Mit einem Hochdrucksystem über Skandinavien, welches langsam nach Osten zurückweicht, jedoch den schwachen Tiefdruckausläufern im Westen standhält, ergibt sich in den kommenden Tagen eine Wetterlage, die teils neblig-trüb und nasskalt, teils aber auch sonnig und warm sein kann. Entsprechend hoch ist die Temperaturspanne von möglichen +0/+15 Grad. Im Verlauf der kommenden Woche weicht das Hochdrucksystem noch etwas weiter nach Osten zurück, so dass sich zunächst einmal wenig verändert - es bleibt für die Jahreszeit zu warm und in der gradientenschwachen Wetterlage teils länger neblig-trüb. Erst zum 26./27. November zeigt das amerikanische Wettermodell Tiefdruckaktivitäten bei England, welches sich im weiteren Verlauf zunächst vor Mitteleuropa positioniert, bis Ende November aber über die Mittelmeerregion abzieht. In Folge daraus wird der Wettercharakter zunehmend wechselhafter, teils auch windiger und mit einem Temperaturtrend, der für die Jahreszeit zu warm bleibt. Geht es nach dem europäischen Wettermodell, so kann sich die atlantische Frontalzone nicht so bemerkbar machen. Das Hoch im Norden bleibt stabiler und sorgt für eine Blockadehaltung, so dass es dem Tiefdrucksystem nicht gelingen mag, in Richtung Mittelmeer abzudriften. Stattdessen stellt sich zwischen beiden Systemen eine warme Südostströmung über Deutschland ein, wobei der Wettercharakter insgesamt als leicht wechselhaft zu bezeichnen ist. Die Kontrollläufe zeigen noch ein breites Spektrum für das letzte November-Drittel, was im wesentlichen an der noch nicht klaren Hochdruckposition liegt. So erstreckt sich das mögliche Temperaturspektrum am 25. November zwischen +2/+13 Grad (Mittelwert: +5 Grad im Osten, +9 Grad im Westen, +7 Grad im Süden und Norden) und am 29. November zwischen +0/+10 Grad (Mittelwert: +4/+7 Grad). Somit bestätigt sich auch heute der unwinterliche Trend der letzten Tage in den Simulationen der Wettermodelle. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Witterungstrend für das Wetter im Dezember.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen