Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 08.03.2021 - Folgt dem Sturm der Spätwinter oder doch der Frühling nach?

Setzt sich nach dem Sturm über Deutschland erneut ein Hochdrucksystem durch?
Setzt sich nach dem Sturm über Deutschland erneut ein Hochdrucksystem durch?

Unwetterartige Starkwindereignisse sind ab der Wochenmitte über Deutschland zu erwarten. Dabei handelt es sich nicht nur um ein Sturmtief, sondern um eine ganze Sturmtiefserie, die auch das Wochenende noch beeinflussen kann. Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, hängt stark von einer Hochdruckposition ab, wobei die Wahrscheinlichkeiten für eine nachhaltige, windige und nasse Westwetterlage schwinden.

Zweigeteiltes Wetter. Die Kombination aus einem schwachen Wind und den Resten eines Tiefdrucksystems sorgt über Deutschland für ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken, aus denen ab und an ein Regentropfen hervorgehen kann. Grundsätzlich häufiger kommt die Sonne über dem Süden zum Vorschein, trübt sich aber ab Dienstag auch dort zunehmend ein.

Wetterwarnung

Unwetter: Kräftiger Sturm

Ein Sturmtief erreicht mit seinen Ausläufern zum Mittwoch Deutschland. Von Mittwochabend bis einschließlich Samstag sind über dem Flachland stürmische Windböen über den mittleren Lagen Sturm und über den exponierten Lagen und den Küstenregionen von Nord- und Ostsee schwere Sturmböen zu erwarten. Orkanartige Windböen sind grundsätzlich nicht auszuschließen. Begleitet wird der Wind von vielen Wolken, wobei kurze sonnige Momente nicht auszuschließen sind. Wiederholt ist mit Regenfällen zu rechnen, deren Intensität aber zu wünschen übrig lässt und sich erst zum Samstag intensivieren können. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 08.03.2021 - Folgt dem Sturm der Spätwinter...

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 07.03.2021 - Eine Sturmtiefserie wird einiges durcheinanderwirbeln

Nach dem Sturm wieder trockenes Wetter?
Nach dem Sturm wieder trockenes Wetter?

Orkanartige Windböen mit erhöhtem Schadpotential. Eine Sturmtiefserie greift ab der Wochenmitte auf Deutschland über und sorgt über das kommende Wochenende hinweg für ein ansteigendes Unwetterpotential. Geht es darüber hinaus turbulent weiter oder beruhigt sich das Wetter wieder?

Dümpelwetter. Deutschland liegt bis einschließlich Mittwoch im Einflussbereich eines Hochdrucksystems und bei wechselnder bis starker Bewölkung kann es über der Nordhälfte geringfügigen Niederschlag geben. Weiter nach Süden scheint verbreitet die Sonne und es bleibt bei schwachen Windbewegungen trocken. Nachts sinken die Werte in den Frostbereich ab und am Tage werden +5 bis +10 Grad erreicht.

Markanter Wetterwechsel mit erhöhtem Unwetterpotential

Am Mittwoch erreicht ein Sturmtief Deutschland und wütet regelrecht bis zum Freitag. Über tieferen Lagen sind - verbreitet - stürmische Windböen zu erwarten. Über den mittleren Lagen kann es zu schweren Sturm und über exponierten Lagen und den Küstenregionen sind orkanartige Winde zu erwarten (Windprognose). Entsprechend hoch ist das Schadpotential einzustufen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 07.03.2021 - Eine Sturmtiefserie wird einiges...

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 06.03.2021 - Folgt dem Sturm ein Hoch nach?

Stürmische und turbulente stehen Deutschland bevor
Stürmische und turbulente stehen Deutschland bevor

Ein Sturmtief erreicht Deutschland zur Wochenmitte und lässt das Potential unwetterartiger Starkwindereignisse ansteigen. Auch orkanartige Winde werden zum Thema. Der Sturm wird die Großwetterlage ordentlich durcheinanderwirbeln können und nachfolgend ergeben sich für die weitere Wetterentwicklung unterschiedliche Möglichkeiten, doch ein Wettertrend ragt deutlich hervor.

Ruhiges Märzwetter. Verbreitet scheint bis zur Wochenmitte die Sonne, zeitweilig jedoch verdichten sich die Wolken und trüben den Sonnenschein ein. Über dem Norden sind leichte Niederschläge nicht auszuschließen, sonst ist bei Werten von +5 bis +10 Grad ein trockener Wettercharakter zu erwarten.

Ein Orkantief erreicht Deutschland

Aktuell braut sich auf dem Atlantik ein Tiefdrucksystem zusammen, dass sich auf den Weg in Richtung Europa macht und Deutschland mit seinen Ausläufern zu Wochenmitte erreicht. Dann ist erst einmal Schluss mit dem ruhigen März-Wetter. Der Wind gewinnt an Intensität und kann bis zum Donnerstag über den exponierten Lagen und den Küstenregionen von Nord- und Ostsee zu orkanartigen Windböen führen. Aber auch über tieferen Lagen ist mit schweren Sturmböen zu rechnen. Von einem hohen Schadpotential ist bei dieser Unwetterlage auszugehen. Neben der Wind- steigt auch die Niederschlagsaktivität an und die Temperaturen steigen auf +10 bis +15 Grad an. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 06.03.2021 - Folgt dem Sturm ein Hoch nach?

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 05.03.2021 - Nach dem Sturm: Frühling oder Spätwinter?

Ein Sturm zieht auf und wird so manches durcheinanderwirbeln
Ein Sturm zieht auf und wird so manches durcheinanderwirbeln

Orkan über Deutschland? Ein kräftiger Tiefdruckwirbel steuert in der kommenden Woche auf Deutschland zu und wird verbreitet für schwere Sturmböen sorgen können. Die Dynamik des Orkantiefs wird darüber hinaus die Weichen für die weitere Wetterentwicklung nachhaltig stellen können.

Spätwinterliches Geplänkel. Aktuell gehen über dem Süden ein paar Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer nieder, die oberhalb etwa 600 Meter durchweg als Schnee niedergehen und sich im Laufe des Tages an die Alpen zurückziehen können. Oberhalb etwa 500 bis 700 Meter kann es nochmals weiß werden (Schneeprognose). Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und verbreitet kommt die Sonnen zum Vorschein.

Die Ruhe vor dem Sturm

Die Temperaturen gehen auf +2 bis +6 Grad zurück und steigen zum Beginn der Woche auf +5 bis +10 Grad und örtlich bis +12 Grad an. Nachfolgend setzt sich ein verbreitet ruhiger und trockener Wettercharakter durch und bis zur Wochenmitte können die Werte auf bis +15 Grad ansteigen. Zu verdanken ist der Warmluftschub einem Orkantief auf dem Atlantik, das zum Mittwoch Deutschland erreichen und für ein erhöhtes Potential unwetterartiger Starkwindereignisse sorgen kann. Die Niederschlagsneigung ist verbreitet als schwach zu bewerten, steigt aber zur Wochenmitte an. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter März 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 05.03.2021 - Nach dem Sturm: Frühling oder...


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns