Wetter Sommer 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2020 aktuelle Wetterprognose vom 26.04.2020 - Die erste sommerliche Wetterphase?

Eine sommerliche Wetterentwicklung?
Eine sommerliche Wetterentwicklung?

Niederschlagsfelder erreichen zum Start der neuen Woche Deutschland und sorgen bis in den Mai hinein für Regenfälle unterschiedlichster Intensität, bevor sich die Temperaturen in eine ungewöhnliche Richtung entwickeln.

Das trockene Wetter der letzten Wochen endet mit dem Beginn der neuen Woche. Zunächst langsam, zum Start in den Mai konsequenter, was vor allem den südlich gelegenen Bundesländern vermehrt Niederschlag verschafft. Ja sogar Landregen wird nach den aktuellen Wetterprognosen ins Spiel gebracht, wenngleich erfahrungsgemäß die Niederschlagssummen in den kommenden Tagen noch nach unten korrigiert werden können.

Die Temperaturen kühlen sich etwas ab und sinken mit +14 bis +18 Grad und örtlich bis +20 Grad auf ein fast schon Jahreszeit-typisches Niveau ab, bevor die Werte ab dem 2. Mai wieder kräftig ansteigen können. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Mai.

Anfang Mai wird es rasch wärmer
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Anfang Mai wird es rasch wärmer
© www.meteociel.fr

Nach dem Regen kommt das große Aber!

Man sieht es ja schon sehr schön auf der oben gezeigten Wetterkarte, dass sich das Zirkulationsmuster in den ersten Mai-Tagen nicht nachhaltig in die zonale Richtung (Westwetter) wird umstellen können. Was in den letzten Tagen noch als hypothetisch galt, wird nun zunehmend wahrscheinlicher - der Rückfall in die Erhaltungsneigung.

Hitze

Das Problem ist die Konstellation aus einem Tief westlich von Europa und dem erneut erstarkenden Hochdrucksystem, welches sich bis zum 3. Mai über Skandinavien positionieren kann. Im Verbund der beiden Wettersysteme können sehr warme Luftmassen aus südlichen Richtungen (in diesem Fall Afrika) nach Norden in Richtung Deutschland, Österreich und der Schweiz gepumpt werden.

Ungewöhnliche Hitzeentwicklung
Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Ungewöhnliche Hitzeentwicklung
© www.meteociel.fr

Die erste Hitzewelle mit sommerlichen Werten von +24 bis +28 Grad und örtlich mit dem erreichen - bzw. überschreiten - der +30 Grad Marke wäre dann möglich.

Anzeige

Keine Dauerhafte Lösung

Doch auch das zeichnet sich in den Wetterprognosen der letzten Tage ab: die Hitze - sollte sie denn tatsächlich so kommen - ist nicht von langer Dauer. Zwar ist das Potential mit einem Skandinavienhoch für einen längeren Verbleib durchaus gegeben, doch passen die anderen Randfaktoren nicht dazu.

Meridionales Strömungsmuster

Die Großwetterlage besteht auch im Mai nach wie vor aus einem meridional verlaufenden Zirkulationsmuster. Daraus resultieren in einer starken Wellenbewegung entlang der Polarfront Nord-Süd und Süd-Nord ausgerichtete Strömungsmuster. Deutschland, Österreich und die Schweiz gelangen zunächst auf die warme Süd-Nord-Anströmung, doch kippt das Muster nach dem 5. Mai in die Nord-Süd-Richtung.

Das Potential einer abkühlenden Temperaturphase ist und bleibt noch im Verlauf der ersten Mai-Dekade hoch. Sollte sich das Hoch zudem nach Westen verlagern, so können die Tiefdrucksysteme ungehindert aus nördlichen Richtungen nach Deutschland übergreifen. Mit einer regen Neigung zu Schauern können die Tageswerte auf +14 bis +18 Grad zurückgehen. Mit kräftigen Schauern liegt das Temperaturpotential noch etwas darunter.

Eine frische Brise im Mai
Die Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells: Eine frische Brise im Mai © www.meteociel.fr

Ausreichend Regen?

Die Wetterentwicklung hat das Potential, um in der ersten Mai-Dekade für ausreichend Regen zu sorgen - sind die Luftmassen doch entsprechend mit Energie geladen und führen zunächst aus südlichen und später mit einem Wetterwechsel aus nördlichen Richtungen Feuchtpakete nach Deutschland.

Simuliert werden vom amerikanischen Wettermodell bis zum 2. Mai Regensummen von 8 bis 16 l/m² und über dem Süden von Baden-Württemberg und Bayern bis 40 l/m² und im Stau der Alpen bis 70 l/m². Lediglich über den östlichen Landesteilen kann der Mai mit 3 bis 10 l/m² etwas trockener starten.

Bis zum 10. Mai werden Regensummen von 20 bis 30 l/m² und örtlich bis 40 l/m² berechnet. Über Baden-Württemberg und Bayern aber könnten mit 40 bis 80 l/m² und örtlich bis 100 l/m² bereits in der ersten Mai-Dekade das gesamte Monatssoll von 71 l/m² erfüllt werden (Weitere Daten und Fakten zum Mai). Und so lässt sich die Frage nach ausreichend Regen? zum aktuellen Stand mit einem Ja beantworten. Der Mai startet sozusagen mit Wachstumswetter und entspricht der These, dass nach einem zu warmen Winter, sowie März und April häufig ein durchwachsener Mai nachfolgen kann.

Unterstrichen wird das Ganze noch von den Druckanomalien, welche die Unterwanderung des Hochdrucksystems visualisieren. Blau bedeutet in diesem Fall nicht, dass es kalt wird, sondern dass der tiefe Luftdruck überwiegt - nicht viel, aber ausreichend. Problematisch aber bleibt der hohe Luftdruck über Skandinavien. Mal sehen, was sich in den kommenden Tagen daraus entwickeln wird.

Tiefer Luftdruck dominiert bis weit in den Mai hinein
Die Druckanomalien bis 6. Mai: Tiefer Luftdruck dominiert bis weit in den Mai hinein © climatereanalyzer.org

Auf den Punkt gebracht: Ansteigender Temperatur- Niederschlagstrend

Zwar sinken die Werte zwischen dem 30. April und dem 2. Mai etwas ab, doch nachfolgend bestätigen die Kontrollläufe einem vom 2. bis 6. Mai rasanten Anstieg der Temperaturen, bei dem der Mittelwert um bis zu 8 Grad über dem vieljährigen Mittelwert liegen kann. Nachfolgend aber normalisiert sich bis zum 12. Mai das Temperaturspektrum. Im Grunde werden die Wetterprognosen der Vorhersage-Modelle bestätigt, was das Auf und Ab der Temperaturen zu einer wahrscheinlichen Entwicklung macht.

Ebenfalls bestätigt wird der - ausreichende, aber nicht ausgleichende - Niederschlagstrend. Eine kurze trockene Phase zeichnet sich vom 4. bis 6. Mai ab. Zuvor und danach liegen die Niederschlagssignale im mäßig erhöhten Bereich und sind über dem Süden stärker als über dem Norden ausgeprägt.

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
2. Mai +9 bis
+18 Grad
+12 bis
+14 Grad
5. Mai +12 bis
+32 Grad
+18 bis
+22 Grad
11. Mai +8 bis
+28 Grad
+14 bis
+16 Grad
Diagramm Temperaturen Mai 2020
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2020 von zu kalt, normal, zu warm

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns