Wetter Winter 2010/2011 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Das Wetter im Winter - Wettervorhersage 5. Februar 2011

Heute im wesentlichen nichts Neues zum Winter Wetter 2011. Die Wetter Modelle sind sich jedoch ziemlich einig - es soll ein Skandinavienhoch entstehen. Damit steigen die Chancen für Winter Wetter ab dem 10. Februar 2011. Die Wetter Modelle interpretieren diese Lage noch recht unterschiedlich, so dass noch keine Detailvorhersagen möglich sind. Prinzipiell sieht die Lage aber für alle Winter Fans vielversprechend aus. Anders dagegen das Langfristmodell, welches für die Mitte Deutschland einen leicht zu warmen Februar 2011 vorher sieht. Man wird wohl die kommenden Tage noch abwarten müssen, was die Wetter Modelle noch so alles berechnen.
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Das Wetter im Winter - Wettervorhersage 4. Februar 2011

Die Wetter Modelle zeigen nun die gestern angekündigte Wahrscheinlichkeit hin zu einer Umstellung der Großwetterlage in Richtung Winter. Nur wann die kommt, darin sind sich das amerikanische Wetter Modell und das europäische Wetter Modell noch nicht einig. Die Grundlage dafür ist allerdings bei beiden Wetter Modellen gleich - winterlich mit Frost, Dauerfrost und durch Wetter beeinflussende Mittelmeertiefs auch Schneefall möglich. Beim europäischen Wetter Modell soll der Wechsel bereits zum 9. Februar 2011 geschehen, beim amerikanischen Wetter Modell erst zum 12. Februar 2011. Die Ensembles gehen von einem Wechsel zum 10. Februar 2011 aus. Es wird wieder mehr Spannung in das Winter Wetter 2011 einkehren.

Das Wetter im Winter - Wettervorhersage 3. Februar 2011

Wie gestern bereits angedeutet, besteht die Möglichkeit einer Umstellung der Großwetterlage um den 10. Februar 2011 herum. Der Grund ist ein Polarwirbelsplit mit Hochzentrum zwischen dem Osten der USA und Skandinavien. Unser derzeitig Wetter bestimmendes Hoch wird als den "Drang" haben, nach Norden zu ziehen. Im den heutigen Wetter Modellläufen ist das im Ansatz auch zu erkennen. Das amerikanische Wetter Modell zeigt es noch in Ansätzen, das europäische Wetter Modell schon deutlicher. Allerdings hat so ein Hochdruckgebiet über Skandinavien für Winterfreunde die den Schnee lieben meist einen Nachteil - es ist zu nah bei uns und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass das Hochdruckgebiet unser Wetter bestimmt. Eine kalte bis sehr kalte Nordost bis Ostlage könnte die Folge daraus sein - meist ohne Niederschlag - Kahlfrost eben. Man muss zum heutigen Stand erst noch abwarten, was da letzten Endes kommen mag - Die Chancen auf Winter Wetter im Februar 2011 steigen aber wieder.

Das Wetter im Winter - Wettervorhersage 2. Februar 2011

Zuerst stürmisch, regnerisch, ruhige Phase un dann wieder Winter? Gestern haben es die Wetter Modelle schon angedeutet und in der heutigen Wetterprognose bestätigt. Sicher ist damit ein erneuter Winter Einbruch noch nicht, aber eben wahrscheinlicher geworden. Der Stichtag für die Umstellung der Großwetterlage scheint der 10. Februar 2011 zu sein. Der Grund ist der momentan beginnende Polarwirbelsplitt, bei dem sich ein Hoch vom Westen der USA bis nach Skandinavien durch schiebt. Und über Skandinavien soll sich um den 10. Februar 2011 herum das Hoch platzieren, was uns den Winter zurück bringen könnte. Ob er dann mit Schnee zurückkehrt, muss noch abgewartet werden. Das Langfristmodell rechnet nun im Südosten einen zu kalten Februar 2011, sonst soll der Februar überwiegend normal ausfallen. Beim Niederschlag gibt es weiterhin ein Defizit gegenüber dem langjährigen Mittel - was eben auf einen Wintereinbruch ohne Schnee hindeuten könnte.

Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Statistische Wetterwerte für Winter

Der typisch deutsche Winter ist gemäßigt. Seltener sind Extremwetterereignisse zu erwarten. Vielmehr überwiegt von November bis Februar ein nasskalter Wettercharakter, welcher zwischendurch immer wieder von Frost und Schnee unterbrochen werden kann. In Folge des Klimawandels verschiebt sich aber die Schneefallgrenze auf die mittleren Lagen, was die ohnehin schon geringen Chancen für einen Flachlandwinter noch weniger wahrscheinlich macht.

  • Der erste Schnee kommt häufig mit Schneeschauer schon Ende Oktober, was aber noch kein Wintereinbruch ist.
  • Den ersten Anflug von Winterwetter gibt es sehr häufig im Zeitraum zwischen dem 8. und 14. November
  • Ende November wird es wieder wärmer
  • Vom 1.-10. Dezember bleibt das Wetter mit höherer Wahrscheinlichkeit warm
  • Im zweiten Dezember-Drittel folgt Winterwetter - sehr häufig bis Weihnachten
  • Kurz vor Weihnachten folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von 78% das Weihnachtstauwetter, welches bis Jahresende anhalten kann
  • Zwischen dem 13. und 24. Januar ist Aufgrund von Kontinentalhochdruck der Hochwinter häufiger möglich
  • Zweite Kältewelle folgt häufig zwischen dem 16. und 25. Februar nach, anschließend wärmeres Wetter
  • Der Februar ist zudem einer der schneereichsten Monate im Winter.
  • Im März klingt dann der Winter aus. Wenn sich aber der Hochwinter Mitte Januar festigen und behaupten kann, steigt die Wahrscheinlichkeit für den sog. Märzwinter an

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns