Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2021 Wetterprognose vom 05.05.2021 - Launisches Wetter bis Pfingsten?

Der Mai tut sich mit dem Frühling und den Vollfrühling weiterhin schwer und da stehen ja auch noch die Eisheiligen zur Diskussion.

Unwetterpotential. Der Wind kommt über dem Norden und exponierten Lagen stürmisch aus westlichen Richtungen (Windprognose) und schwächt sich zum Donnerstag ab. Schauer, Gewitter und Graupelschauer sind bis Freitag möglich. Zum Wochenende sind über dem Nordwesten und Norden weitere Schauer zu erwarten, sonst trocknet es ab und die Sonnenscheindauer nimmt zu, bevor zum Start in die neue Woche von Westen erneut - teils kräftiger und mit Gewittern durchsetzter - Niederschlag einsetzt.

Vom Herbst in den Sommer mit nachfolgendem Frühling

Der Mai kann aber nicht nur launisch, er kann auch Jahreszeiten. Liegen die Werte heute bei frischen +6 bis +12 Grad so erreichen die Temperaturen bis zum Sonntag +20 bis +25 Grad und über dem Süden örtlich bis +28 Grad. Das Erreichen der +30 Grad-Marke ist nicht auszuschließen. Ab Montag erreicht das nächste Tief Deutschland und führt über dem Westen zu einem Temperatursturz auf +10 bis +15 Grad, während es über dem Osten mit +28 Grad noch sommerlich warm bleiben kann. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai 2021.

Aus südlichen Richtungen werden sehr warme Luftmassen nach Deutschland geführt
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Aus südlichen Richtungen werden sehr warme Luftmassen nach Deutschland geführt
© www.meteociel.fr

Wetterprognose des europäischen Wettermodells: vollständig gestörte Zirkulation

Wie schwer sich der Mai mit dem Vollfrühling, bzw. dem Sommer tut, zeigt sich in der Wetterprognose des europäischen Wettermodells. Das Tief westlich von Europa versucht nach Osten abzuziehen, wird aber von einem Hoch über dem östlichen Europa blockiert, dass seinerseits nach Norden aufstrebt.

Anzeige

Hochdruckzone über Skandinavien

Wie bereits in der Wettervorhersage Pfingsten 2021 näher erläutert, dehnt sich das Hoch über dem östlichen Europa erst nach Norden aus und strebt vom 12. bis 14. Mai in Richtung Skandinavien. In diesem Prozess wird das Tief über Europa blockiert und verbleibt vorerst an Ort und Stelle - in diesem Fall über England.

Bis zum 15. Mai strebt ein zweites Hoch zwischen Grönland und Island in Richtung Skandinavien und bis zum 16. Mai schließen sich beide Hochdruckgebiete zu einem Hochdruckkomplex zusammen, der vom östlichen Kanada über Grönland, Island, dem europäischen Nordmeer und Skandinavien bis über die Barentssee reicht.

Südliche Unterwanderung

Damit ist auch klar, dass die Hochdruckachse von Ost nach West verlaufen wird und eine Achsausbildung über die Mittelmeerregion nicht so ohne weiteres möglich ist. Stattdessen wird das Tief über England eingeschlossen und unterwandert die Hochdruckzone. Auf dem Atlantik ist der Versuch zum Aufbau einer weit nach Süden verlagerten Tiefdruckrinne zu erkennen.

Regen und gemäßigt milde Temperaturwerte

Das Wetter über Deutschland, Österreich und die Schweiz wird in diesem - speziellen - Fall von den Tiefdrucksystemen dominiert. So sind vom 10. bis 16. Mai immer wieder Schauer unterschiedlichster Intensität und Dauer zu erwarten. Die Temperaturen erreichen mit +10 bis +15 Grad eher gemäßigte Werte, können mit Sonnenschein auf bis +18 Grad ansteigen und mit einer längeren Niederschlagsdauer unter die +10 Grad-Marke absinken.

Abwechslungsreiches Wetter
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: abwechslungsreiches Wetter
© www.meteociel.fr

Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Trog Mitteleuropa

Der sommerliche Exkurs zum Wochenende ist nur von kurzer Dauer. Das Tief zieht in der kommenden Woche weiter nach Osten und beeinflusst zunehmend das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Versuch zum Aufbau einer Hochdruckzone scheitert

Ähnlich wie die Europäer berechnen auch die Amerikaner in ihrer Wettervorhersage zum 13. Mai ein Hochdruckgebiet auf dem Atlantik und ein weiteres zwischen Russland, dem östlichen Europa und Skandinavien. Dazwischen tummelt sich das Tief und führt durch seine Drehrichtung gegen den Uhrzeigersinn kühle und labil geschichtete Luftmassen nach Deutschland.

Die Temperaturen sinken bis zum 13. Mai bei einer zunehmenden Schaueraktivität auf +10 bis +15 Grad ab.

Anzeige

Trog Mitteleuropa - oder die umgekehrte Omegawetterlage

Im Zeitraum vom 14. bis 16. Mai kommt es zu einer sog. Schlüsselszene, bei der sich zum einen die beiden Hochdruckzentren versuchen zusammenzuschließen und zum anderen das Tief nicht von Mitteleuropa weichen will.

Nach der aktuellen Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells etabliert sich das Tief über Mitteleuropa und die zwei Hochdruckzentren finden nicht recht zueinander. Das eine Hoch liegt über dem östlichen Europa, das Zweite keilt zwischen den Azoren England und dem europäischen Nordmeer weit nach Norden - in den bald nicht mehr existierenden Polarwirbel hinein - auf.

Kühles und unbeständiges Wetter

Das Hoch blockiert die atlantische Frontalzone vollständig und zusammen mit dem Tief über Europa meridionalisiert das Strömungsmuster. Deutschland, Österreich und die Schweiz kommen in den Genuss kühler Luftmassen aus nördlichen Richtungen. Sollte sich diese Wetterlage so einstellen, wäre bis Pfingsten weder mit einem Durchbruch des Frühlings, noch mit dem Sommer zu rechnen.

Trog Mitteleuropa - der Frühling tut sich weiterhin schwer
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Trog Mitteleuropa - der Frühling tut sich weiterhin schwer
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Die Vorhersage-Modelle sind zu kalt

Es mag für den Frühling nach den Wetterprognosen beider Vorhersage-Modelle aussichtslos sein, sich bis Pfingsten über Deutschland nachhaltig durchsetzen zu können. Doch vergleicht man die jeweiligen Hauptläufe mit den Kontrollläufen, so bilden diese jeweils die kalten Ausreißer ab. Möglich ja, aber weniger wahrscheinlich.

Anzeige

Auf das Tief kommt es an

Tatsächlich ist es so, dass für die weitere Wetterentwicklung von enormer Wichtigkeit ist, wie weit das Tief nach dem kommenden Wochenende nach Osten vorankommen wird. Es gibt auch eine ganze Reihe an Prognosen, die eine Blockade des Tiefdrucksystems durch das Hoch über dem östlichen Europa berechnen. In diesem Fall wäre über Deutschland mit schwül-warmen und zu Gewittern neigendem Wetter zu rechnen.

Mehr Frühling als kaltes Maiwetter

Der Mittelwert der Kontrollläufe simuliert einen Temperaturbereich, der im Zeitraum vom 12. bis 21. Mai gegenüber dem vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +1 bis +2 Grad zu warm ist. Zum Vergleich: der Hauptlauf ist um -2 bis -4 Grad und phasenweise um bis zu -6 Grad zu kalt.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
11. Mai +6 bis
+28 Grad
+14 bis
+18 Grad
15. Mai +8 bis
+26 Grad
+14 bis
+17 Grad
20. Mai +9 bis
+27 Grad
+16 bis
+18 Grad
Diagramm Temperaturen Mai 2021
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2021 von zu kalt, normal, zu warm im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert (1961 bis 1990)

Die Regenprognose ist differenziert

Die Niederschlagsprognose hängt ebenfalls stark davon ab, wie weit das Tief in der kommenden Woche nach Osten vorankommen wird. Beide Vorhersage-Modelle berechnen mit 15 bis 30 l/m² und örtlich bis 40 l/m² reichlich Niederschlag, doch die Kontrollläufe stützen diesen Niederschlagsverlauf bis zum 15. Mai nur bedingt. Auch hier bestätigt sich, dass die Vorhersage-Modelle deutlich mehr Niederschlags berechnen. Im Zeitraum vom 16. bis 21. Mai simulieren die Kontrollläufe eine tendenziell abnehmende Niederschlagsneigung, eine längere Trockenphase ist nicht zu erkennen. Die Natur wird es freuen.

Eine bis zum 15. Mai differenzierte Niederschlagsprognose
Regenprognose des europäischen (li.) und amerikanischen (re.) Wettermodells: Eine bis zum 15. Mai differenzierte Niederschlagsprognose, die stark von der Zugbahn eines Tiefdrucksystems abhängig ist
© windy.com

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +4,8 +0,2 -0,9 305 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns