Wetter Sommer 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetterprognose Sommer 2020 - Der Sommer löst die Handbremse

Der Sommer 2020 läuft auf Hochtouren
Der Sommer 2020 läuft auf Hochtouren

Die Würfel sind gefallen und der Sommer macht einen gewaltigen Schritt in Richtung Hochsommer. Doch Hitze und Trockenheit können zum Problem werden.

Ein kräftiger Tiefdruckwirbel über Island sorgt in den kommenden Stunden im Verbund mit einem Hochdruckkeil über Mitteleuropa für die Anströmung hochsommerlich heißer Luftmassen, die mancherorts für bis zu +38 Grad sorgen können. Verbreitet aber sind +30 bis +35 Grad zu erwarten ( Temperaturprognose). Die Hitze-Hot-Spots sind für den morgigen Samstag etwa westlich der Linie von Hamburg und dem Bayerischen Wald auszumachen, während über dem Nordosten mit bis +25 Grad eher sommerlich gemäßigte Werte zu erwarten sind.

Doch das Tief bei Island rückt zum Wochenende weiter in Richtung Skandinavien vor und beeinflusst zunehmend das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz. Kräftige Schauer und Gewitter sind von Samstag bis einschließlich Montag zu erwarten, örtlich unwetterartig (Gewitterprognose) und über dem Süden länger andauernd, was dort für ergiebige Niederschläge sorgen kann. Die Temperaturen gehen allmählich zurück und pendeln sich im Bereich von +18 bis +24 Grad ein. Bis zur Wochenmitte setzt sich ein Hoch - und damit der Sommer - über Deutschland durch. Die Sonnenscheindauer nimmt ebenso zu, wie die Temperaturwerte, die über dem Westen bereits hochsommerlich warme Werte erreichen können. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter August 2020.

Der Auf und Ab Sommer - das Strömungsmuster zeigt deutlich erhöhte Wellenbewegungen, die zu einem abwechslungsreichen Wettercharakter führen
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Der Auf und Ab Sommer - das Strömungsmuster zeigt deutlich erhöhte Wellenbewegungen, die zu einem abwechslungsreichen Wettercharakter führen
© www.meteociel.fr

Wetterprognose des europäischen Wettermodells: Hitze-Sommer

Das Tiefdruckzentrum bleibt nach der Wetterprognose des europäischen Prognosemodells über Island und wird durch einen Hochdruckkeil zwischen der Mittelmeerregion und Skandinavien blockiert.

Anzeige

Heißes Sommerwetter

Im Verbund der beiden Wettersysteme entsteht eine vom 5. bis 10. August südliche Anströmung der Luftmassen, deren Höhepunkt zwischen dem 8. und 10. August erreicht werden könnte. Temperaturwerte von +28 bis +34 Grad und örtlich bis +40 Grad wären durchaus machbar.

Trockenes Wetter

Lässt man einmal den Zeitraum vom 1. bis 3. August außer Acht, so sind bis zum 10. August nur wenige Regegensummen auszumachen. Verbreitet ist mit trockenem Sommerwetter zu rechnen, doch sind lokal auftretende Hitzegewitter nicht auszuschließen.

Hochsommerlich warme bis heiße Großwetterlage
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Hochsommerlich warme bis heiße Großwetterlage
© www.meteociel.fr

Wettervorhersage nach dem amerikanischen Wettermodell: Hitze!

Das Tiefdruckzentrum kann sich im Verlauf der kommenden Woche nicht über Skandinavien festigen und so geht die gesamte Tiefdruckaktivität in ein über Island steuerndes Tiefdruckzentrum über. Gleichzeitig dehnt sich über Europa hoher Luftdruck aus und stabilisiert sich im weiteren Verlauf. Wer auf Regen und angenehm sommerliche Temperaturwerte hofft, für den brechen nach der Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells unangenehme Zeiten an.

Anzeige

Heißes und gradientenschwaches Wetterumfeld

Im Zeitraum vom 5. bis 14. August dominiert das Hoch das Wettergeschehen. Mit viel Sonnenschein und wenigen Wolken steigen die Temperaturen - verbreitet - auf +28 bis +33 Grad an und können phasenweise bis +38 Grad erreichen. Unter bestimmten Voraussetzungen wären auch noch höhere Werte möglich.

Gradientenschwach bedeutet in diesem Fall, dass die Luftmassen nicht stabil geschichtet sind und im Tagesverlauf immer wieder für eine latent erhöhte Schauer- und Gewitterneigung sorgen kann.

Eine hochsommerliche Großwetterlage mit Anzeichen einer Omegastruktur
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Eine hochsommerliche Großwetterlage mit Anzeichen einer Omegastruktur
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Hitziges Hochsommerwetter

In den letzten Tagen wurde der Wettertrend zunehmend klarer und lässt heute kaum mehr Zweifel zu. Im Zeitraum vom 5. bis 13./14. August wird mit einer höheren Wahrscheinlichkeit hoher Luftdruck das Wetter über Deutschland, Österreich und der Schweiz beeinflussen können. Interessant ist, dass sich die Vorhersage-Modelle zunehmen auf eine Hochdruckvariante einigen, die einer Omegastruktur sehr ähnlich ist. Ob diese sich festigt und einen Hitze-Sommer zur Folge hat, muss noch abgewartet werden.

Trockenheit und Hitze sind in Kombination ein Problem

Eine einzelne Buche kann an einem Hitze-Tag durchaus bis zu 500 Liter an Wasser verdunsten lassen und es wird klar, warum es um den Wald gerade nicht so gut bestellt ist (Klimawandel - Keine guten Aussichten für den deutschen Wald; Hitzestress setzt Bäumen zu) .

Kaum mehr Zweifel an der Hitze

Die Kontrollläufe berechnen einen Mittelwert im Zeitraum vom 5. bis 15. August - über ganz Deutschland - der im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert um 2 bis 4 und mancherorts um bis zu 6 Grad zu warm ist! Das entspräche durchschnittlichen Tageswerten von +27 Grad. Sowohl die Hitze, wie auch tropische Nächte werden zum Thema und ein Ende der Hitze ist bis zur Monatsmitte nicht auszumachen. Die gelegentlichen Schauer und Gewitter werden nicht flächendeckend niedergehen und so wird die Trockenheit - in Kombination mit der Hitze - mancherorts zu einem großen Problem werden können.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
6. August +22 bis
+29 Grad
+24 Grad bis
+27 Grad
10. August +22 bis
+34 Grad
+27 bis
+29 Grad
15. August +16 bis
+34 Grad
+25 bis
+27 Grad
Diagramm Temperaturen August 2020
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe August 2020 von zu kalt, normal, zu warm

Die Niederschlagsprognose: Trocken

Die meisten Niederschläge werden in Form von Schauern und Gewittern im Zeitraum vom 1. bis 3. August zu erwarten sein, nachfolgend trocknet der Wettercharakter weitgehend ab, doch sind lokale Niederschlagsspitzen auszumachen. Anders formuliert trockenes Sommerwetter, bei dem einzeln und lokal auftretende Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen werden können.

Schauer und Gewitter sorgen für etwas Niederschlag, doch der Niederschlagstrend ist zu trocken
Die Niederschlagsprognose des europäischen Wettermodells bis zum 8. August: Schauer und Gewitter sorgen für etwas Niederschlag, doch der Niederschlagstrend ist zu trocken © windy.com

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)