Wetter Winter 2018/2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 07.02.2019 - Gemäßigt kalte Ostströmung mit winterlichen Ambitionen

  • M. Hoffmann

Schneeschauer mit winterlichen Optionen ab den mittleren Lagen. Doch ob sich der Winter im Februar durchsetzen kann oder nicht, hängt von der Position eines Hochdrucksystems ab.

Das Sturmtief vom Wochenende zieht zum Start in die neue Woche nach Osten ab und führt auf seiner Rückseite kältere Luftmassen nach Deutschland. Bevor es aber soweit ist, steigen die Temperaturen auf +5 bis +10 Grad und örtlich auf bis +14 Grad an und man ist dem Frühling näher als dem Winter. Ab Montag dreht der Wind auf nordwestliche Richtungen und die Werte sinken über dem Nordwesten auf +6 Grad und über dem Süden auf +0 bis +3 Grad ab. Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer sind bis in tiefere Lagen möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose für das Wetter Februar 2019.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 07.02.2019 - Gemäßigt kalte Ostströmung mit...

Anzeige

 

 

Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 06.02.2019 - Nach dem Sturm wird es kälter

  • M. Hoffmann

Schneeschauer bis in tiefere Lagen. Zum Start der neuen Woche wird es nasskalt, doch wie der Winter weitermacht hängt davon ab, wie sich ein Hochdrucksystem verhält.

Ein Sturmtief zieht in den kommenden Tagen sehr langsam von England in Richtung Skandinavien. Entlang der südlichen Gradienten gelangt Deutschland in den dynamischen Bereich des Tiefdrucksystems, was rund um den 9. Februar zu Starkwindereignissen mit örtlichem Potential für Unwetter sorgen kann. Das Sturmtief führt auf seiner Vorderseite sehr milde Luftassen nach Deutschland, was die Tageswerte bis zum Sonntag auf +5 bis +10 Grad und örtlich darüber hinaus ansteigen lassen kann.

Zum Start in die neue Woche gelangt Deutschland auf die kühle Rückseitenströmung des nach Osten abziehenden Tiefdrucksystems, was die Temperaturen mit +0 bis +5 Grad in den nasskalten Bereich zurückgehen lassen kann. Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen sind möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose für das Wetter Februar 2019.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 06.02.2019 - Nach dem Sturm wird es kälter

Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 05.02.2019 - Hat der Winter noch Chancen?

  • M. Hoffmann

Stürmisches Wetter zum Wochenende. Zeitgleich nähern sich die Temperaturen der +10 Grad Marke. Vom Winter fehlt jede Spur - bleibt das so?

Ein Tiefdrucksystem nach dem anderen nähert sich in den kommenden Tagen Mitteleuropa und beeinflusst zunächst das Wetter über dem Norden und zum Wochenende über ganz Deutschland. Der Wind gewinnt an Kraft und kann zum Wochenende für kräftige Windböen sorgen, welche über exponierte Lagen und entlang der Küstenregionen auch zu schweren Sturmböen führen kann. Der Wind kommt überwiegend aus südwestlichen Richtungen und lässt die Temperaturen bis zum Sonntag auf +6 bis +11 Grad und örtlich bis +13 Grad ansteigen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose für das Wetter Februar 2019.

Tauwetter bis in höhere Lagen

Schaut man sich die dazugehörige Großwetterlage an, so gelangen über dem östlichen Kanada sehr kalte Luftmassen auf den Atlantik. Das regt die Tiefdruckproduktion bei Neufundland an und im Zeitraum vom 5. bis 9. Februar entsteht eine intakte Tiefdruckrinne bis nach Skandinavien reichend. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen am südlichen Rand der Tiefdrucksysteme, was den Norden mehr beeinflusst, als den Süden. Zum Wochenende verlagert sich der Tiefdruckschwerpunkt über Skandinavien, was zu den kräftigen Windböen führen kann .

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 05.02.2019 - Hat der Winter noch Chancen?

Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 04.02.2019 - Der Winter kann sich nicht durchsetzen

  • M. Hoffmann

Es wird spürbar milder und das Tauwetter setzt sich bis in die höheren Lagen durch. Doch wie lange hält dieses an und hat der Winter im Februar überhaupt noch seine Chancen?

Die Temperaturen steigen im Verlauf der Woche an und können am Wochenende örtlich die +10 Grad Marke überschreiten. Der Wettercharakter zeigt sich über dem Norden unbeständig und phasenweise auch windig. Nach Süden lässt die Niederschlagsneigung insgesamt nach und häufiger kann dort die Sonne zum Vorschein kommen.

Der Grund für die milden Temperaturen mit Tauwetter bis in die höheren Lagen ist auf dem Atlantik zu finden. Dort entstehen kräftige Tiefdrucksysteme, welche sich über Island positionieren und mit ihren Ausläufern immer wieder das Wetter über Deutschland beeinflussen. Die Grundströmung dreht auf südwestliche Richtungen und so gelangen mildere Luftmassen nach Deutschland.

Weiterlesen: Wetter Winter 2018/2019 aktuelle Wetterprognose vom 04.02.2019 - Der Winter kann sich nicht...

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Winter

Statistische Wetterwerte für Winter

Der typisch deutsche Winter ist gemäßigt. Seltener sind Extremwetterereignisse zu erwarten. Vielmehr überwiegt von November bis Februar ein nasskalter Wettercharakter, welcher zwischendurch immer wieder von Frost und Schnee unterbrochen werden kann. In Folge des Klimawandels verschiebt sich aber die Schneefallgrenze auf die mittleren Lagen, was die ohnehin schon geringen Chancen für einen Flachlandwinter noch weniger wahrscheinlich macht.

  • Der erste Schnee kommt häufig mit Schneeschauer schon Ende Oktober, was aber noch kein Wintereinbruch ist.
  • Den ersten Anflug von Winterwetter gibt es sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 8. und 14. November
  • Ende November wird es wieder wärmer
  • Vom 1.-10. Dezember bleibt das Wetter mit höherer Wahrscheinlichkeit warm
  • Im zweiten Dezember-Drittel folgt Winterwetter - sehr häufig bis Weihnachten
  • Kurz vor Weihnachten folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% das Weihnachtstauwetter, welches bis Jahresende anhalten kann
  • Zwischen dem 13. und 24. Januar ist Aufgrund von Kontinentalhochdruck der Hochwinter häufiger möglich
  • Zweite Kältewelle folgt häufig zwischen dem 16. und 25. Februar nach, anschließend wärmeres Wetter
  • Der Februar ist zudem einer der schneereichsten Monate im Winter.
  • Im März klingt dann der Winter aus. Wenn sich aber der Hochwinter Mitte Januar festigen und behaupten kann, steigt die Wahrscheinlichkeit für den sog. Märzwinter an

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns