Wetter Sommer 2021 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 12.04.2021 - Hochdruckaufbau über Skandinavien

Bringt ein Hoch über Skandinavien den Frühling nach Deutschland?
Bringt ein Hoch über Skandinavien den Frühling nach Deutschland?

Ein Temperatursturz lässt es ab den mittleren Lagen über dem Süden schneien und im weiteren Verlauf der Woche ist vom Frühling nicht allzu viel zu erwarten. Doch verändert sich bis zum Wochenende die Großwetteralge mit einem Hochdruckaufbau über Skandinavien. Ob der Frühling dabei eine Rolle spielen wird?

Schneefall über dem Süden. Bis auf 400 Meter herab schneit es über dem Süden und oberhalb etwa 500 bis 600 Meter kann sich eine Schneedecke ausbilden (Schneeprognose). Verantwortlich für den Kaltluftvorstoß ist ein Trogsystem, dass in den kommenden Tagen nur langsam nach Osten abrückt, während sich von Westen ein Hochdrucksystem Deutschland nähert und sich nach der Wochenmitte nach Skandinavien ausdehnen kann.

Aprilwetter

Entsprechend unbeständig präsentiert sich das Wetter im Verlauf der Woche. Bei überwiegend starker bis wechselnder Bewölkung ist immer wieder Zeit für ein paar sonnige Lücken. Zwischendurch sorgen Schauer für etwas Abwechslung, die regional mit entsprechender Intensität als Graupelschauer - sonst als Regenschauer - niedergehen können. In den Nächten ist mit Frost zu rechnen und am Tage pendeln sich die Werte auf +5 bis +10 Grad ein. Der Wind kommt böig aus nordöstlichen Richtungen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 12.04.2021 - Hochdruckaufbau über Skandinavien

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 

 

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 11.04.2021 - Der Frühling mit angezogener Handbremse

Der Frühling nur im Ansatz
Der Frühling nur im Ansatz

Launisches Aprilwetter. Schnee und Frost werden bis zur Wochenmitte noch einmal eine Rolle spielen können. Nachfolgend setzt sich ein Hochdrucksystem durch, was das Temperaturspektrum in den frühlingshaft milden Bereich ansteigen lassen kann. Kommt nun der Frühling?

Kaltfront. Eine Luftmassengrenze sorgt derzeit über weite Teile von Deutschland noch für frühlingshaft warme Temperaturwerte. Doch gehören diese Luftmassen zu einer Vorderseitenanströmung eines Tiefdruckkomplexes, dass in den kommenden Stunden von England über das südliche Skandinavien zieht. Zum Start in die neue Woche streicht die Kaltfront über Deutschland hinweg und sorgt bis zur Wochenmitte für kühles und abwechslungsreiches Aprilwetter.

Temperatursturz

Erreichen die Temperaturen heute noch Werte zwischen +14 bis +18 Grad und über dem Süden örtlich bis +20 Grad, so machen sich über dem Nordwesten mit +0 bis +5 Grad bereits die kühleren Luftmassen bemerkbar. Ab Montag ist mit einheitlichen +5 bis +10 Grad und über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern mit +1 bis +5 Grad zu rechnen. In der Übergangsphase von warm auf kalt können auch Gewitter (Gewitterradar) dabei sein. Die Schneefallgrenze sinkt auf 400 bis 800 Meter ab und mancherorts kann es über dem Süden ab den mittleren Lagen nochmals zu einer dünnen Schneedecke reichen (Schneeprognose). Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 11.04.2021 - Der Frühling mit angezogener...

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 10.04.2021 - Zwischen Aprilfrische und Frühlingsluft

Der Durchbruch des Frühlings hängt von einer Hochdruckposition ab
Der Durchbruch des Frühlings hängt von einer Hochdruckposition ab

Eine Grenzwetterlage sorgt über Deutschland für eine imposante und bemerkenswerte Luftmassengrenze, die zum Start in die neue Woche in sich zusammenbricht und für kühles Aprilwetter sorgen wird. In der zweiten Aprilhälfte wird die Position eines Hochdrucksystems darüber entscheiden, ob der Frühling seine Chance bekommt.

Tiefer Luftdruck trogt in den kommenden Stunden über England in Richtung Frankreich nach Süden aus und führt auf seiner Vorderseite warme Luftmassen nach Deutschland, die am Sonntag verbreitet für Temperaturen von +15 bis +20 Grad sorgen können. Örtlich sind über dem Süden bis +22 Grad möglich. Anders die Situation etwa nördlich der Linie von Köln und Rostock. Dort halten sich mit +0 bis +5 Grad die kalten Luftmassen. Entlang der imposanten Luftmassengrenze kommt es zu zeitweiligen Niederschlägen, die regional ergiebiger ausfallen können. Weitgehend trocken bleibt es über dem Süden und dem Osten.

Markanter Temperaturrückgang

Bereits in der Nacht auf Montag schwenkt der Trog nach Osten über Deutschland hinweg und die kalten Luftmassen erreichen den Süden. Was folgt, ist mit Schauer, Graupel und kurzen Gewittern typisches Aprilwetter. Zudem können die Niederschläge am Montag südlich der Linie vom Schwarzwald und Dresden länger andauernd ausfallen. In den Nächten kann wieder mit Frost gerechnet werden. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 10.04.2021 - Zwischen Aprilfrische und...

Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 09.04.2021 - Der Frühling ist auf dem Vormarsch

Kippt das Strömungsmuster zugunsten des Frühlings?
Kippt das Strömungsmuster zugunsten des Frühlings?

Der Frühling hat zunächst keine Beständigkeit. Bereits zum Start in die neue Woche erfolgt mit einem Temperatursturz ein erneuter Dämpfer. Innerhalb des Polarwirbels aber verändert sich im weiteren Verlauf das Strömungsmuster, sodass der Frühling zur Monatsmitte gute Chancen für einen nachhaltigen Durchbruch über Deutschland hat.

Bemerkenswerte Grenzwetterlage. In den kommenden Stunden baut sich über Deutschland eine Grenzwetterlage auf, die kühle Luftmassen über dem Norden von warmen über dem Süden trennt. Der markante Zeitraum steht zum Sonntag bevor, wenn über dem Norden und Westen die Höchstwerte zwischen +0 bis +5 Grad liegen, während über dem Süden und Osten +15 bis +20 Grad erreicht werden können. Örtlich sind über dem Südwesten bis +22 Grad möglich. Das entspricht einer Temperaturspanne von bis 22 Grad!

Erneuter Temperatursturz

Zum Beginn der neuen Woche setzen sich von Nordwesten die kühlen Luftmassen durch und sorgen auch über dem Süden und Osten für einen markanten Temperaturrückgang. Bis zum Dienstag pendelt sich das Temperaturniveau auf +5 bis +10 Grad ein und über den Regionen mit länger andauerndem Niederschlag kann es mit +0 bis +5 Grad kühler bleiben. Apropos Niederschlag. Der fällt entlang der Luftmassengrenze reichlich, länger andauernd und über Staulagen auch ergiebig. Zudem sinkt die Schneefallgrenze wieder bis auf die mittleren Lagen ab (Schneeprognose) und in den Nächten ist mit Nachtfrost zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter April 2021.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2021 Wetterprognose vom 09.04.2021 - Der Frühling ist auf dem Vormarsch


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +10,38 +0,87 -0,28 647 l/m² - normal
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns