Weiterhin zeigen die Simulationen der Wettermodelle ab dem 24. November kleine, aber in ihrer Wirkung große Unterschiede. Beide Wettermodelle simulieren zum 24. November bei Skandinavien ein gut strukturiertes Tiefdrucksystem. Über England liegt ein in guter Verfassung befindliches Hochdrucksystem, welches die atlantische Frontalzone von Mitteleuropa fern hält und über dem Mittelmeer liegt mit einen Tiefdruckwirbel weiterhin der potentielle Motor für den Erhalt einer Trogwetterlage über Mitteleuropa. Die Wettermodelle sind nahezu identisch, einzig die Tatsache, dass nach dem amerikanischen Wettermodell das Hoch bei England eine schwache Hochdruckbrücke zum Hoch über dem westlichen Russland aufbaut macht den kleinen aber feinen Unterschied. Geht es nach den Amerikanern, so wird die Troglage unterbrochen und es fließen nachfolgend keine kalten Luftmassen nach Mitteleuropa mehr ein - stattdessen legt sich hoher Luftdruck über Mitteleuropa, was bis Ende November überwiegend zu einer Inversionswetterlage führen wird (oben warm, unten kalt; teils neblig-trüb). Das europäische Wettermodell will von der Hochdruckverbindung nichts wissen und verstärkt sowohl das Hoch über England, als auch das Tief bei Skandinavien - zusammen mit dem "Motor" über dem Mittelmeer wird der Trog über Mitteleuropa erneuert. Bei Temperaturen zwischen -2/+2 Grad sind Schneeschauer bis in tiefere Lagen nicht ausgeschlossen und die Witterung bleibt überwiegend nasskalt - ein nachhaltiger Wintereinbruch bis in tiefere Lagen ist in beiden Wettermodellen nicht zu erkennen. Zusammenfassend bleibt die Wahrscheinlichkeit für eine trockenere Hochdruckphase zwischen dem 25./30 November mit 56 Prozent hoch. Einzig bei den Temperaturen gibt es deutliche Unterschiede - das Temperaturspektrum der Kontrollläufe zeigt bspw. für den 26. November Werte zwischen -4/+6 Grad, wobei der Mittelwert bei 0 Grad liegt. Gegen 14:00 Uhr wird die Schneeprognose erneuert und die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Dezember.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!