Der Hoch-Winter 2011 der keiner war? Bisher fällt der Januar 2011 deutlich zu mild aus. Das Langfristmodell geht in seiner heutigen Wetterprognose für den Januar dennoch von einem normalen Wetter Monat Januar aus. Das bedeutet – wenn es nach dem Modell gehen soll – dass das letzte Januar Drittel knackig kalt werden müsste. Das gilt es noch abzuwarten. Das amerikanische GFS Modell errechnet seit Tagen eine Umstellung um den 18. /19. Januar herum. Erste Schneefälle könnte es demnach ab dem 22. Januar geben. Je nachdem wie sich das Blockadehochdruckgebiet positioniert, könnte die Vorhersage des Langfristmodells mit einem normalen Januar noch klappen. Der Februar 2011 soll nach dem Langfristmodell ebenfalls normal ausfallen.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen