Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 04.03.2021 - Ein gewaltiger Sturm steuert auf Deutschland zu

Ein Orkantief steuert auf Deutschland zu
Ein Orkantief steuert auf Deutschland zu

Orkanartige Winde. Ein kräftiger Tiefdruckwirbel steuert auf Europa zu und wird das Potential unwetterartiger Starkwindereignisse zum Beginn der zweiten März-Dekade ansteigen lassen.

Nasskalt. Tiefdruckausläufer erreichen Deutschland und sorgen am Donnerstag, Freitag und Montag für einen leicht unbeständigen Wettercharakter und regional ist der eine oder andere Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer nicht auszuschließen. Zudem sind heute mit dem Wetterwechsel kurze Gewitter nicht auszuschließen (Gewitterradar). Der große Wurf ist in Sachen Niederschlag vorerst nicht zu erwarten und verbreitet bleibt es trocken. Der Sonnenschein überwiegt.

Die Temperaturen entsprechen der Jahreszeit

Der Wind kommt schwach bis böig und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland. Kurzzeitig werden in der Höhe von 1.4000 Meter über dem Nordosten -10 Grad kalte Luftmassen hinweggeführt, doch fehlt die Durchmischung und die Werte pendeln sich in tieferen Lagen auf +2 bis +6 Grad ein. Über das Wochenende und zum Start in die neue Woche steigen die Werte auf +5 bis +10 Grad und örtlich bis +12 Grad an. In den Nächten ist mit Frost zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 04.03.2021 - Ein gewaltiger Sturm steuert auf...

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 03.03.2021 - Stürmische und unbeständige Zeiten stehen bevor

Das Wetter wird windiger, stürmischer, unbeständiger und kühler
Das Wetter wird windiger, stürmischer, unbeständiger und kühler

Die atlantische Frontalzone rast auf Deutschland zu und wird den Wettercharakter zum Beginn der zweiten März-Dekade spürbar verändern. Gelingt der Wetterumschwung aber auch nachhaltig?

Nordwind. Der Wind dreht in den kommenden Stunden auf nördliche Richtungen und führt mit +2 bis +6 Grad kühlere Luftmassen nach Deutschland, die zum Wochenende unter Hochdruckeinfluss gelangen und mithilfe des Sonnenscheins auf +4 bis +8 Grad und örtlich bis +10 Grad ansteigen können. Damit verabschiedet sich der frühlingshaft milde Temperaturcharakter aus Deutschland.

Nur leicht unbeständig

Zum Donnerstag steigt die Schauerneigung etwas an und im Zuge des Luftmassenaustausches sind kurz und örtliche Gewitter nicht auszuschließen. Je nach Intensität der Schauer können auch Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer möglich sein und die Nächte werden wieder frostig. Das Wochenende verläuft trocken, bevor am Montag über dem Norden und Süden ein paar Schauer für etwas Abwechslung sorgen können. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 03.03.2021 - Stürmische und unbeständige Zeiten...

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 02.03.2021 - Windige, stürmische und nasse zweite März-Dekade?

Das sonnige und trockene Wetter neigt sich dem Ende entgegen
Das sonnige und trockene Wetter neigt sich dem Ende entgegen

Wind, Sturm und Regen? Das Hoch tritt zum Ende der ersten März-Dekade den Rückzug an und lässt der atlantische Frontalzone mehr Entwicklungsspielraum, was in letzter Konsequenz den Beginn einer Westwetterlage bedeuten kann.

Hohe Temperaturdifferenzen. Die gestrige Höchsttemperatur wurde mit +16,5 Grad über Trier-Zewen (Rheinland-Pfalz) registriert und der nächtliche Tiefstwert wurde mit -6,2 Grad über Leutkirch-Herlatzhofen (Baden-Württemberg) gemessen. Das entspricht einer Temperaturspanne von rund 23 Grad, was aber so nur mit einer Hochdruckdominanz machbar ist. Die klaren Nächte sind lang und können ordentlich auskühlen, während am Tage der zunehmend hohe und ungehemmte Sonnenschein die Temperaturen in den frühlingshaft milden Bereich ansteigen lassen kann.

Wetterumschwung

Sonnenschein ist auch am Mittwoch noch zu erwarten, doch machen sich von Südwesten Schleierwolken bemerkbar und kündigen einen Wetterwechsel an. Am Donnerstag und Freitag mehrt sich die Anzahl der Wolken und gelegentlich ist mit ein paar Schauern zu rechnen, deren Schwerpunkt am Donnerstag südlich der Linie von Münster und Dresden und zum Freitag über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern liegen kann. Zum Wochenende gelangt Deutschland erneut unter Hochdruckeinfluss. Die Anzahl der Sonnenstunden nimmt zu und die Niederschlagstätigkeit ab. Die Ausnahme wird wohl der Norden machen. Starke bis wechselnde Bewölkung, gepaart mit Nebel oder Hochnebel können für etwas Niederschlag sorgen. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland. Die Werte sinken auf +2 bis +6 Grad ab und erreichen zum Sonntag +4 bis +8 Grad. In den Nächten ist mit Frost zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 02.03.2021 - Windige, stürmische und nasse...

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 01.03.2021 - Der Einfluss der atlantische Frontalzone nimmt zu

Der Wetterwechsel im März?
Der Wetterwechsel im März?

Eine abwechslungsreiche Wetterwoche steht bevor und auch darüber hinaus wird die Entwicklung der Großwetterlage mit einem strukturellen Wandel zunehmend spannender und turbulenter.

Frostig war die vergangene Nacht über weite Teile Süddeutschlands. Der tiefste Wert konnte um 4:50 Uhr mit -6,1 Grad über Wielenbach (Bayern) registriert werden. Doch steigen bis zur Wochenmitte die Temperaturen mit viel Sonnenschein auf +14 bis +18 Grad in den frühlingshaft milden Bereich an.

Wetterwechsel

Ab der Wochenmitte nimmt die Bewölkung zu und hin und wieder ist ein Schauer zu erwarten. Der Schwerpunkt der - leicht erhöhten - Schaueraktivität wird südlich der Linie von Köln und Dresden zu erwarten sein. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und führt zum Wochenende spürbar kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Werte auf +1 bis +6 Grad zurückgehen lassen kann. Unter bestimmten Voraussetzungen sind über Süddeutschland am Freitag Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer nicht auszuschließen. Mehr dazu in der Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 01.03.2021 - Der Einfluss der atlantische...


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns