Wetter Sommer 2018 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Frühling und Sommer 2018 aktuelle Wetterprognose vom 24.03.2018 - Im ersten April-Drittel hat der Frühling seine Chancen

In den letzten Stunden festigt sich ein Trend zum Wetter an Ostern 2018. Was als nahezu gesichert gilt, ist die Positionierung eines Tiefdrucksystems am 29. März zwischen Island und England. Gleichzeitig strömen aus nördlichen Richtungen über Skandinavien kalte Luftmassen nach Süden. Anders aber als noch in den vergangenen Tagen, trogt das Tiefdrucksystem in den letzten Berechnungen der Wettermodelle vor Mitteleuropa nach Süden aus und pumpt auf seiner Vorderseite sehr warme Luftmassen aus südlichen Richtungen nach Norden.

Wann kommt der Frühling?

Diese Frage lässt sich heute schon etwas besser beantworten. Denn mit der Tiefdruckposition können - passend zum Osterfest - frühlingshaft milde Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz geführt werden. Wie warm kann es werden? Simuliert werden am Ostersonntag Tageswerte zwischen +14 bis +18 Grad.

Wie gesichert ist ein frühlingshaft mildes Osterwochenende?

Der Trend zu frühlingshaft milden Temperaturen ist unverkennbar und dennoch hat diese Wetterentwicklung eine Eigenart an sich, welche binnen weniger Stunden die Temperaturen abstürzen lassen können. An einem Tag Sonnenschein und mildes Wetter, am nächsten Tage Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lagen. Möglich macht das der Trog, wenn er sich etwas weiter nach Osten positioniert und Deutschland, Österreich und die Schweiz sich inmitten des Troges befinden. Der Trend ist klar, eine gesunde Skepsis ist aber hinsichtlich der Wetterentwicklung noch angebracht.

Nachhaltiges Frühlingswetter?

Der April ist ja bekannt für seine Wetterlaunen. Wie aber könnte eine stabile Frühlingswetterlage aussehen und ist diese überhaupt auch so zu erwarten? Möglich ist das schon und zwar in der Form, wenn sich über dem östlichen Europa ein Hochdruckkeil nach Norden aufbauen kann. Dann würde Deutschland, Österreich und die Schweiz auf die warme Vorderseitenanströmung der atlantischen Tiefdrucksysteme gelangen können.

Das amerikanische Wettermodell berechnete solch eine Wetterentwicklung im Tagesverlauf, was das erste April-Drittel frühlingshaft mild ausfallen lassen könnte.

Polarwirbelberechnung April

Berechnung Polarwirbel nach dem amerikanischen Wettermodell: Das Hoch an der richtigen Stelle und der Frühling hat seine Chancen, sich durchzusetzen © www.meteociel.fr

Kontrollläufe: normales Frühlingswetter

Die Kontrollläufe berechnen weiterhin ein breites Temperaturspektrum, aber auch hier zeigt sich in den letzten Stunden eine Unterstützung für den frühlingshaft milden Wettertrend. So liegt das Temperaturspektrum am 1. April (Ostersonntag) zwischen +0 bis +17 Grad (Mittelwert: +9 Grad über dem Norden und +11 Grad über dem Süden). Der Mittelwert liegt somit etwas über dem langjährigen Durchschnittswert im leicht zu warmen Bereich. Am 8. April liegt das Temperaturspektrum zwischen +2 bis +22 Grad bei einem Mittelwert von +11 Grad über ganz Deutschland. Zusammengefasst liegt der Mittelwert der Kontrollläufe näher am Frühling als am Winter.

Diagramm Temperaturen April 2018 vom 24.03.2018

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe April 2018 von zu kalt, normal, zu warm.

Fazit:

Der Frühling hat das Potential, sich im ersten April-Drittel - zumindest Phasenweise - durchzusetzen. Doch ist das Ganze einer Trogwetterlage geschuldet und diese bringt auch gewisse Unsicherheiten hinsichtlich der Positionierung mit sich. Das zeigt sich auch ganz gut im oben gezeigten Diagramm. Zu kalt, normal und zu warm halten sich in der Wahrscheinlichkeitsverteilung die Waage und die Würfel sind noch nicht gefallen, Veränderungen sind zu erwarten.

Wetter Frühling und Sommer 2018: Aktuelle Wetterprognose des Langfristmodells

Kaum Veränderungen zeigen die Berechnungen des Langfristmodells. So wird der April gegenüber den letzten Tagen etwas milder berechnet, das sind aber nur Nuancen. Die weiteren Monate im Überblick:

Abweichungen der Temperaturen im Frühling und Sommer gegenüber dem langjährigen Mittelwert
Monat Temperatur Niederschlag
März 2018 -1,5 bis -0,5 Grad Trend: etwas zu nass
April 2018 -1 bis +1 Grad Trend: leicht zu nass
Mai 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: leicht zu trocken
Juni 2018 -0,5 bis +1Grad Trend: leicht zu trocken
Juli 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: leicht zu trocken
August 2018 -0,5 bis +1 Grad Trend: normal

Diagramm der Temperaturentwicklung Frühling und Sommer 2018 vom 24.03.2018

Umfrage Sommer 2018:

In den letzten Tagen hatten wir Sie gefragt, wie Sie das Wetter im Sommer einschätzen - hier das Ergebnis

Umfrage Wie wird der Sommer 2018?

Die nächste Aktualisierung erfolgt am 25. März gegen 9:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Ostern 2018.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Sommer

Statistische Wetterwerte für den Sommer

Das typisch deutsche Sommer-Wetter ist häufig wechselhaft und dennoch gibt es markante Wettersingularitäten, welche häufiger auftreten.

  • Anfang Juni gibt es zumeist schönes und sommerlich warmes Hochdruckwetter, bevor zum 10. bis 20. Juni häufig die sog. Schafskälte nachfolgt
  • Oftmals entscheidend für das Sommerwetter ist die Großwetterlage zwischen dem 21. Juni und 11. Juli, welche nach der Siebenschläferregel benannt ist
  • Vom 10. bis 15. Juli gibt es häufiger sommerliche Schönwetter- und vom 16.-20 Juli Schlechtwetter­perioden zu beobachten
  • Ab dem 23. Juli folgen die heißen Hundstage (Hochsommer)
  • Zwischen dem 4. und 8. August gibt es häufig wechselhaftes Wetter
  • Um den 13. August endet häufig die Hochsommer Wetterlage (wechselhaft) und geht zum 23. August in die Spätsommerphase (erneut Hochdruck) über

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns