Es ist still geworden um den Winter 2011/2012 - zum einen liegt es daran, dass der Winter aus meteorologischer Sicht am 1. März zu Ende ist und zum anderen daran, dass in den letzten Tagen schlichtweg keine winterliche Wetterlage zu erkennen war - eher das Gegenteil - Der Frühling streckt pünktlich zum 1. März seine Fühler kurz nach Deutschland aus. Was das jetzt endgültig mit dem Winter? Nein! Denn bekannter weise erwärmen sich mit steigendem Sonnenstand die Landmassen und für das erst Märzdrittel haben Land- und Meerestemperaturen in etwa gleiche Verhältnisse - die ideale Zeit für einen Polarwirbelsplit und die daraus resultierende gestörte Zirkulation. Seit einigen Tagen simulieren die Wettermodelle wieder ein Polarwirbelsplit um den 10. März herum, so ganz unwahrscheinlich (55%) ist es also nicht, dass sich der Winter um den 10. März herum noch einmal oberhalb 400 Meter blicken lässt. Wir werden an dieser Stelle die weitere Entwicklung beobachten und darüber berichten.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!