Wetter Winter 2020/2021: Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Herbst und Winter 2020/2021 Wetterprognose vom 3.9.2020 - Die gestörte Zirkulation wird wahrscheinlicher

| M. Hoffmann
Ein verbreitet spätsommerlicher Wettercharakter

Eine spannende Wetterentwicklung steht bevor, die im Verlauf der zweiten September-Dekade zu extremen Wetterentwicklungen führen kann.

Spätsommerlich warm kann es mit Werten von verbreitet +18 bis +24 Grad in den kommenden Tagen über Deutschland werden. Über Süddeutschland können am Freitag örtlich bis +28 Grad erreicht werden, bevor es zum Wochenende etwas abkühlt.

Die Niederschlagsneigung ist allgemein als gering einzustufen, doch zieht von Freitag auf Samstag ein kleines - aber intensives - Niederschlagsfeld über den Norden hinweg, was für ordentliche Niederschlagssummen sorgen kann. Bis zum Vormittag aber ist das Niederschlagsfeld bereits nach Nordosten abgezogen und bei wechselnder Bewölkung kommt es immer wieder zu Schauern - auf die Fläche betrachtet ist nicht mit viel Regen zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter September 2020.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen
Weitere Wetterprognosen

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 vom 2.9.2020 - Ein für die Jahreszeit viel zu warmer Temperaturtrend - gilt das auch für den Winter?

| M. Hoffmann
Die Zeichen stehen zum Beginn des meteorologischen Herbstes auf Spätsommer. Doch ganz einig sind sich die Vorhersage-Modelle noch immer nicht. Für den Winter aber berechnet das Langfristmodell einen klaren Wettertrend. Tiefer Luftdruck verlagert sich im Verlauf der Woche von Island nach Skandinavien und führt auf seiner Vorderseite zunächst sehr warme Luftmassen nach ...

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 vom 1.9.2020 - Die Zeichnen stehen auf Südwest

| M. Hoffmann
Der Wettercharakter wird im Verlauf der Woche zunehmend spätsommerlich. Doch auf dem Atlantik stehen schon die nächsten Tiefdruckausläufer bereit, um auf Mitteleuropa überzugreifen. Zeitweilige Niederschläge sind im Verlauf der Woche immer wieder zu erwarten, doch verlagert sich der Niederschlagsschwerpunkt über die Nordhälfte. Besonders viel an Niederschlag ist ab Mit...

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 vom 31.8.2020 - Die erste September-Hälfte deutlich zu warm?

| M. Hoffmann
Das Wetter beruhigt sich. Die Niederschläge lassen nach und die Temperaturen steigen verbreitet in den spätsommerlichen und über dem Süden in den sommerlichen Bereich an. Entscheidend aber für den Wetterverlauf im September könnte der Zeitraum vom 6. bis 8. September werden. Hoher Luftdruck baut sich in den kommenden Tagen über Skandinavien auf und blockiert die atlantisc...

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 vom 30.8.2020 - Die Entscheidung zwischen Frühherbst und Spätsommer ist noch nicht gefallen

| M. Hoffmann
Ein Tiefdrucksystem sorgt für teils unwetterartige Niederschlagsmengen. Anfang September setzt sich mehr und mehr hoher Luftdruck durch, doch die Entscheidung zwischen Spätsommer und Frühherbst ist noch nicht gefallen. Ein Tiefdrucksystem sorgt heute im Schwerpunkt über dem südlichen Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, sowie über Teile von Brandenburg und Mecklenburg-...

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 vom 29.8.2020 - Ein Hoch baut sich über Skandinavien auf

| M. Hoffmann
Ein Tief schüttet sich über dem Süden und Südosten regelrecht aus und sorgt für unwetterartige Wetterereignisse und mit lokalen Überflutungen ist zu rechnen. Der weitere Wettertrend aber ist zunächst einmal alles andere als herbstlich. Schauer und örtliche Gewitter ziehen bis Dienstag über Deutschland hinweg und können am Samstag und Sonntag etwa östlich der Linie vom Sc...

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für Winter

Der typisch deutsche Winter ist gemäßigt. Seltener sind Extremwetterereignisse zu erwarten. Vielmehr überwiegt von November bis Februar ein nasskalter Wettercharakter, welcher zwischendurch immer wieder von Frost und Schnee unterbrochen werden kann. In Folge des Klimawandels verschiebt sich aber die Schneefallgrenze auf die mittleren Lagen, was die ohnehin schon geringen Chancen für einen Flachlandwinter noch weniger wahrscheinlich macht.

  • Der erste Schnee kommt häufig mit Schneeschauer schon Ende Oktober, was aber noch kein Wintereinbruch ist.
  • Den ersten Anflug von Winterwetter gibt es sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 8. und 14. November
  • Ende November wird es wieder wärmer
  • Vom 1.-10. Dezember bleibt das Wetter mit höherer Wahrscheinlichkeit warm
  • Im zweiten Dezember-Drittel folgt Winterwetter - sehr häufig bis Weihnachten
  • Kurz vor Weihnachten folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% das Weihnachtstauwetter, welches bis Jahresende anhalten kann
  • Zwischen dem 13. und 24. Januar ist Aufgrund von Kontinentalhochdruck der Hochwinter häufiger möglich
  • Zweite Kältewelle folgt häufig zwischen dem 16. und 25. Februar nach, anschließend wärmeres Wetter
  • Der Februar ist zudem einer der schneereichsten Monate im Winter.
  • Im März klingt dann der Winter aus. Wenn sich aber der Hochwinter Mitte Januar festigen und behaupten kann, steigt die Wahrscheinlichkeit für den sog. Märzwinter an

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns