Wetter Winter 2020/2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 - Warm, windig, kühl, nass, trocken oder stürmisch? Der Herbst ist Abwechslungsreich!

Der Herbst zeigt sich von seiner abwechslungsreichen Seite

Der Herbst macht sich zunehmend bemerkbar und der anfängliche Temperaturüberschuss wird allmählich abgebaut. Doch mit dem Beginn der zweiten Oktober-Dekade zeichnet sich eine Veränderung der Großwetterlage ab, die zunächst in den Vollherbst, nachfolgend aber in den goldenen Oktober führen könnte.

Herbstlich zeigt sich er Oktober bisweilen - zumindest aus subjektiver Sicht. Bei genauerer Betrachtung der Fakten stellt sich heraus, dass die ersten Oktober-Tage mit einer Abweichung von +3,3 Grad gegenüber dem vieljährigen Mittelwert (1961-1990) deutlich zu warm und mit einer Niederschlagssollerfüllung von 7 Prozent deutlich zu trocken ausgefallen sind.

Das verändert sich in den kommenden Tagen. Die Temperaturen gehen auf +12 bis +16 Grad zurück und können mit einer länger andauernden Schaueraktivität auf +8 bis +13 Grad absinken. Somit kann der Temperaturüberschuss bis zum Wochenende weiter abgebaut werden. In der Niederschlagsprognose ist immer wieder mit Regenschauern zu rechnen, die regional in ihrer Intensität unterschiedlich ausfallen können und bis zum Wochenende für Abwechslung sorgen können. Mit länger andauerndem Niederschlag ist am Donnerstag zu rechnen. Der Wind kommt frisch bis mäßig aus überwiegend westlichen bis südwestlichen Richtungen und kann phasenweise stürmisch auffrischen. Über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind zum Wochenende schwere Sturmböen nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Oktober.

Weiterlesen: Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 - Warm, windig, kühl, nass, trocken oder stürmisch?...

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 - Eine Randtiefentwicklung könnte den Vollherbst nach Deutschland bringen

Wir der Oktober ein normaler oder gar zu kalter Herbstmonat?

Kippt das Wetter im Oktober in den Vollherbst über? Die Voraussetzungen sind so günstig wie schon lange nicht mehr, doch entscheidend darüber wird eine Randtiefentwicklung zum Ausklang der Woche sein.

Das Sturmtief über England zieht im Wochenverlauf nach Norden und bewegt sich in diesem Prozess etwas weiter nach Osten in Richtung Skandinavien. Deutschland, Österreich und die Schweiz werden in diesem Prozess jeweils nur von den Ausläufern gestreift, doch reicht das für einen insgesamt herbstlich anmutenden Wettercharakter aus. Windig und über den exponierten Lagen und den Küstenregionen phasenweise auch stürmisch zeigt sich der Wettercharakter im Verlauf der Woche, dazu gibt es immer wieder Schauer unterschiedlicher Intensität.

Die Temperaturen pendeln sich auf +12 bis +16 Grad ein und mit etwas Sonnenschein sind bis +18 Grad möglich. Halten die Schauer etwas länger an, so sind kaum mehr als +10 Grad zu erwarten. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Oktober 2020.

Weiterlesen: Wetterprognose Herbst und Winter 2020/2021 - Eine Randtiefentwicklung könnte den Vollherbst nach...

Herbst und Winter 2020/2021 - Kühles Herbstwetter oder goldener Oktober?

Neigt sich der Oktober endgültig dem Herbst zu?

Eine strukturelle Veränderung steht in der Wetterentwicklung bevor. Ob sich der Oktober aber endgültig dem Herbst zuneigt, oder ob er doch noch golden werden kann, hängt von einer Hochdruckzone ab.

Windig bis stürmisch fallen die kommenden Oktober-Tage aus (Windprognose). Zudem runden wechselnde bis starke Bewölkung und zeitweilige Schauer den herbstlichen Wettercharakter ab. Die Temperaturen pendeln sich auf +12 bis +16 Grad ein und können über den östlichen Landesteilen auf bis +18 Grad ansteigen.

Ab der Wochenmitte ändert sich der Wettercharakter etwas. Die Schaueraktivität lässt nach, die sonnigen Momente nehmen über Süddeutschland zu und die Temperaturen orientieren sich mehr in den Bereich von +15 bis +20 Grad. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Oktober 2020.

Weiterlesen: Herbst und Winter 2020/2021 - Kühles Herbstwetter oder goldener Oktober?

Herbst und Winter 2020/2021 - Nachtfrost? Strukturelle Veränderungen der Großwetterlage möglich

Der Herbst ist da

Nachtfrost oder goldener Oktober? Die Großwetterlage verändert sich im Verlauf der zweiten Oktober-Dekade und eröffnet sowohl dem goldenen Oktober als auch dem Vollherbst seine Optionen.

Herbstlich, so lässt sich der Wettercharakter der kommenden Tage am besten umschreiben. Verantwortlich hierfür ist ein Sturmtief über England, das bis zum Ende der kommenden Woche auf Position bleibt und zwischen Frankreich und England abregnet.

Deutschland wird lediglich von den Ausläufern des Sturmtief gestreift, was aber für teils böige Winde ausreichend ist, die zudem über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu Sturmböen führen können (Windprognose). Vorüberziehende Wolkenfelder und zeitweilige Regenschauer komplettieren bei Werten von +12 bis +17 Grad den herbstlichen Wettercharakter. Die Ausnahme bildet der 3. Oktober, wo es mit Hilfe einer besonderen Anströmung mit Werten von +20 bis +25 Grad über dem Osten nochmals sommerlich warm werden kann, während über Süddeutschland kräftige Schauer und örtliche Gewitter niedergehen können (Regenradar). Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Oktober 2020.

Weiterlesen: Herbst und Winter 2020/2021 - Nachtfrost? Strukturelle Veränderungen der Großwetterlage möglich


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken

Statistische Wetterwerte für Winter

Der typisch deutsche Winter ist gemäßigt. Seltener sind Extremwetterereignisse zu erwarten. Vielmehr überwiegt von November bis Februar ein nasskalter Wettercharakter, welcher zwischendurch immer wieder von Frost und Schnee unterbrochen werden kann. In Folge des Klimawandels verschiebt sich aber die Schneefallgrenze auf die mittleren Lagen, was die ohnehin schon geringen Chancen für einen Flachlandwinter noch weniger wahrscheinlich macht.

  • Der erste Schnee kommt häufig mit Schneeschauer schon Ende Oktober, was aber noch kein Wintereinbruch ist.
  • Den ersten Anflug von Winterwetter gibt es sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 8. und 14. November
  • Ende November wird es wieder wärmer
  • Vom 1.-10. Dezember bleibt das Wetter mit höherer Wahrscheinlichkeit warm
  • Im zweiten Dezember-Drittel folgt Winterwetter - sehr häufig bis Weihnachten
  • Kurz vor Weihnachten folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% das Weihnachtstauwetter, welches bis Jahresende anhalten kann
  • Zwischen dem 13. und 24. Januar ist Aufgrund von Kontinentalhochdruck der Hochwinter häufiger möglich
  • Zweite Kältewelle folgt häufig zwischen dem 16. und 25. Februar nach, anschließend wärmeres Wetter
  • Der Februar ist zudem einer der schneereichsten Monate im Winter.
  • Im März klingt dann der Winter aus. Wenn sich aber der Hochwinter Mitte Januar festigen und behaupten kann, steigt die Wahrscheinlichkeit für den sog. Märzwinter an

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns