Wetter April 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 18. April

Auf dem aktuellen Wolkenradar erkennt man die teils dichten Wolkenfelder, die im Laufe des Nachmittages zunehmen und von West nach Ost für Schauer unterschiedlichster Intensität sorgen werden, örtlich sind dabei Gewitter (Gewitterradar) nicht auszuschließen. Der Schwerpunkt der Schauer und Gewitter liegt etwa südlich der Donau und im Osten. Vor dieser Wetterfront steigen die Temperaturen nochmals auf +20/+25 Grad, sinken jedoch mit Durchzug der Wetterfront auf +14/+19 Grad ab. Am Freitag und Samstag ist es nördlich der Mittelgebirge wechselnd bewölkt und zeitweise scheint die Sonne bei +9/+14 Grad. Ganz anders dagegen die Situation im Süden, hier macht ein Mittelmeertief mit viel Niederschlag seinen Einfluss geltend. So sind etwa südlich der Linie Schwarzwald - Nürnberg Niederschlagssummen zwischen 10-30 l/m², südlich der Donau auch bis 50 l/m² zu erwarten. Mit der starken Bewölkung und Regen steigen die Temperaturen mit +6/+11 Grad nur auf mäßig milde Werte an. Erst im Laufe des Samstagnachmittags lassen die Niederschläge von Norden her allmählich nach. In der Nacht auf Sonntag besteht bei Aufklaren mit Temperaturen zwischen +0/-2 Grad die Gefahr von Frost. Am Sonntag ist es zum heutigen Stand etwa südlich der Mainlinie bei +7/+12 Grad stark bewölkt mit geringem Niederschlag. Nördlich dieser Linie bleibt es bei wechselnder Bewölkung trocken und die Temperaturen steigen mit +10/+15 Grad bereits wieder an. Zum Start in die neue Woche sind sich die Wettermodelle aktuell noch nicht einig - Tendenziell ist dabei das Wetter im Norden etwas wechselhafter und kühler als im Süden. Mehr dazu gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Frühling.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 17. April

Heute scheint verbreitet die Sonne, nur entlang der nördlichen Mittelgebirge und im Norden wird die Bewölkung zeitweise stärker sein, es bleibt aber überwiegend trocken. Ganz vereinzelt kann es im Osten und Südosten in den späten Nachmittagsstunden Schauer und Gewitter geben. Die Temperaturen steigen bei starker Bewölkung im Norden auf +15/+19 Grad, sonst verbreitet auf +20/+25 Grad, örtlich auch darüber. Am Donnerstag beginnt der Wetterumschwung - verbreitet werden Schauer und Gewitter erwartet, die Regional auch intensiv ausfallen können. Los geht es im Westen bereits in den frühen Morgenstunden mit starker Bewölkung und des ersten Regenfällen. Die Gewitterfront erreicht zu den Nachmittagsstunden auch die Osthälfte, wobei die Intensität der Niederschläge mit jedem KM in Richtung Osten zunehmen wird. Die Temperaturen steigen vor der Wetterfront nochmals auf +20/+26 Grad, örtlich auch bis +28 Grad, sinken jedoch mit Durchzug der Wetterfront auf Werte zwischen +12/+18 Grad ab. Das Wochenende verläuft in Deutschland zweigeteilt - mit Frontendurchgang wird die Bildung eines Mittelmeertief "angeregt", was das Wetter etwa südlich der Linie Schwarzwald - Dresden über das Wochenende sehr ungemütlich machen wird. Bis einschließlich Samstag wird es in diesen Regionen mehr oder minder Dauerregen geben, wobei Niederschlagssummen zwischen 15-40 l/m² erwartet werden (Schwerpunkt liegt südlich der Donau). Nach Norden hin ist es wechselnd bewölkt mit Sonnenschein und weitestgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen bei Dauerregen auf +6/+11 Grad, sonst auf +9/+13 Grad. Am Sonntag lassen die Niederschläge auch im Süden nach und die Sonne kann sich auch hier wieder des Öfteren zeigen. Die Temperaturen steigen mit +10/+15 Grad wieder in Richtung frühlingshafte Werte an. Gegen 12:30 Uhr gehen wir der Frage nach, wie sich das weitere Frühlingswetter entwickeln wird.

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 16. April

Es bleibt dabei - bis zum kommenden Freitag ist es mit Temperaturen zwischen +17/+23 Grad frühsommerlich warm, wobei in einigen Regionen am Mittwoch und Donnerstag nochmals bis oder über 25 Grad erreicht werden können. Die Schauer und Gewitterneigung nimmt von Westen her zu und können örtlich auch intensiv ausfallen. Am Freitag und Samstag regnet es etwa südlich der Linie Stuttgart - Nürnberg teils länger andauernd und kräftig (20-40 l/m²), sonst bleibt es bei leichtem Regen oder kurzen Schauern und nördlich der Mittelgebirge zeigt sich des Öfteren die Sonne. Die Temperaturen gehen mit +10/+15 auf April typisches Niveau zurück und können mit ein paar Sonnenstrahlen auch die +17 Grad erreichen. Die Prognosegüte für den Wettertrend am kommenden Wochenende steht mit 68% relativ fest - Unsicherheiten gibt es noch in der Detailprognosegüte, zumal das europäische Wettermodell hin und wieder die Temperaturen mit +7/+13 Grad noch etwas niedriger simuliert. Wie das Wetter sich über das Wochenende hinaus entwickelnd wird, klären wir gegen 13:00 Uhr in einem aktualisierten Wettertrend zum Frühling.

Wetter im April 2013 - Wettervorhersage vom 15. April

Bis zum kommenden Freitag bleibt es mit bis zu +12 Grad über dem üblichen Temperaturen für April ungewöhnlich warm. Die Temperaturen steigen mit Sonnenschein verbreitet auf +19/+23 und können unter günstigen Umständen auch bis +26 Grad erreichen und somit den ersten Sommertag in 2013 bringen. Nur ganz im Nordwesten ziehen immer wieder, teils dichte Wolkenfelder durch, die heute und am Mittwoch auch Regen mit sich führen können. Sonst ist es verbreitet sonnig (aktuelle Bewölkung), wobei besonders zu den Nachmittagsstunden am Dienstag und Donnerstag die Schauer und Gewittergefahr (Gewitterradar) zunimmt. Von Freitag an "bröckelt" die Hochdruckbrücke über Mitteleuropa, so dass aus westlichen bis nördlichen Richtungen deutlich frischere Luft nach Deutschland geführt werden kann. Dabei kann es besonders im Südosten im Zusammenspiel mit einem Mittelmeertief erheblichen Niederschlag geben (von Fr. - So. werden bis zu 50 l/m² simuliert), sonst macht sich ein Hochdruckgebiet bemerkbar und es bleibt überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen am Freitag bei Regen auf +8/+12 Grad, sonst auf +10/+15 Grad. Bis zum Sonntag sind überall wieder April typische Temperaturen zwischen +10/+15 Grad zu erwarten. In den Nächten ist ab Freitag grundsätzlich mit leichtem Bodenfrost zwischen 0/-2 Grad zu rechnen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr: Wetterprognose Frühling.

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +10,3 +2,4 +1,2 355 l/m² - extrem zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns