Nach den relativ kühlen Temperaturen vom Wochenende sorgt zum Start in die neue Woche ein Hochdrucksystem über Deutschland für eine abklingende Niederschlagsaktivität und ansteigende Temperaturen. Nach Wochenmitte verlagert sich das Hochdruckgebiet weiter nach Osten und geht von der Mittelmeerregion bis über das westliche Russland eine Hochdruckverbindung ein. Gleichzeitig positioniert sich im Verlauf der Woche zwischen England und Skandinavien ein Tiefdruckkomplex. Im Verbund beider Wettersysteme können von der Wochenmitte bis zum Wochenende sommerlich warme, aber auch zu Schauern und Gewittern neigende Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz geführt werden.

Anzeige

Zwei Variationen

Deutschland liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im letzten Augustdrittel zwischen den Fronten der atlantischen Frontalzone und eines Hochdrucksystems, bei der sich zwei wesentliche Wetterentwicklungen ergeben können:

  • Dem Tiefdrucksystem gelingt es nicht sich über Skandinavien zu positionieren. In Folge daraus kippt die Tiefdruckachse vor Mitteleuropa und verläuft von Südwest nach Nordost, was im Verbund mit dem Hochdrucksystem relativ warme Temperaturen aus südwestlichen Richtungen heranführen kann. Der Wettercharakter ist bei einer Südwestwetterlage stets als wechselhaft zu bewerten.
  • In der zweiten Variante gelingt teilweise oder vollständig die Verlagerung der atlantischen Frontalzone in Richtung Skandinavien und kann in den letzten Tagen des Sommers für einen durchwachsenen Wettercharakter bei einem Auf und Ab der Temperaturen sorgen.

Kontrollläufe: normaler Temperaturtrend

Die Kontrollläufe bestätigen im Zeitraum vom 25. bis 31. August eine über ganz Deutschland normale bis leicht zu warme Temperaturtendenz gegenüber dem langjährigen Mittelwert. So liegt der Mittelwert des Temperaturspektrums am 26. August über Süddeutschland bei +26 Grad und über dem Norden bei +21 Grad und am 31. August zwischen +19 bis +21 Grad.

Diagramm Temperaturen im August 2017 vom 20.08.2017

Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe im August 2017 von zu kalt, normal, zu warm.

Wie sich das Wetter im Herbst und Winter entwickeln kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einem ersten Wettertrend zum Herbst und Winter 2017/18.

Der meteorologische Sommer endet am 31. August. Die Wettervorhersage für verbleibenden Tage im August können Sie in unserer Rubrik "Wetter August 2017" weiter verfolgen. Der Wettertrend für September steht Ihnen in der Rubrik "Wetter September 2017" zur Verfügung und ab dem 23. August setzen wir mit neuen Wettertrends die Prognosen für den Herbst/Winter in der Jahreszeitenrubrik "Wetter Winter 2017/2018" fort.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!