Wetter Sommer 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 23.02.2019 - Zunehmend stürmisches und unbeständiges Märzwetter?

Wind, Regen und Sturm? Die strukturellen Veränderungen Anfang März werden von den Wettermodellen gestützt, doch kommt es auf die Zugbahn und die Ausgestaltung der Frontensysteme an, ob in der ersten März-Dekade unwetterartige Wettererscheinungen zu erwarten sind.

Hoher Luftdruck bestimmt das Wettergeschehen bis Ende Februar. Daran wird sich in den kommenden Tagen nur wenig verändern. Niederschläge sind keine zu erwarten, dafür aber für die Jahreszeit viel zu warme Temperaturen. Unter bestimmten Voraussetzungen könnten bis zur Wochenmitte über den Ballungsgebieten bis zu +20 Grad erreicht werden - und das inmitten eines Wintermonats, wo normalerweise +2 bis +4 Grad vorherrschend sein sollten.

Markanter Wetterwechsel oder ein laues Lüftchen?
Markanter Wetterwechsel oder ein laues Lüftchen?

Langsamer Wetterumschwung

Anfang März stellt sich die Großwetterlage langsam um. Das Hoch nimmt eine zunehmend passive Rolle ein und verlagert seinen Schwerpunkt mehr in Richtung der Azoren. Langsam - aber stetig - rücken die Tiefdruckgebiete weiter nach Mitteleuropa vor und positionieren sich bis zum 4. März über Skandinavien.

Die daraus resultierende Grundströmung ist südwestlich geprägt, was den Wettercharakter zwar unbeständiger macht, doch an den für die Jahreszeit zu warmen Temperaturen - vorerst - nichts verändert. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage für das Wetter März 2019.

Wetterprognose nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Die atlantischen Tiefdrucksysteme schlagen durch

Das amerikanische Vorhersage-Modell berechnet seit Tagen einen mehr oder minder gleichen Ablauf des Wetterumschwungs. Das Hochdrucksystem wird abgebaut, die atlantische Frontalzone setzt sich bis zum 4. März über Skandinavien durch und nachfolgend etabliert sich auf dem Atlantik eine gut funktionierende Tiefdruckrinne, was - über kurz oder lang - das Zirkulationsmuster auf eine westliche Richtung ausrichten sollte.

Anzeige

Viel Regen und gemäßigte Temperaturwerte

Sollte sich eine westliche Grundströmung einstellen, so wäre mit reichlich Niederschlag zu rechnen. Starkwindereignisse sind nicht auszuschließen und auch sog. Randtiefentwicklungen sind in Betracht zu ziehen. Vorderseitig werden mal mildere und mit einem abziehenden Frontensystem wieder kühlere Luftmassen zugeführt. Anders formuliert: Ein turbulenter und abwechslungsreicher Wettercharakter, mit dem auch Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer möglich sind.

Zum Start in den Frühling: Ein abwechslungsreicher und phasenweise turbulenter Wettercharakter
Berechnung Großwetterlage nach dem amerikanischen Vorhersage-Modell: Zum Start in den Frühling: Ein abwechslungsreicher und phasenweise turbulenter Wettercharakter © www.meteociel.fr

Wettervorhersage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Gemächlich, aber eindrucksvoll

Ganz ähnlich ist die Wetterprognose des europäischen Vorhersage-Modell, jedoch mit dem Unterschied, dass sich bereits zum 3. März ein äußerst kräftiges Tiefdrucksystem zwischen Island und England positionieren kann. Der Kerndruck sinkt auf bis 940 hPa ab, was zeigt, wie enorm die Dynamik - und auch das damit zusammenhängende Schadpotential - ausfallen kann. Anders formuliert: da ist Dampf dahinter.

Milder Start in den Frühling

Die Position des Tiefdrucksystems hat aber auch zur Folge, dass Deutschland, Österreich und die Schweiz Anfang März in eine sehr warme Südwestströmung gelangen. Temperaturwerte von +12 bis +16 Grad sind demnach wahrscheinlicher als Jahreszeit-typische Werte.

Tief Skandinavien

Doch die Entwicklung der Großwetterlage ist auch hier klar strukturiert. Das Tief positioniert sich bis zum 4./5. März über Skandinavien und bläst mit einer westlichen Grundströmung die milde Luft nach Osten weg. Nachfolgend gelangen gemäßigt milde Luftmassen nach Deutschland. Die Niederschlagsaktivität nimmt dabei genauso zu, wie die Windaktivität.

Westwetterlage
Berechnung Großwetterlage nach dem europäischen Vorhersage-Modell: Westwetterlage © www.meteociel.fr

Stürmisches und unbeständiges Märzwetter

Dieses Fazit der Wettermodelle wird von den Kontrollläufen gestützt - und das seit mehreren Tagen - die Wettermodelle sind dabei ganz gut in die Kontrollläufe eingebettet, was die Wahrscheinlichkeit der kommenden Wetterentwicklung deutlich erhöht.

Anzeige

Das Temperaturspektrum liegt am 1. März zwischen +3 bis +13 Grad (Mittelwert: +8 bis +10 Grad), am 5. März zwischen +1 bis +16 Grad (Mittelwert: +10 Grad) und am 10. März zwischen -1 bis +14 Grad (Mittelwert: +6 bis +8 Grad). Der Mittelwert normalisiert sich im Verlauf der ersten März-Dekade, nichtsdestotrotz wird diese wohl gegenüber dem langjährigen Mittelwert etwas zu warm ausfallen können.

Diagramm Temperaturen März 2019 vom 23.02.2019
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe März 2019 von zu kalt, normal, zu warm

Wetterprognose des Langfristmodells für den Frühling und Sommer 2019: Ein zu milder Trend

  • Der weitere Wettertrend bleibt gegenüber den letzten Tagen nahezu unverändert. Der März 2019 wird mit einer Abweichung von +0,5 bis +2 Grad deutlich zu warm berechnet, während die nachfolgenden Monate April, Mai, Juni und August mit einer Differenz von -0,5 bis +1 Grad unauffällig sind. Lediglich der Juli hat mit +0,5 bis +2 Grad eine deutlich positivere Abweichung vorzuweisen.
  • In der Niederschlagsprognose wird der März und der Juni im Trend etwas zu trocken berechnet. Der Mai und Juli leicht zu nass, während im April und August kaum Auffälligkeiten gegenüber dem Sollwert auszumachen sind.
Abweichungen der Temperaturen im Frühling und Sommer 2019 gegenüber dem langjährigen Mittelwert
Monat Tem­peratur Nieder­schlag
März 2019 +0,5 bis +2 Grad Trend: normal bis leicht zu trocken
April 2019 -0,5 bis +1 Grad Trend: normal
Mai 2019 -0,5 bis +1 Grad Trend: leicht zu nass
Juni 2019 -0,5 bis +1 Grad Trend: etwas zu trocken
Juli 2019 +0,5 bis +2 Grad Trend: leicht zu nass
August 2019 -0,5 bis +1 Grad Trend: normal
Diagramm der Temperaturentwicklung Frühling und Sommer 2019 vom 23.02.2019
Diagramm der Temperaturprognose Frühling und Sommer 2019

Zusammenfassung:

Ein Wetterwechsel Anfang März wird zunehmend wahrscheinlicher und geht es nach der Wetterprognose des Langfristmodells, so kann das Wetter im Frühling und Sommer 2019 mit einer Abweichung von -0,5 bis +1 Grad normal bis zu mild ausfallen. Die Niederschlagsprognose ist in beiden Jahreszeiten unauffällig.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns