Wetter Sommer 2022 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wettertrend: Markanter Wetterwechsel mit Temperatursturz und Graupelschauer?

Ein markanter Wetterwechsel im April

Der Frühling dominiert das Wetter derzeit mit einer ausgeprägten Trockenheit und ungewöhnlich hohen Temperaturen über Deutschland. Innerhalb des Polarwirbels bahnt sich jedoch eine Umstrukturierung an, die im April zu einem markanten Wetterwechsel führen kann.

Frühlingswetter. Bis zum Wochenende dominiert ein Hoch das Wetter über Deutschland. Mit Regen ist vorerst nicht zu rechnen und vielerorts kann die maximal mögliche Sonnenscheindauer erreicht werden.

Ungewöhnlich warm und trocken

In den klaren Nächten sinken die Temperaturen verbreitet auf +5 bis +0 Grad ab und nach Osten und Süden ist über manchen Regionen mit Bodenfrost zu rechnen. Am Tage sorgt der ungehemmte Sonnenschein für einen raschen Temperaturanstieg auf +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad. Ob die +20 Grad-Marke überschritten werden - und damit die ersten frühsommerlich warmen Tage möglich werden können - ist von sekundärer Bedeutung. Allein die Möglichkeit hierzu zeigt, wie erheblich zu warm die kommenden Temperaturwerte für die letzte März-Dekade sind. Mit Regen ist bis einschließlich des kommenden Wochenendes nicht zu rechnen und die Trockenheit geht vorerst in die Verlängerung. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März.

Weiterlesen: Wettertrend: Markanter Wetterwechsel mit Temperatursturz und Graupelschauer?

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

Wettertrend: Polarwirbel in Unruhe - Markanter Wetterwechsel mit Kaltlufteinbruch?

Schnee- und Graupelschauer im April?

Ein Hochdrucksystem sorgt aktuell für viel Sonnenschein und trockenes Wetter. Was für die einen ein Genuss ist, ist für andere ein banges Warten auf Regen. Wann kommt der Wetterumschwung mit Regen?

Sonnenschein. Die letzten Reste eines stark abgeschwächten Kaltlufttropfens trüben mit ein paar Wolkenfelder den Sonnenschein in den kommenden Stunden noch etwas ein, doch ist nur vereinzelt mit etwas Niederschlag zu rechnen. Auffälliger hingegen ist der Wind, der einem kräftig und unangenehm böig ins Gesicht bläst.

Frühling

Die Wolken ziehen am Sonntag über dem Westen nach Norden ab- und nachfolgend setzt sich mit uneingeschränkter Dominanz ein Hochdrucksystem über Deutschland durch und das sonnige und trockene Wetter geht in die Verlängerung. In den klaren Nächten ist über den südlichen und östlichen Landesteilen leichter Nachtfrost möglich. Regional können sich insbesondere über Talsenken, sowie über Fluss- und Seeniederungen Nebelfelder ausbilden, die mancherorts die Vormittagsstunden überdauern und sich erst am Nachmittag auflösen können. Die Temperaturen erreichen heute +8 bis +12 Grad und steigen in den kommenden Tagen auf +14 bis +18 Grad ab. Ab der Wochenmitte ist das lokale Erreichen der +20 Grad-Marke nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März.

Weiterlesen: Wettertrend: Polarwirbel in Unruhe - Markanter Wetterwechsel mit Kaltlufteinbruch?

Wetteraussichten: Ungewöhnlich warm und trocken, wann kommt Regen?

Wetterwechsel im April?

Hoher Luftdruck dominiert weiterhin das Wetter über Deutschland, doch innerhalb des Polarwirbels ergibt sich eine Veränderung, die zu einer Umstrukturierung der Großwetterlage führen kann.

Zunehmende Sonnenscheindauer. Verbreitet zeigt sich der Himmel heute wolkenverhangen und westlich einer Linie von Hamburg und Köln ist mit leichtem Niederschlag zu rechnen. Sonst bleibt es trocken. Am Freitag löst sich bei einem böigen Ostwind die Bewölkung weiter auf und ermöglicht insbesondere über dem Norden und Westen eine zunehmende Sonnenscheindauer, während über dem Süden ganz vereinzelt geringfügiger Regen niedergehen kann.

Viel Sonnenschein

Ab dem Wochenende dominiert ein Hochdrucksystem das Wetter über Deutschland. Örtliche Nebelfelder lösen sich rasch auf und mit einer maximal möglichen Sonnenscheindauer kann gerechnet werden. Der Wind kommt unangenehm böig aus östlichen Richtungen und führt in Bodennähe kühlere Luftmassen nach Deutschland. Über dem Süden und Osten ist in den klaren Nächten mit Frost zu rechnen. Am Tage erwärmen sich die Luftmassen auf +10 bis +15 Grad und über dem Westen sind bis +17 Grad möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März.

Weiterlesen: Wetteraussichten: Ungewöhnlich warm und trocken, wann kommt Regen?

Wettertrend Frühling 2022: Wann kommt Regen?

Wann kommt Regen?

Ein Hoch setzt sich zum Wochenende über Deutschland durch und das sonnige und trockene Wetter geht in die Verlängerung. Wie lange kann sich das Hoch noch behaupten und was muss passieren, damit der Regen eine Chance erhält?

Immerhin ist heute mit etwas Niederschlag zu rechnen, der südlich einer Linie von Köln und Dresden und im Schwerpunkt über dem Saarland und Rheinland-Pfalz, sowie über dem Berchtesgadener Land zu erwarten ist. Niederschlagssummen von 0,5 bis 5 l/m² und örtlich bis 10 l/m² sind in den kommenden 24 Stunden möglich. Über den Staulagen können bis 15 l/m² zusammenkommen (Niederschlagsprognose). Weiter nach Norden bleibt es verbreitet trocken.

Viel Sonnenschein

Am Mittwoch nimmt die Sonnenscheindauer zu, um am Donnerstag erneut einzutrüben. Etwas Niederschlag ist über dem Nordwesten möglich, sonst bleibt es trocken. Zum Wochenende setzt sich ein Hoch über Deutschland durch und begleitet von einem unangenehm böigen Ostwind ist verbreitet, mit Sonnenschein von einem Wolkenlosen Himmel zu rechnen. Die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad und über dem Westen und Südwesten bis +19 Grad. Am Wochenende gehen die Werte auf +10 bis +14 Grad und örtlich bis +8 Grad zurück. In den - klaren - Nächten kann östlich einer Linie von Hamburg und Stuttgart mit leichtem Frost gerechnet werden. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März.

Weiterlesen: Wettertrend Frühling 2022: Wann kommt Regen?


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,57 +2,6 +1,3 398 l/m² - extrem zu trocken

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns