Die kommende Wetterentwicklung wird von einem Tiefdrucksystem westlich von Deutschland dominiert, welches sich in den ersten Mai-Tagen auflöst und durch eine labile und gradientenschwache Großwetterlage ersetzt werden kann.

Die Wetterentwicklung über das kommende Wochenende bis zum Start in den Mai 2018 bleibt auch heute noch komplex. Eine hohe Wahrscheinlichkeit aber ergibt sich nach der Simulation der Wettermodelle für einen wechselhaften und mäßig warmen Start in den Wonnemonat Mai. Eine andere Formulierung hierfür wäre frühlingshaft mildes Wachstumswetter.

Anzeige

Das Wetter im Frühling hatte schon jetzt alles zu bieten

Der Mai ist zugleich der letzte Frühlingsmonat und rückblickend hatte das Wetter im Frühling eigentlich schon alles zu bieten. Strenger Frost im März, Schneefall Anfang April, sommerliche Wärme schon zum 8. April und am 22. April wurde mit +30,4 Grad auch der erste Hitzetag registriert. Aktuell hat der April einen Temperaturüberschuss gegenüber dem langjährigen Mittelwert von +4,7 Grad vorzuweisen. Der wärmste April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen stammte mit einer Abweichung von +4,4 Grad aus dem Jahre 2009. Bzgl. eines Rekordmonats wird das also eine ganz knappe Kiste, jedenfalls wird der April 2018 als einer der wärmsten Aprilmonate in die Wettergeschichte eingehen können

Das Temperaturdefizit aus dem März 2018 ist längst abgebaut und aktuell hat der Frühling 2018 ein Temperaturüberschuss von +2,2 Grad vorzuweisen. Nimmt man an, dass der Mai 2018 normal ausfällt, so wäre ein um +0,8 bis +1,3 Grad zu warmer Frühling 2018 möglich.

Durchwachsenes Maiwetter

Das amerikanische Wettermodell berechnet heute eine strukturlose Entwicklung der Großwetterlage in der ersten Mai Dekade, welche in den letzten Tagen schon häufiger einmal zu sehen war. So wabert ein Tiefdrucksystem im Bereich zwischen England und dem östlichen Europa und sorgt über Deutschland für einen Abwechslungsreichen und nicht gerade trockenen Wettercharakter.

Zur gleichen Zeit aber breitet sich über dem skandinavischen Raum ein schwachgradientiges Hochdrucksystem aus, was die Temperaturen im ersten Mai-Drittel in einem für die Jahreszeit typischen Bereich bewegen lassen kann. Simuliert werden Werte zwischen +12 bis +18 Grad. Zusammen mit den Niederschlägen ergibt sich für die Vegetation ein ideales Wachstumswetter.

Polarwirbelberechnung April

Berechnung Polarwirbel nach dem amerikanischen Wettermodell: Gradientenschwache Großwetterlage im letzten Frühlingsmonat? © www.meteociel.fr

Wie gesichert ist diese Wetterentwicklung?

Da gibt es tatsächlich noch viele Fragezeichen und vieles hängt davon ab, wie sich das Wetter Anfang Mai entwickeln wird. Aber geht es nach den Kontrollläufen, so ist zum aktuellen Stand eine Hochdruckausbildung über dem skandinavischen Raum wahrscheinlicher als eine Westwetterlage. Das stützt die Berechnungen des amerikanischen Wettermodells - zumindest für den Augenblick.

Polarwirbelberechnung April

Berechnung Polarwirbel nach den Kontrollläufen: Höhere Wahrscheinlichkeit für ein Skandinavienhoch © www.meteociel.fr

Schaut man sich die Kontrollläufe genauer an, so zeigt sich Ende April, Anfang Mai eine etwas zu warme Temperaturentwicklung, welche sich darüber hinaus weitgehend normalisiert, aber im Schnitt gegenüber dem vieljährigen Mittelwert etwas zu warm bewerten werden kann. So liegt das Temperaturspektrum meist im Bereich zwischen +8 bis +24 Grad bei einem Mittelwert von +15 bis +17 Grad.

Diagramm Temperaturen Mai 2018 vom 24.04.2018

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe Mai 2018 von zu kalt, normal, zu warm.

Wetter Frühling und Sommer 2018: Aktuelle Wetterprognose des Langfristmodells

Das Langfristmodell verändert seine aktuelle Wettervorhersagen für die Monate von Mai bis August gegenüber den letzten Tagen nur geringfügig. Zu warmes Frühlingswetter und ein leicht zu warmer Sommer 2018.

Abweichungen der Temperaturen im Frühling und Sommer gegenüber dem langjährigen Mittelwert
Monat Tem­peratur Nieder­schlag
April 2018 +2 bis +4 Grad Trend: zu trocken
Mai 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: normal bis leicht zu trocken
Juni 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: zu trocken
Juli 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: leicht zu nass
August 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: leicht zu nass

Diagramm der Temperaturentwicklung Frühling und Sommer 2018 vom 24.04.2018

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen