Wetter Sommer 2018 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Sommer 2018 aktuelle Wetterprognose vom 06.08.2018 - Was kommt nach der Hitze?

Blitz, Donner, Sturm und Hagelschlag. All das ist mit einem Wetterwechsel vom 8. und 9. August möglich. Anschließend könnte sich der Wettercharakter nachhaltig verändern.

Die Unwetterfront zur Wochenmitte ist als markant zu bewerten und lässt die Temperaturen im Schnitt um etwa 10 Grad absinken. Doch wie nachhaltig ist dieser Wetterumschwung und welche Bedeutung hat dieser für den restlichen Verlauf des Sommers 2018?

Gemäß der aktuellen Wettervorhersage für den August zeigt sich ein Höhepunkt der Temperaturen am 8. August mit verbreitet +30 bis +35 Grad und örtlich bis +39 Grad. Ob dabei der Temperaturrekord aus dem Jahre 2015 eingestellt werden kann, bleibt weiterhin abzuwarten.

Verantwortlich aber für den Warmluftschub aber ist ein Tiefdrucksystem, welches auf seiner Vorderseite sehr warme Luftmassen nach Norden bis nach Deutschland führt. Mit Überquerung der Unwetterfront am 8. und 9. August fließen rückseitig etwas kühlere Luftmassen nach Deutschland - und dennoch ist der Wettercharakter als überwiegend sommerlich zu bewerten. Bleibt das so?

Welchen Weg schlägt das Sommerwetter  ein?
Welchen Weg schlägt das Sommerwetter ein?

Unterschiedliche Großwetterlagen möglich

Grundsätzlich ist beim Wetter vieles möglich, doch das Hochdrucksystem über Skandinavien existiert nicht mehr und somit können die atlantischen Tiefdrucksysteme nicht mehr blockiert werden. Für den Sommer über Deutschland, Österreich und der Schweiz wird entscheidend sein, wie weit die atlantische Tiefdruckrinne nach Süden verlaufen wird. Aus dieser Betrachtung heraus sind drei Varianten die derzeit wahrscheinlichsten, welche sich nach den Prognosemodellen durchsetzen könnten.

Der frühherbstliche Wettercharakter

Sommerliche Temperaturen sind definiert zwischen +20 bis +25 Grad, ein Sommertag zwischen +25 bis +30 Grad und ein hochsommerlicher Hitzetag mit Temperaturen jenseits der +30 Grad. Temperaturen über einen längeren Zeitraum hinweg von unter der +20 Grad Marke sind im August als frühherbstlich zu bewerten.

Eine solch frühherbstliche Variante ist möglich, wenn sich über Mitteleuropa eine Trogstruktur ausbilden kann. Häufiger kann sich das ab der zweiten August-Hälfte mal passieren, ist aber eher die Ausnahme. Damit so eine Wetterlage überhaupt möglich ist, muss auf dem Atlantik ein Hochdrucksystem nach Norden aufstreben und die Tiefdrucksysteme am östlichen Hochdruckrand nach Süden abtropfen lassen. In Folge daraus gehen die Werte auf unter die +20 Grad Marke zurück und der Wettercharakter wird unbeständiger und auch windiger.

Polarwirbelberechnung August

Berechnung Polarwirbel nach Kontrolllauf: Das Hochdrucksystem nimmt eine ungewöhnliche Stellung ein und sorgt über Deutschland, Österreich und der Schweiz für eine ausgedehnte Trogstruktur © www.meteociel.fr

Westwetterlage

Eigentlich typisch für den Sommer über Deutschland ist eine Westwetterlage, welche sich früher häufiger mal zeigte, in den letzten Jahren aber immer seltener wurde. Bei dieser Variante setzt sich die atlantische Frontalzone über Skandinavien fest und etabliert von Neufundland über Island die nachfolgende Tiefdruckrinne.

Anzeige

Deutschland, Österreich und die Schweiz würden in die sog. Westwindzone der Tiefdruckrinne gelangen können, bei der das Wetter über dem Norden deutlich unbeständiger als über dem Süden bewertet werden kann. Auch bei den Temperaturen ist der Norden kühler als der Süden zu werten. Bei einem mäßig starken Westwind kommt es immer wieder zu Niederschlägen. Phasenweise wäre Sommerwetter möglich, doch überwiegt bei dieser Variante der unbeständige und mäßig warme Wettercharakter.

Polarwirbelberechnung August

Berechnung Polarwirbel nach Kontrolllauf: Westwindwetterlage über Mitteleuropa © www.meteociel.fr

Sommerliche Großwetterlage

Viel wahrscheinlicher, bzw. typischer aber ist über Mitteleuropa ein Hochdruckkeil des Azorenhochs, welches sich entweder zu einem autarken Hochdrucksystem Mitteleuropa ausbaut, oder mit dem Hochdruckkeil eine Südwestwetterlage einleitet. In beiden Fällen wäre mit ansteigenden und sommerlichen Temperaturen von +24 bis +28 Grad zu rechnen. Bei einem Hoch über Mitteleuropa wäre auch eine Hitzewelle oder ein paar Hitzetage möglich.

Polarwirbelberechnung August

Berechnung Polarwirbel nach Kontrolllauf: Hoch Mitteleuropa © www.meteociel.fr

Welche der Varianten ist wahrscheinlicher?

Das Entwicklungsspektrum ist derzeit groß und das bestätigen auch die Kontrollläufe. So liegt die Differenz der einzelnen Varianten bspw. am 16. August bei etwa 11 Grad. Zum Vergleich: für eine Wettervorhersage wäre eine Differenz von 2 bis 4 Grad und für eine Wetterprognose von 2 bis 6 Grad wünschenswert. Da ist viel an Spielraum gegeben.

Kontrollläufe: Wettertrend zu normalen Sommerwetter

Hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit aber sind nach den Kontrollläufen im Zeitraum vom 10. bis 20 August schlichtweg normale Temperaturen für den Sommer - mit dem Trend etwas zu warm auszufallen - gegeben. Der Mittelwert schwankt zwischen +22 bis +24 Grad. Eine neuerliche Hitzewelle ist zum aktuellen Stand weniger wahrscheinlich.

Anzeige

Wettertrend Sommer 2018 nach dem Langfristmodell: August normalisiert sich

Das Langfristmodell berechnet aktuell eine Abweichung der Temperaturen von +1 bis +2 Grad im August und stützt damit eine normale Temperaturentwicklung in der zweiten und letzten Augustdekade. Warum? Das erste Augustdrittel könnte nach den aktuellen Berechnungen um 5 bis 6 Grad zu warm ausfallen und damit eine Abweichung von +1 bis +2 Grad möglich ist, müssen sich die Temperaturen allmählich normalisieren.

Für eine gemäßigte Sommerwetterlage (Südwestwetterlage) spricht die Niederschlagsberechnung des Langfristmodells, welches über Deutschland einen zu trockenen Wettercharakter berechnet. Anders formuliert ist eine Hochdruckdominanz wahrscheinlicher als eine länger andauernde Tiefdruckwetterphase.

Abweichungen der Temperaturen im Sommer gegenüber dem langjährigen Mittelwert
Monat Tem­peratur Nieder­schlag
Juni 2018 +2,4 Grad Deutlich zu trocken
Juli 2018 +3,4 Grad Trend: Deutlich zu trocken
August 2018 +1 bis +2 Grad Trend: leicht bis deutlich zu trocken

Diagramm der Temperaturentwicklung Sommer 2018 vom 06.08.2018

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns