Wetter Sommer 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 11.05.2020 - Sommerwetter oder Mai-Frische?

Sommerwetter oder Mai-Frische?
Sommerwetter oder Mai-Frische?

Die Eisheiligen rauschen aktuell über Deutschland hinweg und sorgen neben einem turbulenten Wettercharakter für eine spürbare Abkühlung. Doch ob die Mai-Frische weiterhin wird anhalten können, oder sich der Sommer wird durchsetzen können hängt von der Position eines Hochs ab.

Über dem Norden ist es bereits kühler geworden und über der Südhälfte regnet und gewittert es zum Teil schon kräftig. Die Eisheiligen halten heute mit einem turbulenten Wetterumschwung über Deutschland Einzug und mit einem erhöhten Potential unwetterartiger Wetterereignisse ist zu rechnen (Gewitterradar).

Nachfolgend sacken die Temperaturen regelrecht ab und pendeln sich im Verlauf der Woche auf +14 bis +18 Grad ein. Kurzzeitig kann die Schneefallgrenze heute auf 500 bis 700 Meter absinken, doch ist das der Verdunstungskälte des Niederschlages zu verdanken und keineswegs von längerer Dauer - dennoch ein im Mai eher seltenes Phänomen. Der Dauerniederschlag über dem Süden geht in eine allgemeine Schauerneigung über, die über den Alpen, bzw. über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern phasenweise noch für eine längere Niederschlagsdauer verantwortlich sein können. Zwischendurch kommt im Wochenverlauf zunehmend häufiger die Sonne zum Vorschein. In den Nächten ist mit leichten Frost zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage zum Wetter Mai 2020.

Leicht unbeständiges und zu kühles Wetter - der Frühling in der Warteschleife
Wetterprognose des europäischen Wettermodells: Leicht unbeständiges und zu kühles Wetter - der Frühling in der Warteschleife
© www.meteociel.fr

Zwischen Mai-Frische und Sommer

Weiterhin entscheidend für die Wetterentwicklung nach den Eisheiligen wird sein, wie sich das Hoch westlich von Europa wird positionieren können. Die Vorhersage-Modelle unterscheiden sich in ihren Berechnungen im Großen und Ganzen nur wenig, doch die Unterschiede sind im Detail erheblich.

Anzeige

Die gemäßigte Wetterentwicklung

Das Hoch verlagert sich nach der Wetterprognose des europäischen Wettermodells nur sehr zögerlich nach Osten. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen die meiste Zeit am östlichen Hochdruckgradienten, was die nördliche Grundströmung zwar abschwächt, doch im Kern aufrecht erhält.

Bei einer nachlassenden Niederschlagstätigkeit und einer zunehmenden Sonnenscheindauer pendeln sich die Werte nach den Eisheiligen auf +14 bis +18 Grad ein und über dem Süden sind auch bis +20 Grad möglich. Das ist dann eher verhalten warmes Frühlingswetter.

Verhalten warmes Frühlingswetter
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Verhalten warmes Frühlingswetter
© www.meteociel.fr

Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Sommerlich warm

Das Hochdrucksystem verlagert sich nach der Wettervorhersage des amerikanischen Wettermodells rascher und konsequenter nach Osten und positioniert sich zum 18./19. Mai in einem von den Azoren bis über das östliche Europa reichendem Hochdruckkeil über Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Da zeitgleich die Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik wieder auflebt entsteht daraus eine warme und teils unbeständige Südwestwetterlage. Zeitweilige - meist schwache Schauer - sind nicht grundsätzlich auszuschließen. Die Temperaturen jedoch steigen rasch auf +17 bis +23 Grad an und können bis zum 23. Mai mit Werten von +24 bis +28 Grad und örtlich bis +30 Grad sommerlich bis hochsommerlich warm ausfallen.

Verlagert sich die Hochdruckaktivität nach Osten, so bekommt der frühe Sommer in der letzten Mai-Dekade seine Chance
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Verlagert sich die Hochdruckaktivität nach Osten, so bekommt der frühe Sommer in der letzten Mai-Dekade seine Chance
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Es wird wärmer

So oder so - die Eisheiligen lassen es krachen und verpassen dem Frühling einen ordentlichen Dämpfer. Tagsüber sind die Werte objektiv frisch und in den Nächten ist mit Frost zu rechnen. Doch im Wochenverlauf werden die Temperaturwerte mit jedem Tag etwas wärmer und pendeln sich mit +14 bis +18 Grad auf fast Jahreszeit-typische Werte ein.

Der Sommer ist im Mai ist infrage zu stellen

Zwar ist die Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells plausibel, doch steht diese Vorhersage im Vergleich zu den Kontrollläufen alleine da und repräsentiert einen deutlich zu warmen Ausreißer. Das bedeutet, dass sich die Wetterprognose der Amerikaner in den kommenden Stunden noch mehrfach verändern wird. Nichtsdestotrotz stützen die Kontrollläufe ein sich ab dem 20./22. Mai normalisierendes bis leicht zu warmes Temperaturniveau. Anders formuliert: Ein normaler Wettertrend.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
17. Mai +10 bis
+18 Grad
+13 bis
+15 Grad
21. Mai +11 bis
+32 Grad
+16 bis
+18 Grad
26. Mai +9 bis
+28 Grad
+16 bis
+18 Grad
Diagramm Temperaturen Mai 2020
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2020 von zu kalt, normal, zu warm

Über dem Süden viel, über dem Norden zu wenig Regen

Fällt über dem Süden reichlich Niederschlag, so ist die Niederschlagsausbeute über dem Norden verhalten. Die Vorhersage-Modelle berechnen bis zum 22. Mai Niederschlagssummen über dem Süden von 20 bis 40 l/m² und örtlich bis 60 l/m², während etwa nördlich von Baden-Württemberg und Bayern kaum mehr als 0 bis 10 l/m² zusammenkommen. Somit setzt sich mit einer höheren Wahrscheinlichkeit die Trockenheit über dem Norden bis in die letzte Mai-Dekade hinein fort. Soweit der Stand.

Heute Nachmittag machen wir uns einmal Gedanken darüber, was sich aus der aktuellen Wetterentwicklung für den Sommer 2020 ableiten lässt.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns