Wetter Winter 2022/2023: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose: Anfang Dezember nasskaltes Wetter mit winterlichen Optionen

| M. Hoffmann
Kommt der Winter im Dezember? © Martin Bloch

Kommt der Winter im Dezember mit voller Wucht nach Deutschland, oder reicht es doch nur für eine nasskalte Witterung? Entscheidend ist und bleibt die Position eines beeindruckenden Hochdruckkomplexes.

Frontenfriedhof - von Westen ziehen in den kommenden Tagen immer wieder Ausläufer atlantischer Frontensysteme nach Deutschland, doch kommen diese nicht sonderlich weit nach Osten voran und lösen sich über Deutschland auf. Zum Wochenende setzt sich ein schwaches Hochdrucksystem durch, was neben Wolken und Nebel auch für sonnige Momente wird sorgen können. Die Temperaturen erreichen +6 bis +12 Grad.

Unbeständig und zunehmend nasskaltes Wetter im Dezember

Zum Start in die neue Woche wird das Hoch zurückgedrängt und vermehrt stoßen Ausläufer der atlantische Frontalzone in Richtung Deutschland vor. Der Niederschlag intensiviert sich und dehnt sich auch über die östlichen Landesteile aus. Die Temperaturen bleiben bis einschließlich Mittwoch mit +6 bis +12 Grad für die Jahreszeit zu warm.

Anfang Dezember kippt das Muster. Die Niederschlagsleistung lässt nach und geht in eine Schauerform über. Zur gleichen Zeit werden kühlere Luftmassen nach Deutschland geführt und die Temperaturen sinken bis zum 3. Dezember mit +3 bis +6 Grad und örtlich bis +1 Grad auf ein nasskaltes Niveau ab. Die Schneefallgrenze kann sich bis auf die mittleren Lagen von 500 bis 700 Meter vorwagen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Dezember.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Winterwetter: Ein zu kalter Start in den Dezember zeichnet sich ab

| M. Hoffmann
In den kommenden Tagen wird sich zwischen der atlantische Frontalzone und einem Hochdruckblock entscheiden, ob der Winter über Deutschland in den ersten Dezember-Tagen Einzug halten kann. Durchwachsenes Wetter ist in den kommenden Tagen über Deutschland zu erwarten. Zeitweilige Niederschläge ziehen vorüber, die zum Wochenende nachlassen, sich aber zum Beginn...

Winterprognose: Bis Nikolaus - Winterwetter über Deutschland?

| M. Hoffmann
Die Luftmassengrenze über Deutschland wird abgebaut und ein Hochdruckkeil dehnt sich nach Norden aus. Dieses Hoch wird im Dezember darüber entscheiden, ob sich der Winter bis Nikolaus über Deutschland durchsetzen kann. Etwas Schneefall kann es heute noch geben (Schneeprognose), doch dehnt die atlantische Frontalzone ihren Einflussbereich im Verlauf der Woche...

Wettertrend: Hochdrucksystem entscheidet zwischen Winterwetter oder milder Südwestwetterlage

| M. Hoffmann
Kalte Luftmassen haben den Norden und Osten von Deutschland erreicht und mancherorts weiße Spuren hinterlassen. Ob der Winter nun über Deutschland Einzug halten wird, oder es sich um ein frühwinterliches Spektakel handelt, hängt von einem Hoch über Skandinavien ab. Schneefall konnte in den letzten Stunden über Deutschland für die Ausbildung einer Schneedecke...

Wetterprognose: Wie lange hält sich die winterliche Wetterlage über Deutschland?

| M. Hoffmann
Von Osten rauschen kalte Luftmassen heran und sorgen über Deutschland für einen Vorgeschmack auf den Winter. Wie lange hält sich der Frühwinter und kommt im Dezember vielleicht mehr? Hoher Luftdruck über Skandinavien lässt an seinem südlichen Gradienten kalte Luftmassen aus östlichen Richtungen nach Deutschland strömen, während zur gleichen Zeit die atlantis...

Winterprognose: Schneefall und winterliche Wetterverhältnisse werden optional

| M. Hoffmann
Im Verlauf der Woche baut sich über Deutschland eine Luftmassengrenze auf und können über dem Osten und Nordosten in Form von Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer für frühwinterliche Wetterereignisse sorgen. Unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich auch ein Wintereinbruch über ganz Deutschland diskutieren. Ein Hoch positioniert sich in den kommenden ...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für Winter

Der typisch deutsche Winter ist gemäßigt. Seltener sind Extremwetterereignisse zu erwarten. Vielmehr überwiegt von November bis Februar ein nasskalter Wettercharakter, welcher zwischendurch immer wieder von Frost und Schnee unterbrochen werden kann. In Folge des Klimawandels verschiebt sich aber die Schneefallgrenze auf die mittleren Lagen, was die ohnehin schon geringen Chancen für einen Flachlandwinter noch weniger wahrscheinlich macht.

  • Der erste Schnee kommt häufig mit Schneeschauer schon Ende Oktober, was aber noch kein Wintereinbruch ist.
  • Den ersten Anflug von Winterwetter gibt es sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 8. und 14. November
  • Ende November wird es wieder wärmer
  • Vom 1.-10. Dezember bleibt das Wetter mit höherer Wahrscheinlichkeit warm
  • Im zweiten Dezember-Drittel folgt Winterwetter - sehr häufig bis Weihnachten
  • Kurz vor Weihnachten folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% das Weihnachtstauwetter, welches bis Jahresende anhalten kann
  • Zwischen dem 13. und 24. Januar ist Aufgrund von Kontinentalhochdruck der Hochwinter häufiger möglich
  • Zweite Kältewelle folgt häufig zwischen dem 16. und 25. Februar nach, anschließend wärmeres Wetter
  • Der Februar ist zudem einer der schneereichsten Monate im Winter.
  • Im März klingt dann der Winter aus. Wenn sich aber der Hochwinter Mitte Januar festigen und behaupten kann, steigt die Wahrscheinlichkeit für den sog. Märzwinter an

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns