Wetter Sommer 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 02.08.2019 - West- oder Südwestwetterlage?

  • M. Hoffmann

Ein paar niederschlagsreiche Sommertage stehen bevor. Wie sich der Sommer weiterentwickeln wird, hängt aber stark davon ab, ob sich die atlantische Frontalzone bis nach Skandinavien durchsetzen kann.

Das Wetter im August bleibt unbeständig. Kurzzeitig mit wärmeren, dann aber auch mit kühleren Werten. Im Schwerpunkt über dem Norden und Süden ist die Niederschlagstätigkeit höher als über den restlichen Regionen. Simuliert werden bis zum 7. August entlang eines breiten Streifens von Bremen zum Bayerischen Wald und über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern Regensummen von 15 bis 30 l/m² und örtlich bis 50 l/m². Sonst ist mit 5 bis 15 l/m² weniger an Niederschlag zu rechnen.

Am Dienstag und Mittwoch der kommenden Woche sind zudem auch länger andauernde Niederschlagsaktivitäten möglich. Die Temperaturen verhalten sich unterschiedlich. Dort wo die Sonne für längere Zeit zum Vorschein kommt sind +22 bis +27 Grad und mit Regen sind +20 bis +25 Grad zu erwarten. Bei länger andauendem Regen kann es mit +16 bis +21 Grad noch etwas kühler sein. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 02.08.2019 - West- oder Südwestwetterlage?

Anzeige

 

Empfehlen Sie uns weiter

 

Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 01.08.2019 - Ernstzunehmende Anzeichen einer Westwetterlage

  • M. Hoffmann

Der Sommer wandelt sich - aus Hitze werden gemäßigtere Werte und die Niederschlagsneigung nimmt im Schwerpunkt über dem Norden und Süden zu. Welche Chancen hat der Hochsommer noch?

Gemäßigt warmes und unbeständiges Wetter ist in den ersten August-Tagen zu erwarten. Im Schwerpunkt über dem Norden und dem Süden kommt es zu wiederholt zu Niederschlägen, welche örtlich kräftiger und länger andauernd ausfallen können. Über dem Saarland, sowie Teile von Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg bleibt es relativ trocken.

Begleitet wird der unbeständige Wettercharakter von einem zunächst aus westlichen Richtungen kommenden Wind, der zum Wochenende auf nördliche Richtungen dreht und die Temperaturen auf +20 bis +25 Grad einpendeln lässt. Zu Start in die neue Woche dreht der Wind erneut und führt in der Höhe deutlich wärmere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte auf sommerliche +25 bis +30 Grad ansteigen lassen kann - örtlich sind auch bis +33 Grad möglich. Zu den Schauern gesellen sich aber zunehmend kräftige Gewitter. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 01.08.2019 - Ernstzunehmende Anzeichen einer...

Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 31.07.2019 - Setzt sich die Zonalisierung durch?

  • M. Hoffmann

Die Abkühlung hat sich zwischenzeitlich in ganz Deutschland durchsetzen können und vorerst ist auch keine Hitze-Welle mehr zu erwarten. Stattdessen sorgt ein unbeständiger Wettercharakter für Abwechslung. Ob der Hochsommer noch eine Chance hat, hängt von der Position eines Tiefdruckzentrums ab.

Wechselhaftes Wetter sorgt in den kommenden Tagen im Schwerpunkt über dem Norden und Osten für Niederschlagssummen von 15 bis 30 l/m² und örtlich bis 60 l/m². Anders die Situation über dem Südwesten und dem äußersten Westen. Dort kann es bis zum 5. August mit 0 bis 10 l/m² über manchen Regionen trocken bleiben. Kurzum ist eine erhöhte Niederschlagsaktivität zu erwarten, doch ist die Verteilung ungleichmäßig.

Der Wind dreht Anfang August auf nördliche Richtungen und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland, was die Tageswerte mit einer entsprechenden Niederschlagsaktivität auf +17 bis +23 Grad zurückgehen lassen kann. Kommt die Sonne für längere Zeit zum Vorschein, sind +23 bis +27 Grad möglich. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 31.07.2019 - Setzt sich die Zonalisierung durch?

Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 30.07.2019 - Mehr Regen, weniger Sommer?

  • M. Hoffmann

Kaltstart in den August. Ein Wetterumschwung lässt im letzten der drei Sommermonate nur bedingt sommerliche Gefühle aufkommen. Verhaltene Temperaturen bei einer gemäßigten Niederschlagsprognose dominieren das Wettergeschehen.

Niederschläge sind in den kommenden Tagen vor allem über dem Norden und Süden zu erwarten. Mal schauerartig verstärkt, mal länger andauernd. Bis zum 4. August können über Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen, sowie über Teile Baden-Württemberg und Bayern Niederschlagssummen von 20 bis 40 l/m² und örtlich bis 60 l/m² zusammenkommen. In einem breiten Streifen dazwischen sind mit 0 bis 15 l/m² deutlich weniger Niederschläge zu erwarten.

Liegen die Temperaturen anfangs noch im warmen Bereich, so pendeln sich diese Anfang August auf +17 bis +23 Grad ein, können aber über manchen Regionen mit vermehrten Sonnenschein Werte von +25 Grad erreichen. Mehr dazu in der aktuellen Wetterprognose zum Wetter August 2019.

Weiterlesen: Wetter Sommer 2019 aktuelle Wetterprognose vom 30.07.2019 - Mehr Regen, weniger Sommer?

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +10,87 +1,95 +1,28 675 l/m²

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommerwetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wetter­singularitäten, welche im Sommer häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns