Der Polarwirbel und dessen Struktur spielt für den Winter in Deutschland, Österreich und der Schweiz eine maßgebliche Rolle. Paradoxerweise: je stärker der Polarwirbel ist, desto wahrscheinlicher sind milde Winter.

Die Spekulationen rund um das Winterwetter nehmen in den letzten Tagen zu. So ziemlich jedes Medienportal weiß ganz genau, wie das Wetter im Winter 2018/19 werden wird und viele wissen scheinbar auch, dass dieser Winter extrem werden wird (sowohl kalt, als auch warm). Jeder kann sich selbst seine Meinung daraus bilden. Doch was sind die Faktoren, welche für einen warmen, normalen, oder vielleicht auch zu kalten Winter sprechen und wie sieht der Wettertrend der Langfristmodelle aus? Diese Themen wollen wir in den kommenden Tagen und Wochen in einer mehrteiligen Reihe näher betrachten und bewerten. Anfangen wollen wir heute mit dem Polarwirbel.

Der Polarwirbel und der Winter

Er ist maßgeblich dafür verantwortlich, wie ein Winter über Mitteleuropa verlaufen kann und dessen Zustand ist mal stärker und mal schwächer ausgeprägt. Ein Faktor, welcher den Zustand des Polarwirbels beeinflussen kann, ist der sog. QBO, die Quasi-zweijährige-Schwingung.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktueller Wettertrend vom 07.10.2018: Der Zustand des Polarwirbels als...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Die Wettersysteme setzten sich gegenseitig fest und ermöglichen über Deutschland, Österreich und der Schweiz eine stabile und für den Oktober nicht untypische Großwetterlage.

Hoher Luftdruck bestimmt das Wetter in den kommenden Tagen über Deutschland. Nur am späten Samstagnachmittag und am Sonntag kann es zu gelegentlichen Schauern und Gewittern kommen, sonst bleibt es trocken und im Laufe der Woche scheint die Sonne - nach Auflösung von Frühnebelfeldern - von einem nahezu blauen Himmel. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage Oktober 2018.

Hoch gegen Tief

Verantwortlich für den warmen und größtenteils sonnigen Wettercharakter ist die Konstellation zweier Wettersysteme zueinander. Ein kräftiges Hochdrucksystem über dem östlichen Europa, Skandinavien und dem westlichen Russland und eine hohe Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik zwischen Island und den Azoren. Deutschland, die Schweiz und Österreich befinden sich somit in einer südlichen Grundströmung im Einflussbereich des Hochdrucksystems. Ein warmer und trockener goldener Oktober. Wie lange bleibt das so?

Weiterlesen: Wetter Herbst und Winter 2018/19 aktuelle Wetterprognose vom 06.10.2018 - Eine Großwetterlage wie...

Tiefdrucksysteme können sich nur kurz und in abgeschwächter Form über Deutschland durchsetzen. Weiterhin dominiert hoher Luftdruck das Wettergeschehen.

Schaut man nach der Definition Goldener Oktober, so steht bei Wikipedia: Bezeichnungen für das meist typische Landschaftsbild im herbstlichen Oktober. Es kommt statistisch gesehen im Oktober häufiger zu Hochdruckwetterlagen, als andersherum.
Nun waren die vergangenen Monate bereits von Hochdruckgebieten dominiert und so verwundert es nicht, dass dies nun im Oktober 2018 ebenfalls der Fall ist. Kurzum: bis auf eine schwache Störung am Sonntag ist das Wetter der kommenden Tagen in Deutschland hochdruckdominiert und größtenteils für die Jahreszeit zu warm und trocken. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage Oktober 2018.

Wann kommt der Herbst?

Diese Frage wird uns in den letzten Tagen häufiger gestellt. Wann kommt eine länger andauernde und vor allen auch regnerische und windige Herbstwetterlage? Wie gesagt, ist sind die ersten zwei Oktober-Dekaden dafür nicht gerade prädestiniert. Erst im letzten Oktober-Drittel gibt es oftmals einen deutlichen Umschwung. Die aktuellen Wettervorhersagen der Prognose-Modelle haben jedenfalls eine klare und eindeutige Interpretation hierzu.

Weiterlesen: Wetter Herbst und Winter 2018/19 aktuelle Wetterprognose vom 05.10.2018 - Stabile Hochdruckzone...

Der Wettercharakter der kommenden Tage zeigt sich trocken und kurzzeitig auch spätsommerlich warm, bevor eine Störung Deutschland überqueren und die Temperaturen wieder abkühlen kann. Wie aber stehen die Chancen auf den goldenen Oktober und einer damit stabilen Großwetterlage?

Man mag es Altweibersommer oder auch Goldenen Oktober nennen, was Deutschland im Verlauf der Woche zu erwarten hat. Unter dem Strich aber sind für die Jahreszeit zu warme Temperaturen und ein weiterhin trockener Wettercharakter möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage Oktober 2018.

Der Herbst hat Probleme sich durchzusetzen

Nach dem fast schon sommerlich warmen Septemberfinale zeigte der Herbst, dass er es doch noch kann. Doch nachhaltig konnte der sich bislang nicht durchsetzen und so fehlt auch der dringend benötigte Landregen. Zwar kommt es zum Sonntag mit Hilfe eines schwachen Tiefdrucksystems zu einem neuerlichen Umschwung in Richtung herbstlichen Temperaturen und auch etwas Niederschlag, doch auch hier sieht es in Sachen Nachhaltigkeit mangelhaft aus. Der Wettertrend der Vorhersage-Modelle ist relativ eindeutig.

Weiterlesen: Wetter Herbst und Winter 2018/19 aktuelle Wetterprognose vom 04.10.2018 - Eine stabile...

Der Oktober ebenfalls zu warm? Die aktuellen Vorhersagen der Wettermodelle lassen diesen Rückschluss durchaus zu - doch da gibt es noch das letzte Oktober-Drittel.

Die Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik zeigt im Verlauf der Woche so langsam ihre Wirkung. Das Hochdrucksystem verlagert sich mehr und mehr nach Osten und sorgt auch über Deutschland, Österreich und der Schweiz für einen weitgehend trockenen, sonnigen und auch wärmer werdenden Wettercharakter. Der vorläufige Höhepunkt kann mit spätsommerlichen Werten von +20 bis +25 Grad am kommenden Samstag erreicht werden. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage Oktober 2018.

Wie stehen die Chancen auf ein sonniges Herbstwetter?

Tatsächlich bestätigen sich die Berechnungen der Prognosemodelle heute erneut, was eine östliche Verlagerung des zentralen Hochdrucksystem zunehmend wahrscheinlicher macht. Somit werden meridionale Nord-Süd Grundströmungen, welche über Mitteleuropa für herbstlich kühles und auch nasses Wetter sorgen können, zunehmend unwahrscheinlicher.

Weiterlesen: Wetter Herbst und Winter 2018/19 aktuelle Wetterprognose vom 03.10.2018 - Sind die Würfel...