Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 20.02.2021 - Ist der Winter als beendet zu erklären?

Setzt sich im März der Frühling durch?
Setzt sich im März der Frühling durch?

Eine ungewöhnlich warme Temperaturentwicklung über Deutschland. Ist mir frühsommerlich warmen Werten der Winter als beendet zu erklären und ist es nun an der Zeit den Frühling auszurufen?

Kontrastwetter. Letzte Woche gab es in der Nacht auf Samstag noch einen Tiefstwert von -24 Grad zu vermelden und keine sieben Tage später wurde mit +20,3 Grad über Müllheim (Baden-Württemberg) ein frühsommerlich warmer Wert erreicht.

Frühsommerlich warm

An diesen frühlingshaft milden Temperaturwerten wird sich bis zur Mitte kommender Woche nichts verändern. Ein Hochdrucksystem pumpt aus südlichen Richtungen warme - und auch staubige - Luft nach Deutschland, was die Tageswerte verbreitet auf +15 bis +20 Grad und örtlich bis +22 Grad in den frühsommerlich warmen Bereich ansteigen lässt. Mit Niederschlag ist vorerst nicht zu rechnen, dafür nach zäher Nebelauflösung mit viel Sonnenschein und mit dem vielen Saharastaub in der Luft wird es besonders farbintensive Sonnenauf- und Sonnenuntergänge geben können. Mehr dazu in der Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Eine Wärmeblase sorgt über Deutschland für frühsommerlich warme Werte
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Eine Wärmeblase sorgt über Deutschland für frühsommerlich warme Werte
© www.meteociel.fr

Der nachhaltige Durchbruch des Frühlings?

Mit dem Frühling sollte man noch vorsichtig sein. Die Zeit eignet sich bis zum 15. März weniger für Werte jenseits der +15 Grad-Marke. Schaut man sich aber den Wettertrend der letzten Tage an, so schwinden in Summe die Varianten, die einen Arctic Outbreak berechnet hatten. Möglich aber bleibt dieser - keine Frage.

Anzeige

Für die Jahreszeit zu warm, aber kein Frühling

Das hohe Temperaturniveau kann nicht gehalten werden und sinkt zum März in einen Bereich von +5 bis +10 Grad ab. Von Frühling spricht man ab Werten von +14 Grad. Die in der Wetterprognose berechneten Werte aber sind für die Jahreszeit um 2 bis 5 Grad zu warm und somit weit entfernt von einem spätwinterlichen Geplänkel.

Vorerst kein Spätwinter

Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer sind im März immer wieder zu erwarten und die Möglichkeit hierfür reicht bis in die erste April-Dekade hinein. Der Spät- oder Märzwinter aber ist noch eine ganz andere Kategorie, bei der über einen gewissen Zeitraum nochmals Dauerfrost und die Ausbildung einer Schneedecke bis auf tiefere Lagen herab möglich ist. Und exakt so eine Variante wird von den Kontrollläufen bis zum 6. März nicht berechnet. Dafür ist das Hoch zu stark und kann sich letztlich nicht weit genug nach Norden aufwölben.

Unter diesen Bedingungen ist weder Frühlings- noch Winterwetter möglich
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Unter diesen Bedingungen ist weder Frühlings- noch Winterwetter möglich
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Wann kommt der nachhaltige Frühling?

Auch wenn bis zur Wochenmitte der Frühling sich zum Frühsommer wandelt, so ist das eine außergewöhnliche Wetterlage, die selten über einen längeren Zeitraum Bestand hat. Was aber in den letzten Tagen auffällt, dass das Hoch in Position bleibt und die atlantische Frontalzone nahezu vollständig blockiert. Die noch vor ein paar Tagen mögliche Westwetterlage ist wenig wahrscheinlich. Vielmehr deutet einiges auf einen Verbleib der meridionalen bis gestörten Zirkulation hin.

Anzeige

Zu trocken

Und meridionale Wetterlagen sind nicht gerade bekannt für viel Niederschlag. Vielmehr ist es so, das mit einer Nord-Süd; Süd-Nord-Strömung vieles davon abhängt, wie sich das Hoch positioniert. Nach den Kontrollläufen von heute Abend verlagert sich das Hoch bis zum 5. März weiter auf den Atlantik und das spricht eher für einen nasskalten, als für einen frühlingshaft milden Wettercharakter. Anders formuliert sollten Freunde des Frühlingswetters die kommenden Tage genießen, sich im weiteren Verlauf aber noch etwas gedulden.

Die Wetterprognose Frühling und Sommer nach dem Langfristmodell

Das Langfristmodell berechnet den März 2021 mit einer Abweichung vom langjährigen Mittelwert von 1961 und 1990 um +0,5 bis +1,5 Grad zu warm. Das ist zwar zu warm, doch unterstreicht das auch, dass man mit einem nachhaltigen Frühlingsdurchbruch vorsichtig sein sollte. In der Niederschlagsprognose wird der März deutlich zu trocken berechnet. Die oben beschriebene Hochdruckdominanz ist also eine gute Option.

Das Wetter im April

Der April wird abwechslungsreicher berechnet. Mehr Niederschlag, mehr Wind, aber im Temperaturverlauf mit einer Abweichung von +0,5 bis +1,5 Grad im Trend zu warm.

Das Wetter im Mai

Fast identisch wie der April soll der Mai 2021 ausfallen. Die Temperaturabweichung ist mit +0,5 bis +1,5 Grad zu warm, doch der Wettercharakter ist mit einer normalen Niederschlagsentwicklung als durchwachsen und unbeständig zu bewerten. Wer hier regelmäßig mitliest, der kennt unsere These einer beginnenden Zonalisierung zum April, die von den Kontrollläufen nun weitgehend gestützt wird.

Das Wetter im Juni

Der Juni wird mit einer Differenz von +1 bis +3 Grad deutlich zu warm berechnet. Die Niederschlagsprognose fällt im Vergleich zum vieljährigen Sollwert über dem Norden etwas zu trocken und über Süddeutschland normal aus.

Das Wetter im Juli und August

Die Monate Juli und August ähneln sich. Beide Sommermonate werden um +1 bis +2 Grad zu warm simuliert und in der Niederschlagsprognose zeichnet sich eine leicht zu trockene Entwicklung ab.

Abweichungen der Temperaturen im Frühling und Sommer gegenüber dem langjährigen Mittelwert 1961 und 1990
Monat Tem­peratur Nieder­schlag
März 2021 +0,5 bis +1,5 Grad Trend: deutlich zu trocken
April 2021 +0,5 bis +1,5 Grad Trend: normal bis etwas zu nass
Mai 2021 +0,5 bis +1,5 Grad Trend: normal bis etwas zu nass
Juni 2021 +1,0 bis +3,0 Grad Trend: normal bis leicht zu trocken
Juli 2021 +1,0 bis +2,0 Grad Trend: normal bis leicht zu trocken
August 2021 +1,0 bis +2,0 Grad Trend: normal bis leicht zu trocken
Diagramm der Temperaturentwicklung Frühling und Sommer 2021
Diagramm der Temperaturentwicklung Frühling und Sommer 2021

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2020 +16,8 +1,4 +0,4 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,7 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,0 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +4,8 +0,2 -0,9 305 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns