Skip to main content

Wetter Winter 2023/2024 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Winterwetter: Chaotischer Polarwirbel - Zwischen Frühling und Winterchaos ist alles möglich

| M. Hoffmann

Eine Luftmassengrenze sorgt im Wochenverlauf über dem Norden für etwas Schneefall, während sich von Süden der Frühling bemerkbar macht. Ob sich nachfolgend der Winter oder der Frühling wird durchsetzen können, hängt von der Stabilität des Polarwirbels, von einem Hochdrucksystem und einem Warming in Stratosphärenhöhe ab.

Nach einem sommerlichen Start in den Mai die nächste Abkühlung?

Kühlere Luftmassen setzen sich zur Wochenmitte von Nord nach Süd in Bewegung und geraten entlang der Mittelgebirge ins Stocken. Der Grund für den abrupten Stopp ist eine ungewöhnlich warme Luftmasse, welche sich von Süd nach Nord ausdehnt. Infolge daraus stellt sich über Deutschland eine Luftmassengrenze ein, bei der sich bis Freitag über dem Norden winterliche Wettererscheinungen und über dem Süden frühlingshafte Momente nicht ausschließen lassen.

Alles dabei: Wind, Sturm, ergiebiger Regen, Schneefall und der Frühling
Die kühle Luftmasse mach sich mit einer markanten Niederschlagsfront am Mittwoch auf den Weg nach Süden und lässt zum Nachmittag über der Nordhälfte die Schneefallgrenze bei Temperaturen von +2 bis +6 Grad bis auf die mittleren Lagen absinken. Der Wind dreht auf nördliche bis östliche Richtungen und lässt die Temperaturen bis Freitag auf +0 bis +5 Grad in den nasskalten Bereich einpendeln. Weiter nach Süden erreichen die Temperaturen +10 bis +15 Grad und zum Ende der Woche sind über dem Süden bis +18 möglich. Der zeitweilige Niederschlag geht etwa südlich einer Linie von Münster und Berlin meist in flüssiger Form nieder. Weiter nach Norden kann sich Schnee oder Schneeregen mit untermischen und unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich auch die Ausbildung einer Schneedecke nicht ausschließen. Die Vorhersagemodelle sind sich in ihrer Schneeprognose bislang nicht einig. Einerlei - zum Wochenende setzt sich die frühlingshaft milde Luftmasse auch über dem Norden durch. Mehr dazu: Wetter Februar.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetter: Warming in Stratosphärenhöhe, instabiler Polarwirbel - ideale Grundvoraussetzungen für Winterwetter über Deutschland?

| M. Hoffmann
Von Norden setzt sich ein Tiefdruckgebiet über Skandinavien in Richtung der Alpen durch. Doch noch bevor das Tief die Mittelgebirge erreichen kann, kippt die Achse nach Südwesten ab und so kommt auch die Zufuhr kalter Luftmassen ins Stocken. Nasskalt, etwas Schnee, viel Wind, Regen und frühlingshafte Temperaturen Ja, die Wetterwoche hat es in sich. Die kalte Luftmasse erreicht mit +1 bis +5 Grad zur Wochenmitte Deutschland und zieht sich nachf...

Wetterprognose: Warming und Polarwirbelsplit - Erst Frühling, dann Winter?

| M. Hoffmann
Ein Tiefdrucksystem über Skandinavien kippt mit seiner Achse nach Südwesten ab und initialisiert im Verlauf der kommenden Woche einen weiteren Tiefdruckcluster, der sich bis zum Ende der Woche im Bereich von Island, Skandinavien und England ausbilden kann. Deutschland, die Schweiz und Österreich liegen voll im Einflussbereich des Tiefdrucksystems, was eine ungewöhnliche Temperaturentwicklung zur Folge hat. Viel Wind, Regen und ein Temperatursp...

Wettertrend: Winterwetter - markanter Wetterumschwung in der zweiten Februar-Dekade?

| M. Hoffmann
Tief gegen Hoch. Von Norden dehnt sich ein Tiefdruckgebiet in Richtung der Alpen aus, wird jedoch in seinem Drang von einem Hoch über der Mittelmeerregion gebremst. So wird in den kommenden Tagen die Nordhälfte mit einer anderen Witterung behandelt wie der Süden. Sonne, Wind, Regen, Sturm und etwas Schneefall Die Wettergrenze verläuft voraussichtlich entlang einer Linie vom Saarland und Sachsen. Nördlich davon zeigt sich ein unbeständiger Wet...

Wintertrend: Warming in Stratosphärenhöhe - Polarwirbelsplit und Winterwetter?

| M. Hoffmann
Ein Tiefdruckgebiet über Skandinavien verlagert sich im Verlauf der kommenden Tage weiter nach Osten und dehnt sich in diesem Prozess weiter nach Süden aus, was zunächst das Wetter über der Nordhälfte und zur Wochenmitte auch das Wetter über Süddeutschland beeinflusst. Viele Wolken, Regen, kräftiger Wind und eine absinkende Schneefallgrenze Der Regen dehnt sich zunächst über dem Norden aus und kann am Sonntag und Montag nennenswert und örtlich...

Wetteraussichten - Schnee, Eis und Frost - Der Winter bekommt seine Chance

| M. Hoffmann
Das Tief über Skandinavien noch für unwetterartige Starkwindereignisse und rapide absinkende Temperaturen, was den kräftigen Niederschlag in Form von Schnee niedergehen lässt. Während sich der Winter über dem Norden austobt, bekommt man über Deutschland von den teils chaotischen Zuständen nicht viel mit. Viele Wolken, Regen und kräftiger Wind Deutschland wird lediglich von den Ausläufern gestreift. Bemerkbar macht sich das bereits heute mit de...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)