Gleich zwei Wetter-Rekorde könnten im Verlauf der Woche eingestellt werden und unterstreichen nochmals, wie außergewöhnlich das Wetter im Juni ist und war. Für Anfang Juli mehren sich die Anzeichen einer Umstellung. Ob diese nachhaltig ist oder nicht, hängt von einem Tiefdrucksystem über Skandinavien ab.

Niederschlag ist in den kommenden Tagen bis einschließlich dem Wochenende nur wenig zu erwarten. Verbreitet bleibt es trocken. Hin und wieder ziehen Wolkenfelder vorüber und trüben den Sonnenschein ein, sonst aber scheint vielfach die Sonne von einem wolkenlosen Himmel den ganzen Tag über.

Das treibt die Temperaturen bis zur Wochenmitte auf heiße +30 bis +35 Grad und örtlich können +38 bis +40 Grad erreicht werden. In den Nächten sind zudem tropische Nächte zu erwarten, bei der die Temperaturen nicht unter die +20 Grad Marke abfallen können. Nach der Wochenmitte wird es von Norden etwas kühler, doch zum Wochenende steigen die Werte wieder in den Hitze-Bereich an. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juni 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 24.06.2019 - Ein Wetterumschwung im Juli wird...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Der Juni 2019 ist rekordverdächtig in jeglicher Hinsicht und unter bestimmten Voraussetzungen können gleich drei Wetterrekorde eingestellt werden. Für den Siebenschläferzeitraum kündigt sich eine Veränderung an, doch ob diese nachhaltig ist oder nicht, kann zum aktuellen Stand noch infrage gestellt werden.

Niederschlag gibt es heute noch südlich der Linie von Köln und Dresden, doch liegt der Schwerpunkt klar über Baden-Württemberg und Bayern, welcher im Laufe des Sonntags nach Südosten abzieht. Örtliche und kräftigere Gewitter sind nicht auszuschließen (Gewitterradar). Nachfolgend setzt sich hoher Luftdruck durch und lässt in den darauffolgenden Tagen die Temperaturen rasch in den Bereich von +28 bis +34 Grad ansteigen. Bis zur Wochenmitte - und insbesondere am Donnertag - können die Werte mit +33 bis +38 Grad und örtlich bis über die +40 Grad Marke hinaus einen neuen Temperaturrekord aufstellen. Warnkriterien für Hitze werden erreicht und hitzeempfindliche Menschen sollten diese Warnkriterien beachten. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juni 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 22.06.2019 - Stellt der Juni gleich drei neue...

Niederschläge sorgen in den kommenden Tagen im Schwerpunkt über dem Süden für Abwechslung und die Temperaturen gehen bis zum Wochenende auf ein Jahreszeit-typisches Niveau zurück. Zum Beginn der kommenden Woche kündigt sich die nächste Hitze-Welle an und bestimmt das Wetter am Siebenschläfertag - doch wie das Wetter im Sommer wird, hängt nicht von einem Tag, sondern von einem Zeitraum ab und da kündigt sich ein Wetterwechsel an.

Schauer und Gewitter ziehen bis zum Wochenende über Deutschland hinweg - über dem Süden mehr, über dem Norden weniger (Gewitterradar). Dabei bleibt ein latent erhöhtes Unwetterpotential über dem Süden erhalten. Der Wind dreht von westliche auf östliche Richtungen und führt bis zum Samstag mit +20 bis +25 Grad - bei Regen mit +15 bis +20 Grad - frischere Luftmassen nach Deutschland. Ab Sonntag nimmt die Niederschlagstätigkeit ab und die Temperaturen steigen mit Hilfe des Sonnenscheins wieder an. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juni 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 20.06.2019 - Hitze zum Siebenschläfertag und der...

Hitze, Schauer und Gewitter mit nachfolgender Abkühlung. Dann beginnt das Spiel von vorne und zum Start in die neue Woche kündigt sich eine weitere Hitzewelle an.

Warm wird es in den kommenden Tagen werden - örtlich können auch Hitzewerte von bis +34 Grad erreicht werden. Verbreitet aber pendeln sich die Temperaturen im Bereich von +24 bis +28 Grad ein. Die Luftmassen sind wenig stabil und so kommt es zu Schauern und Gewittern, welche sich nach Osten ausdehnen können. Kräftiger und ergiebiger können die Niederschläge im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag im Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern ausfallen - örtlich auch unwetterartig. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juni 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 18.06.2019 - Die nächste Hitzewelle kündigt sich an

Der abwechslungsreiche Wettercharakter bleibt im Verlauf der Woche erhalten. Sind die Temperaturen zunächst noch sommerlich warm, erfolgt im weiteren Verlauf ein markanter Temperaturrückgang. Darüber hinaus zeigen sich ernsthafte Ansätze einer Zonalisierung. Ob diese gelingt, hängt maßgeblich von einer Hochdruckposition ab.

Schauer und Gewitter werden im Verlauf der Woche ein steter Begleiter sein. Örtlich können diese kräftiger und regional unwetterartig ausfallen. Bis zur Wochenmitte werden mit +24 bis +28 Grad und über dem Osten örtlich bis +34 Grad sehr warme Luftmassen nach Deutschland geführt, bevor zum Wochenende mit einem auflebenden Wind aus westlichen Richtungen und Temperaturen von +17 bis +23 Grad und örtlich bis +25 Grad frischere Luftmassen nach Deutschland geführt werden können. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter Juni 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 16.06.2019 - Das Sommerwetter bleibt durchwachsen