkenradar). Daran ändert sich im wesentlichen auch am Mittwoch nichts - im Norden und Westen Sonne, im Süden und Osten überwiegend grau und trüb. Gelegentlich kann aus der dichten Bewölkung auch etwas Niederschlag fallen, wobei mit 0,5-2 l/m² keine großen Niederschlagsmengen zu erwarten sind. Die Temperaturen steigen bei starker Bewölkung auf +1/+5 Grad und mit Sonnenschein können auch bis +8 Grad erreicht werden. Am Donnerstag verdichtet sich im Norden die Bewölkung und im Laufe des Nachmittags setzt im Nordosten Niederschlag ein, der bei Temperaturen zwischen 0/+2 Grad sowohl als Regen, als auch als Schnee fallen kann, sonst bleibt es überwiegend trocken bei Temperaturen zwischen +3/+7 Grad. Im Süden kommt dagegen öfters die Sonne zum Vorschein, so dass dort die Werte auf +7/+12 Grad steigen können. Am Freitag bleibt es im Norden stark bewölkt mit meist leichten Niederschlag, der bei Temperaturen zwischen 0/+4 Grad überwiegend als Schneegriesel, örtlich auch als Regen niedergehen sollte. Etwa südlich der Mittelgebirge zeigt sich der Himmel wechselnd bewölkt mit zeitweiligem Sonnenschein, so dass dort die Temperaturen Werte zwischen +6/+11 Grad erreichen können. Über das Wochenende hinweg ändert sich nur wenig - es bleibt überwiegend wechselnd bis stark bewölkt mit etwas Sprüh-, oder Nieselregen. Die größten Chancen auf Sonnenschein hat dabei der Norden und Westen. Die Temperaturen werden in ganz Deutschland mit +4/+8 Grad wieder einheitlicher. In den Nächten muss mit -4/0 Grad generell mit leichten, bei Aufklaren und über Schnee mit bis zu -8 Grad auch mäßigen Frost gerechnet werden. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in der Frühjahresprognose.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 1. April

Zumindest am Ostermontag gibt es verbreitet Sonnenschein - örtlich gar von einem wolkenlosen Himmel. Nur im Osten kann sich die dichte Bewölkung den ganzen Tag über halten, wobei geringer Niederschlag nicht auszuschließen ist. Bei Temperaturen um +1/+3 Grad kann der Niederschlag auch als leichter Schneegriesel fallen. In den übrigen Regionen werden die Temperaturen auf +3/+7 Grad, mit Sonnenschein auch bis +9 Grad ansteigen. Am Dienstag bleibt die dichte Bewölkung im Osten bestehen und auch im Süden nimmt diese im Tagesverlauf zu. In Richtung Nordwesten bleibt es aufgeheitert, so dass dort bei wechselnder Bewölkung die Sonne für längere Zeit scheinen kann. Die Temperaturen steigen mit Sonne auf bis +9 Grad, sonst sind es meist zwischen +2/+7 Grad. Von Mittwoch an bleibt es entlang der Mittelgebirge stark bewölkt, es kommt dabei aber kaum zu Niederschlag. Im Süden wechseln sich tief hängende Wolkenfelder mit sonnigen Abschnitten ab, während im Norden weiterhin die Sonne scheint. Die Temperaturen steigen am Mittwoch auf +2/+5 Grad im Osten und Norden, sonst auf +4/+8 Grad. Am Donnerstag kann sich von Süden her ein "Warmluftschwall" durchsetzen, so dass kurzzeitig die Temperaturen südlich der Mainlinie auf +7/+12 Grad ansteigen können, sonst werden verbreitet +3/+7 Grad erwartet. Zum kommenden Wochenende hin setzt sich von Norden her wieder kältere Luft durch und sowohl die Bewölkung, als auch die leichte Niederschlagsneigung nimmt wieder zu. Nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr: Wetter im Frühling.

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 31. März

Bereits am Ostermontag bessert sich das Wetter zumindest etwas. Die Sonne kommt vor allem in den westlichen Landesteilen des Öfteren zum Vorschein und auch die Temperaturen steigen mit +4/+8 Grad etwas an. Im Osten bleibt es dagegen noch grau und trüb mit etwas Schneegriesel, der aber im Tagesverlauf nachlassen wird - hier steigen die Temperaturen nur auf +0/+5 Grad. Das Wetter in der kommenden Woche verändert sich nicht grundlegend. Im Süden und Osten bleibt es meist stark bewölkt, teils trüb mit etwas Niederschlag. Bei Temperaturen zwischen +0/+5 Grad kann der Niederschlag im Osten und an den Alpen auch in fester Form niedergehen, die Schneefallgrenze schwankt dabei zwischen 400-700 Meter. Im Westen und Norden zeigt sich bei wechselnder Bewölkung dagegen öfters die Sonne und die Temperaturen können Werte zwischen +4/+8 Grad erreichen. In den Nächten muss mit -1/-6 Grad mit mäßigen, bei Aufklaren und über Schnee auch mit strengem Frost bis -10 Grad gerechnet werden. Nach den aktuellen Simulationen der Wettermodelle verändert sich die Großwetterlage nur langsam (aber sie stellt sich um), so dass diese nasskalte und teils ungemütliche Witterung noch mit hoher Wahrscheinlichkeit bis zum 10. April anhalten wird. Nächste Aktualisierung gegen 12:30 Uhr: Wettertrend zum Frühling.

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 30. März

Das Wetter bleibt auch nach Ostern überwiegend nasskalt, wobei von Nordwesten her die sonnigen Anteile zunehmen werden - trübe Tendenz dagegen im Osten und in den Gebieten südlich der Mittelgebirge. Die Temperaturen steigen dabei bis zum Donnerstag auf +4/+8 Grad. Der Grund für die Verlängerung des kühlen "Herbstwetters" liegt bei einem Hoch zwischen Island - England und Skandinavien, welches im Verbund mit einer Tiefdruckrinne über dem Mittelmeer kalte Luftmassen aus östlichen Richtungen nach Deutschland führt. Tendenziell ist es dabei im Süden stärker bewölkt mit etwas höherer Niederschlagsneigung und etwas milderen Temperaturen als im Norden, wobei dort der mögliche Sonnenschein für Ausgleich sorgen kann. Wie wahrscheinlich ist dieser Wettertrend? Mit 79% ist die Eintreffwahrscheinlichkeit sehr hoch, es gibt zwar für den Süden noch Möglichkeiten einer Warmluftadvektion, aber im Großen und Ganzen steht der Wettertrend bis zum kommenden Freitag fest. Nächste Aktualisierung gegen 15:00 Uhr: Wettertrend Frühling

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns