Wetter Winter 2021/2022 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose Winter 2021/2022: Frühlingsduft oder Winterluft?

Zwischen einer ungewöhnlich warmen und kalten Wetterentwicklung

Der November zeigt sich von seiner klassischen grauen und trüben Seite und während er da über Deutschland tut, verändert sich innerhalb des Polarwirbels etwas, was die Wetterentwicklung in der letzten Novemberdekade spannend macht.

Tristes und graues Novemberwetter liegt derzeit über Deutschland. Über dem Süden komplettiert Sprüh- oder Nieselregen den herbstlichen Wettercharakter, während es über dem Norden stürmische Windböen sind, die für etwas Abwechslung sorgen können.

Zu warm

Auch wenn das dem einen oder anderen nicht so vorkommen mag, doch sind die Temperaturen außerhalb der Nebelregionen für die Jahreszeit zu warm. Am Samstag können die Werte auf +8 bis +12 Grad ansteigen und über dem Norden und Südwesten sind mit Sonnenschein bis +15 Grad möglich. Apropos Sonne, die zeigt sich am Samstag häufiger, wird zum Sonntag eingetrübt und etwas Regen ist möglich, bevor zum Montag die Wolkendecke von Norden wieder auflockert. Ein böiger Wind aus nördlichen Richtungen führt mit +4 bis +8 Grad zum Wochenbeginn frischere Luftmassen nach Deutschland. Mehr dazu: Wetter November 2021.

Weiterlesen: Wetterprognose Winter 2021/2022: Frühlingsduft oder Winterluft?

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wettertrend Winter 2021/2022: Zwischen einem frühwinterlichen Geplänkel und einem Wintereinbruch

Frühwinter oder doch nur eine nasskalte Witterung?

Während über Deutschland ein dezentes Novembergrau vorherrscht, verändert sich die Struktur innerhalb des Polarwirbels und bringt so einiges durcheinander. Ob es für einen Wintereinbruch reicht, hängt davon ab, wo sich ein Hochdrucksystem positioniert.

Nebel und Hochnebel über dem Süden, während von Norden die Wolken zahlreicher werden. Der Sonnenschein macht sich in den kommenden Tagen rar. Dafür gewinnt der Wind an Dynamik und kann über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern für stürmische Windböen sorgen. Weiter nach Süden bekommt man vom Wind nicht allzu viel mit.

Für die Jahreszeit zu mild

Die Wolken sorgen dafür, dass die Nächte nicht mehr so auskühlen können und führt zum Wochenende milde Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen bspw. am Samstag auf +9 bis +13 Grad und örtlich bis +15 Grad ansteigen lassen kann. Die Wolken sorgen über dem Norden für geringfügigen Niederschlag. Nennenswert wird der Regen erst zum Sonntag werden, doch zerfällt auch dieses Regengebiet über der Mitte und wird den Süden voraussichtlich nicht erreichen. Mehr dazu: Wetter November 2021.

Weiterlesen: Wettertrend Winter 2021/2022: Zwischen einem frühwinterlichen Geplänkel und einem Wintereinbruch

Wettervorhersage Winter 2021/2022: Wintereinbruch über Deutschland?

Der erste Wintereinbruch über Deutschland noch im November? © M. Bloch

Eine verbreitet graue und trübe Wetterwoche steht bevor und während das Wetter über Deutschland vor sich hindümpelt, wird in Sachen Großwetterlage das ganz große Rad gedreht.

Nebel. Über dem Süden hält sich verbreitet dichter Nebel und sorgt für trübe Novembertage. Weiter nach Norden stehen die Chancen gut, dass sich die Nebeldecke auflöst und so bis zur Wochenmitte ein paar sonnige Momente zustande kommen. Die Temperaturen erreichen +6 bis +12 Grad und über den Nebelregionen ist bei +5 Grad Schluss.

Sturm über Norddeutschland

Ein Tiefdrucksystem dehnt sich zur Wochenmitte über Skandinavien aus und drückt das wetterbestimmende Hoch nach Süden. Die Gradienten verdichten sich zueinander, was etwa nördlich der Linie von Münster und Dresden ist mit einem auflebenden Wind führt, der in Richtung Küsten von Nord- und Ostsee stürmisch werden kann. Der Wind treibt Wolken nach Deutschland, die über dem Norden ein paar Regentropfen niedergehen lassen können. Viel an Niederschlag ist nicht zu erwarten. Weiter nach Süden lässt der Wind nach und bei einem Mix aus Sonne, Wolken und Nebel bleibt das Wetter ruhig und trocken. Die Temperaturen erreichen +6 bis +12 Grad und können örtlich bis +14 Grad erreichen. Mehr dazu: Wetter November 2021.

Weiterlesen: Wettervorhersage Winter 2021/2022: Wintereinbruch über Deutschland?

Wetter Winter 2021/2022: Nasskalte Witterung mit winterlichen Wettererscheinungen

Noch im November frühwinterliche Wettererscheinungen?

Dem Novemberwetter steht in seiner letzten Dekade möglicherweise ein radikaler Umbruch bevor, der das Wetter bis weit in den Dezember hinein dominieren könnte.

Ruhiges Novemberwetter. Die kommenden Novembertage sind als ruhig zu bewerten und Sonne, Wolken und Nebel kämpfen um die Vorherrschaft, wobei sich der Nebel über manchen Regionen als zähe Masse erweisen und so für eine grau-trübe Stimmung sorgen kann. Mit Niederschlag ist bei Temperaturen von +5 bis +12 Grad nicht zu rechnen.

Stürmischer Norden

Der ruhige Wettercharakter wandelt sich zur Wochenmitte. Dafür kann ein Tiefdrucksystem über Skandinavien verantwortlich gemacht werden, das mit seinen Ausläufern Deutschland streift und der Bewölkung die Oberhand verschafft. Über dem Norden gewinnt der Wind an Intensität und kann bis zum Wochenende über den Küsten von Nord- und Ostsee, sowie den exponierten Lagen zu stürmischen Windböen führen. Gelegentlich geht über den Regionen nördlich der Linie von Münster und Berlin der eine oder andere Regentropfen nieder, doch handelt es sich nicht um nennenswert ergiebigen Niederschlag, weiter nach Süden bleibt es trocken. Die Temperaturen bleiben mit +6 bis +12 Grad und örtlich bis +14 Grad auf einem für die Jahreszeit zu hohen Niveau. Mehr dazu: Wetter November 2021.

Weiterlesen: Wetter Winter 2021/2022: Nasskalte Witterung mit winterlichen Wettererscheinungen


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +5,0 +2,4 +1,1 208,7 l/m² - zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Winter

Der typisch deutsche Winter ist gemäßigt. Seltener sind Extremwetterereignisse zu erwarten. Vielmehr überwiegt von November bis Februar ein nasskalter Wettercharakter, welcher zwischendurch immer wieder von Frost und Schnee unterbrochen werden kann. In Folge des Klimawandels verschiebt sich aber die Schneefallgrenze auf die mittleren Lagen, was die ohnehin schon geringen Chancen für einen Flachlandwinter noch weniger wahrscheinlich macht.

  • Der erste Schnee kommt häufig mit Schneeschauer schon Ende Oktober, was aber noch kein Wintereinbruch ist.
  • Den ersten Anflug von Winterwetter gibt es sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 8. und 14. November
  • Ende November wird es wieder wärmer
  • Vom 1.-10. Dezember bleibt das Wetter mit höherer Wahrscheinlichkeit warm
  • Im zweiten Dezember-Drittel folgt Winterwetter - sehr häufig bis Weihnachten
  • Kurz vor Weihnachten folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% das Weihnachtstauwetter, welches bis Jahresende anhalten kann
  • Zwischen dem 13. und 24. Januar ist Aufgrund von Kontinentalhochdruck der Hochwinter häufiger möglich
  • Zweite Kältewelle folgt häufig zwischen dem 16. und 25. Februar nach, anschließend wärmeres Wetter
  • Der Februar ist zudem einer der schneereichsten Monate im Winter.
  • Im März klingt dann der Winter aus. Wenn sich aber der Hochwinter Mitte Januar festigen und behaupten kann, steigt die Wahrscheinlichkeit für den sog. Märzwinter an

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns