Der Winter ist da und hat Deutschland voll im "Griff". Bis zum Wochenende muss immer wieder mit leichten Schneefällen an der Küste und im Süden gerechnet werden, sonst zeigt sich das Wetter mit Sonnenschein von seiner schönen Seite, auch wenn die Temperaturen mit -7/-14 Grad sehr eisig sind - der frische Ostwind trägt sein Übriges bei, so dass ein Spaziergang wohl nur von kurzer Dauer sein wird. Wie geht es aber weiter mit dem Winter - ist das nur eine kurze Episode? So wie der heutige Stand ist, bleibt das eher winterliche Wetter weitestgehend bis zum 9./10. Februar erhalten. Anschließend gibt es bis zum 15. Februar größere Unsicherheiten mit mehreren Optionen (Hochdruck, Inversionswetterlage, nasskaltes Nordwestwetter etc.) - am wahrscheinlichsten ist nach den Kontrollläufen eine wechselhaftere Nord-/Nordwestwetterlage mit durchaus winterlichen Optionen für Lagen oberhalb 300/500 Meter. Das Langfristmodell stuft den Februar mittlerweile als leicht, im Osten deutlich zu kalt ein. Das Niederschlagsverhalten wird relativ normal simuliert.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!