Unwetterartige Starkwindereignisse sind im Verlauf der kommenden Woche zu erwarten. Der Grund hierfür ist eine entfesselte Westwindzirkulation, welche das Wetter im ersten Frühlingsmontag nachhaltig beeinflussen könnte.

Kräftiger Wind, stürmische Windböen bis hin zu orkanartigen Winden. Die kommende Woche hat einiges zu bieten. Besonders heftig kann der Wind am Rosenmontag in Erscheinung treten. Windböen von 50 bis 80 km/h sind möglich und über exponierten Lagen können die Windgeschwindigkeiten auch über 100 km/h erreichen. Mehr dazu in der aktuellen Windprognose.

Deutschland befindet sich im Wochenverlauf am südlichen Gradienten einer stabilen Tiefdruckrinne von Neufundland, über Island bis nach Skandinavien verlaufend. Infolge zieht ein kräftiges Tiefdruckgebiet nach dem anderen über Deutschland, Österreich und der Schweiz hinweg. Mal mit Wind, Sturm und Regen - der kurzzeitig auch von Graupelschauer und Gewittern begleitet werden kann - und mal mit einer warmen Vorderseitenanströmung mit Temperaturen von +14 bis +18 Grad und örtlich bis +22 Grad. Aprilwetter im März! Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage für das Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 03.03.2019 - Der Atlantik tobt und der...

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen

 

Sturm, Gewitter und Graupelschauer. Das Wetter ist in den ersten März-Tagen alles andere als frühlingshaft und ein Ende der dynamischen und zu Unwetter neigenden Großwetterlage ist nicht in Sicht.

Schwere Sturmböen können die Karnevalszeit massiv beeinträchtigen. Über exponierten Lagen sind orkanartige Windböen nicht auszuschließen. Schaut man sich die Windprognose an, so werden dort Spitzenwindgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h und mehr in Aussicht gestellt.

Begleitet wird die stürmische Zeit von einem unbeständigen Wettercharakter mit zeitweiligen Niederschlägen, welche - unter bestimmten Voraussetzungen - auch mit Gewitter und Graupelschauer einhergehen können. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage für das Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 02.03.2019 - Sturm, Wind, Gewitter und...

Ein stürmischer und markanter Wetterumschwung. Aus dem frühlingshaft milden und trockenen Wetter wird ein unbeständiger, nasser und vor allem windiger Wettercharakter. Ein erhöhtes Unwetterpotential über die Karnevalstage bleibt erhalten.

Stürmische Windböen sind am Rosenmontag und Faschingsdienstag bis in tiefere Lagen zu erwarten. Und auch die jüngsten Wetterprognosen bestätigen ein hohes Unwetterpotential in Form von Starkwindereignissen am Rosenmontag - bis ins letzte Detail aber ist die Wetterentwicklung nicht gesichert.

Der Grund hierfür ist die dynamische Randtiefentwicklung. Da dieses Tiefdrucksystem sich auf kleinsten Raum entwickelt, ist dessen Zugbahn von entscheidender Bedeutung. Von einer steifen Brise bis hin zu orkanartigen Winden erstreckt sich zum aktuellen Stand noch der Spielraum. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage für das Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 01.03.2019 - Erhöhtes...

Stürmischer Frühlingsauftakt - und auch darüber hinaus lässt zeigt sich der Wettercharakter alles andere als frühlingshaft. Vollwetter!

Der März beginnt ungemütlich. Verbreitet ist mit stürmischen Winden zu rechnen, welche am Rosenmontag mit orkanartigen Windböen ihren vorläufigen Höhepunkt haben können. Verantwortlich für das erhöhte Potential für Unwetter ist eine Randtiefentwicklung, welche im Zeitraum vom 4. bis 5. März von der Nord- über die Ostsee zieht und über Deutschland den Wind kräftig aufleben lässt.

Der Wind treibt dabei immer wieder Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg und mit dem abziehenden Sturmtief werden spürbar kühlere Luftmassen nach Deutschland geführt. Graupelschauer und kurze Gewitter sind in diesem Prozess nicht auszuschließen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage für das Wetter März 2019.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 28.02.2019 - Vollwetter

Erst der Sturm, dann Schneeschauer? Die Wetterprognosen der Wettermodelle bestätigen den Wettertrend der letzten Tage. Das Wetter im März wird zunehmend ungemütlicher und auch kälter.

Das Hochdrucksystem verliert in den kommenden Stunden an Einfluss und zieht sich am Donnerstag nach Süden zurück. Das eröffnet den Tiefdruckgebieten einen größeren Spielraum sich nach Deutschland auszudehnen und neben starker Bewölkung auch für Niederschläge zu sorgen.

Ein Wetterwechsel kündigt sich an, welcher im Zeitraum vom 3. und 4. März für unwetterartige Starkwindereignisse sorgen kann. Der Grund für die turbulente Wetterentwicklung ist der atlantischen Frontalzone zu verdanken, welche sich über Skandinavien positioniert und an ihren südlichen Gradienten sog. Randtiefentwicklungen, bzw. Schnellläufersysteme zulässt. Das ist eine sehr dynamische Wetterentwicklungen, bei der es innerhalb kürzester Zeit zu stärkeren Veränderungen kommen kann.

Weiterlesen: Wetter Frühling und Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 27.02.2019 - Der Frühling hat seine...