Mit stürmischen Wind, Graupelschauer und Gewitter bis hin zu frühlingshaft milden Temperaturwerten präsentiert sich das Märzwetter weiterhin sehr launisch und erinnert zunehmend an den April.

Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen in den kommenden Tagen inmitten dem Einflussbereich einer sehr aktiven Westwindzone. Gesteuert wird diese von einem Zentraltief über Skandinavien. Mit einer entsprechenden Tiefdruckvorderseite werden sehr milde und mit der nachfolgenden Rückseite kühlere Luftmassen nach Mitteleuropa geführt. Bei einem Auf und Ab der Temperaturen können kurze Gewitter und Graupelschauer bis in tiefere Lagen nicht ausgeschlossen werden, bevor zum Wochenende eine Luftmassengrenze sehr warme von kühleren Temperaturwerten trennt. Das Märzwetter bleibt außergewöhnlich. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 13.03.2019 - Ein Hochdrucksystem...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Die Wetterwoche wird mit einem stürmischen Wind, Gewittern, Regen- und Graupelschauern nochmals richtig ungemütlich. Doch zum Wochenende verändert sich die Großwetterlage - auch nachhaltig?

Frühlingswetter ist bis zum kommenden Freitag nicht zu erwarten. In raschen Abständen ziehen Tiefdrucksysteme über den Norden von Deutschland hinweg und sorgen neben einem stürmischen Wind für reichlich Niederschlag. Der Höhepunkt der Tiefdruckaktivität kann für den Donnerstag erwartet werden. Die Temperaturen pendeln sich auf +4 bis +8 Grad ein und mit einer entsprechenden Schaueraktivität sind sowohl Gewitter wie Graupelschauer bis in tiefere Lagen herab möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 12.03.2019 - Das riecht stark nach...

Mit Wind, Sturm und reichlich Niederschlag bleibt der Wettercharakter vorerst turbulent und abwechslungsreich. Zum Beginn der letzten März-Dekade mehren sich die Anzeichen einer Veränderung.

Stürmisches Wetter. In dieser Woche zieht ein Sturmtief nach dem anderen über Deutschland, Österreich und die Schweiz hinweg und sorgt für einen turbulenten und zu Unwetter neigenden Wettercharakter. Mal werden mildere und mal kühlere Luftmassen zugeführt, was die Schneefallgrenze kurzzeitig bis auf tiefere Lagen absinken und ab den mittleren Lagen für winterliche Wetterverhältnisse sorgen kann. Ein Ende der Sturmtiefserie ist bis zum kommenden Wochenende nicht in Sicht. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 11.03.2019 - Folgt dem Sturm eine...

Stürmische Winde mit orkanartigen Windböen. Auch die zweite März-Dekade zeigt sich alles andere als frühlingshaft. Ein Störimpuls aber könnte im letzten März-Drittel zu einer durchgreifenden Veränderung der Großwetterlage führen.

Außergewöhnlich! So ist die aktuelle Sturmtiefserie über Mitteleuropa zu bewerten. Sicherlich gibt es hin und wieder mal Starkwindereignisse, welche sich über ein paar Tage erstrecken. Doch die aktuellen Starkwindereignisse sind gut strukturiert und dauern nun mehr oder minder seit dem 4. März an. Der Höhepunkt könnte mit orkanartigen Windböen am 10. März erreicht werden, doch wäre es zu weit gegriffen, wenn man im Verlauf der Woche von einer Abschwächung der Stürme sprechen würde. Dafür die die Tiefdruckzone viel zu gut ausgeprägt. Mit anderen Worten formuliert ist über dem gesamten Wochenverlauf mit einem erhöhten Unwetterpotential zu rechnen. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 10.03.2019 - Nasskaltes und...

Unwetterartige Starkwindereignisse bleiben in den kommenden Tagen ein großes Thema. Darüber hinaus hat der Frühling 2019 schlechte Karten sich durchzusetzen. Im Gegenteil: die Großwetterlage ist einem spätwinterlichen Wettercharakter deutlich näher.

Über dem östlichen Kanada strömen unentwegt kalte Luftmassen in Richtung Neufundland und sorgen auf dem Atlantik für die Entstehung kräftiger Tiefdrucksysteme. Die Tiefdruckgebiete streben nach Osten und etablieren in den kommenden Tagen zwischen Neufundland, Island und Skandinavien eine gut funktionierende Tiefdruckrinne. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen am südlichen Gradienten der Tiefdruckstörungen, was zu einem stürmischen und unbeständigen Wettercharakter führt. Zeitweilig auch mit einem erhöhten Potential für unwetterartige Wetterereignisse. Mehr dazu in der aktuellen Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 09.03.2019 - Vollwetter statt...