Auch heute weisen die Wettermodelle für den Beginn der neuen Woche ein breites Spektrum an Möglichkeiten auf. So simuliert das amerikanische Wettermodell bereits zum 22. September einen nachrückenden Hochdruckkeil aus Westen, welcher bis zum 24. September weitgehend das Wetter über Deutschland mit einer nachlassenden Niederschlagsneigung dominiert, wobei die Temperaturen in einem mäßig warmen Bereich absinken können. Das europäische Wettermodell simuliert am Montag und Dienstag keinen nachrückenden Hochdruckkeil nach Deutschland, vielmehr stellt dieser Hochdruckkeil sich steil nach Norden auf, so dass im Zusammenspiel zischen einen Tief über dem östlichen Skandinavien und dem Hoch eine nördliche Grundströmung sich einstellen kann. Die Temperaturen wären demnach etwas niedriger zu bewerten, wobei die Niederschlagsaktivität von West nach Ost ansteigen kann. Im Zeitraum zwischen dem 24./26. September simulieren beide Wettermodelle ein Tiefdruckzentrum über Skandinavien, welches mit seinen Gradienten recht breit aufgestellt ist. Demnach steigt auch heute nach beiden Wettermodellen die Wahrscheinlichkeit einer leicht wechselhaften und teils windigen Westwetterlage im Zeitraum zwischen dem 25./30. September an. Die Kontrollläufe zeigen ebenfalls noch ein breites Spektrum an Möglichkeiten auf, bei der die Niederschlagsaktivität zwischen dem 25./30. September zum heutigen Stand als schwach bis mäßig zu bezeichnen ist. Das Temperaturspektrum liegt bspw. am 28. September zwischen +11/+24 Grad bei einem Mittelwert von verbreitet +17 Grad, was im wesentlichen dem Jahreszeit üblichen Temperaturwert entspricht. Zusammenfassend: warm mit Schauern und Gewittern bis einschl. Sonntag, nachfolgend wird eine Umstellung der Großwetterlage auf westliche Richtungen zunehmend wahrscheinlicher mit einer normalisierenden Temperaturtendenz bis zum Monatsende. Für die Monate Oktober und November simuliert das Langfristmodell - gegenüber dem langjährigen Mittelwert - einen leicht zu warmen Temperaturverlauf bei einem weitgehend normalen Niederschlagsverhalten.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!