Wetter Sommer 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 27.04.2020 - Zwischen Herbst und Hochsommer - Keine Wetterentwicklung von der Stange

Herbst, Frühling und Sommer - der Mai hat einiges zu bieten
Herbst, Frühling und Sommer - der Mai hat einiges zu bieten

Es tut sich was in Sachen Niederschlag, der wird Anfang Mai in ausreichender Form niedergehen, doch die Wetterentwicklung ist in der ersten Mai-Dekade mehr als ungewöhnlich.

Von Westen und Südwesten ziehen schon die ersten Wolkenfelder auf und trüben den Sonnenschein phasenweise ein. Zum Nachmittag und den Abendstunden sind auch die ersten Schauer und Gewitter zu erwarten, doch der eigentliche Wetterumschwung findet erst am Dienstag statt.

Und so ist von Dienstag bis einschließlich dem kommenden (verlängerten) Wochenende mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen, deren Intensität unterschiedlich ausfallen und im Schwerpunkt über den südlich gelegenen Landesteilen wird liegen können. Je nach Niederschlagsdauer und Intensität schwanken die Temperaturen zwischen +8 bis +16 Grad und mit Sonnenschein sind bis +20 Grad möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai 2020.

Tiefdrucksysteme greifen auf Deutschland über und sorgen für den lang ersehnten Regen
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Tiefdrucksysteme greifen auf Deutschland über und sorgen für den lang ersehnten Regen
© www.meteociel.fr

Hochsommerlich heiße Temperaturentwicklung

Seit ein paar Tagen berechnen die Prognose-Modelle die Schwerpunktverlagerung des Tiefdruckzentrums westlich von Europa. Gleichzeitig baut sich über Skandinavien ein Hochdruckgebiet auf und die Tiefdrucksysteme laufen quasi wie gegen eine Wand.

Bedingt durch die Drehrichtungen der Frontensysteme gelangen aus südlichen Richtungen - direktimport aus Afrika - heiße Luftmassen nach Mitteleuropa. Liegen die Tageswerte am 1. Mai noch zwischen +8 bis +17 Grad, so können am 4. Mai sommerliche +24 bis +28 Grad und zum 5. Mai mit Werten von bis zu +30 Grad hochsommerlich heiße Werte erreicht werden.

Wie wahrscheinlich ist die Hitze?

Beide Vorhersage-Modelle berechnen diese Wetterentwicklung seit einigen Tagen stabil und wird in dieser Form auch von den Kontrollläufen gestützt, sodass eine - zumindest sommerliche - Wärmephase sehr wahrscheinlich ist. Ob die hochsommerlichen Marke von +30 Grad und mehr erreicht wird, bleibt indes noch abzuwarten.

Sommerlich warm bis hochsommerliche Hitze - eine ungewöhnliche Temperaturentwicklung
Wetterprognose des europäischen Wettermodells: Sommerlich warm bis hochsommerliche Hitze - eine ungewöhnliche Temperaturentwicklung, die mehr an den Sommer erinnert
© www.meteociel.fr

Folgt eine längere Hitze- und Trockenphase?

Die Konstellation auf der oben gezeigten Wetterkarte lässt diese Annahme durchaus zu und wird so schnell auch nicht vom Tisch sein, doch nach der aktuellen Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells hält die Tiefdruckentwicklung dagegen und drängt vom 6. bis 10. Mai weiter nach Osten. So ist die Frage nach einer längeren Hitze- und Trockenphase zum aktuellen Stand mit einem Nein zu beantworten.

Abkühlung

Vielmehr ist es so, dass es sich bei der Wetterentwicklung um eine meridionale Großwetterlage handelt und Deutschland, Österreich und die Schweiz ab dem 6. Mai zunehmend in eine Nord-Süd-Strömung gelangen. Das ist möglich, da sich das Hochdruckzentrum von Skandinavien in Richtung Island und Grönland verlagert und von dort aus weit in den Polarwirbel vorstößt. Eine Abkühlung der Temperaturen ist anzunehmen. Wie kühl kann es werden? Simuliert wird ein Temperaturspektrum, dass sich zumeist im Bereich von +14 bis +18 Grad bewegt und damit durchaus dem Jahreszeit-typischen Bereich entspricht.

Anzeige

Viel - sehr viel - Regen

Da über der Mittelmeerregion der hohe Luftdruck fehlt, tropfen die Tiefdrucksysteme von Skandinavien aus nach Süden ab und sorgen über Deutschland für eine erhöhte Niederschlagsneigung, deren Schwerpunkt über den Mittelgebirgen und entlang der Alpen liegen kann. Simuliert werden bis zum 12. April Regensummen von 30 bis 50 l/m² und örtlich bis 60 l/m². Über den Staulagen können örtlich bis 100 l/m² und mehr zusammen kommen. So bleibt der Wettertrend erhalten, bei der in der ersten Mai-Dekade bereits in einigen Regionen das gesamte Niederschlagssoll von 71 l/m² des Monats erfüllt werden kann (weitere Daten und Fakten zum Mai).

Ungewöhnliche Hitzeentwicklung
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Die Tiefdruckdominanz setzt sich durch und sorgt für viel Regen
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Frühling, Sommer und Hochsommer mit nachfolgendem Temperatursturz

Das Wetter kommt im Mai wieder in Schwung und sorgt neben ausreichend Niederschlag auch für ein kräftiges Auf und Ab der Temperaturen, sodass das gesamte Spektrum von Herbst, Frühling und Sommer binnen fünf Tagen abgedeckt werden kann.

Die Hitzephase wird von den Kontrollläufen im Schwerpunkt für die Gebiete südlich der Linie von Köln und Dresden gestützt, während sich das Temperaturspektrum vom 6. bis 12. Mai normalisiert und im Trend für die Jahreszeit nur noch etwas zu warm ausfällt. Die Variante des amerikanischen Wettermodells deckt dabei die kälteste Temperaturentwicklung ab.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
3. Mai +12 bis
+25 Grad
+16 bis
+18 Grad
6. Mai +10 bis
+32 Grad
+14 bis
+16 Grad
12. Mai +10 bis
+28 Grad
+16 bis
+18 Grad
Diagramm Temperaturen Mai 2020
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2020 von zu kalt, normal, zu warm

Langfristprognose der Modelle für den Sommer 2020

Welche Prognosen geben die unterschiedlichen Langfristmodelle für den Sommer 2020 ab?

Wettertrend des CFSv2 Modells: Sommer zu warm

Der Sommer 2020 soll im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert um +1 bis +1,5 Grad zu warm ausfallen können. Die Niederschlagsprognose ist für den Sommer als weitgehend normal und im Trend als etwas zu trocken zu bewerten.

Wetterprognose der NASA: Ein zu warmer Sommer

Auch nach dem Wettertrend der NASA zeichnet sich mit einer Abweichung von +1 bis +2 Grad ein zu warmer Sommer 2020 ab. Die Niederschlagsprognose ist als durchwachsen und im Trend als leicht zu nass zu bewerten.

Wettervorhersage der Europäer: Durchwachsen, aber ein zu warmer Sommer 2020

Gerade der Start in den Sommer fällt nach der Langfristprognose des europäischen Wettermodells durchwachsen, im Trend aber zu trocken aus. Stabiler präsentiert sich hingegen der August. Im Schnitt aber sind alle drei Sommermonate mit einer Abweichung von +0,75 bis +1,5 Grad im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert zu warm.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns