Kalte Luftmassen polaren Ursprungs strömen am kommenden Wochenende nach Deutschland und sorgen nochmals für richtig kaltes Wetter im März 2018. So liegen die Tageshöchstwerte am Samstag und Sonntag - je nach Sonnenscheindauer - meist im Bereich zwischen -4 bis +4 Grad und über dem Süden ist auch die eine oder andere Schneeflocke nicht auszuschließen. Verbreitet Dauerfrost ist ab ca. 500 Meter zu erwarten und in den Nächten kann es bei Aufklaren mit -9 bis -1 Grad richtig kalt werden. Unangenehm ist aber der böige Wind aus östlichen Richtungen, was die gefühlten Temperaturen noch niedriger erscheinen lassen.

Anzeige

Kommt jetzt der Märzwinter oder ist das ein letztes Aufbäumen des Winters?

Der März ist zwar aus meteorologisch statistischer Sicht der erste Frühlingsmonat, doch kann sich bis in den April hinein der Spätwinter zeigen. Meist sind diese Kaltluftausbrüche polaren Ursprungs auch nicht von langer Dauer. Ist das dieses Mal anders?
Geht es nach den Berechnungen des amerikanischen Wettermodells, so verlagert sich das Hochdrucksystem von Skandinavien nach England und baut zusammen mit dem Azorenhoch einen Hochdruckkeil von den Azoren bis nach England auf. So wird der Kaltluftzustrom unterbunden und die eingeführten Kaltluftmassen erwärmen sich unter der Märzsonne langsam bis zum 20. März, wo Tageswerte von +6 bis +11 Grad erwartet werden können.

Relativ mildes Frühlingswetter

Im Zeitraum vom 20. bis 25. März berechnet das amerikanische Wettermodell eine Verlagerung des Hochdruckkeils über Mitteleuropa, was überwiegend ruhiges, sonniges und auch trockenes Frühlingswetter zur Folge haben kann. Aber auch die Temperaturen steigen bis zum 25. März mit Werten von +10 bis +15 Grad und örtlich bis +17 Grad in den frühlingshaft milden Bereich an.

Polarwirbelberechnung März

Berechnung Polarwirbel nach dem amerikanischen Wettermodell: Ein Hochdruckkeil sorgt für normales Frühlingswetter © www.meteociel.fr

Weder Frühlingswetter, noch Märzwinter

Das europäische Wettermodell berechnet zunächst eine ganz ähnliche Variante, bei der es am kommenden Wochenende nochmals richtig kalt werden kann. Aber auch hier zeigt sich ein Übergang des Skandinavienhochs in das Azorenhoch, was einen Hochdruckkeil bis zum 21. März sehr wahrscheinlich macht. Nachfolgend aber bleibt die Kaltluft über Skandinavien präsent, wird aber von einem erneuten Ausbruch nach Süden von einem Tiefdrucksystem zwischen Island und England gehindert. Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen zwischen den Fronten in einem gemäßigt kühlen Bereich. So sind bei Tageswerten von +4 bis +8 Grad keine Frühlingsgefühle zu erwarten.

Polarwirbelberechnung März

Berechnung Polarwirbel nach dem europäischen Wettermodell: Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen zwischen den Wetterfronten © www.meteociel.fr

Kontrollläufe: gemäßigt kühle Variante wahrscheinlicher - Frühling braucht seine Zeit

Die Kontrollläufe zeigen, dass aus Sicht der Freunde des Frühlings das amerikanische Wettermodell zum aktuellen Stand etwas zu optimistisch ist und kann im letzten März-Drittel gegenüber dem Mittelwert der Kontrollläufe zum aktuellen Stand als milder Ausreißer bewertet werden. Der Temperatursturz wird von den Kontrollläufen im Zeitraum vom 17. bis 21. März bestätigt und nachfolgend normalisiert sich das Temperaturspektrum wieder. So liegt der Mittelwert der Kontrollläufe am 18. März zwischen -2 bis -3 Grad über dem Osten und Süden und -0,5 bis +0,5 Grad über dem Westen und Norden und am 25. März zwischen +6 bis +7 Grad.

Diagramm Temperaturen im März 2018 vom 14.03.2018

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe März 2018 von zu kalt, normal, zu warm.

Die Kaltluft hat auch im letzten März-Drittel bis kurz vor Ostern durchaus Potential, um noch einmal nach Süden vorzustoßen. Ob das die Wettermodelle in ihren Berechnungen vom Tage auch berücksichtigen, oder gar auf Frühling kurz vor Ostern umschwenken können, klären wir gegen 20:00 Uhr mit einer Aktualisierung der Wetterprognose Ostern 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen