Der Sommer macht eine "Pause" - zumindest teilweise - denn nach der aktuellen Wettervorhersage zeigt sich die Wetterentwicklung der kommenden Tage nicht nur komplex, sondern auch zweigeteilt. Während sich über dem Süden mit reichlich Niederschlag (bis 18. August verbreitet 8-15 l/m², teils aber auch bis 30-60 l/m²) die Temperaturen deutlich abkühlen können, zeigen sich über dem Norden und Osten mit vermehrten Sonnenschein die Temperaturwerte mit +24/+28 Grad überwiegend im sommerlichen Bereich. Der Grund hierfür ist relativ einfach - das bisher dominante Hochdrucksystem verlagert sich etwas nach Osten, bzw. Norden, so dass die Tiefdruckausläufer über den südlichen Landesteilen vermehrt Einfluss auf das Wetter nehmen können. Wie sich diese Grenze im Detail verhalten wird, steht zum heutigen Stand noch nicht fest - wenige Kilometer Positionsveränderung können grundsätzlich andere Wetterverhältnisse zur Folge haben. Im weiteren Verlauf simuliert das amerikanische Wettermodell in einer seiner Varianten eine höhere Wahrscheinlichkeit für ein Skandinavienhoch, welches die atlantische Frontalzone auf Distanz halten kann. Der Strömungscharakter würde demnach auf östliche bis nordöstliche Richtungen drehen und trockenere aber auch etwas kühlere Luftmassen nach Deutschland führen. Wie kühl kann es werden? Je nach Niederschlagssituation, bzw. Sonnenscheindauer sind +14/+19 Grad, bzw. +21/+26 Grad zu erwarten dabei ist die Niederschlagssituation über dem Süden zunächst erhöht, zeigt aber im Zeitraum zwischen dem 19./23. August eine nachlassende Tendenz. Das europäische Wettermodell stützt bereits seit ein paar Tagen die mögliche Entwicklung eines Skandinavienhochs, so dass dessen Eintreffwahrscheinlichkeit nun durch die Simulation des amerikanischen Wettermodells gestützt wird. Die Kontrollläufe stützen im Zeitraum zwischen dem 19./25. August einen sich normalisierenden bis leicht positiven Temperaturtrend, dessen Mittelwert mit +1/+3 Grad über dem langjährigen Durchschnittswert liegen kann. So liegt das Temperaturspektrum am 20. August zwischen +18/+27 Grad (Mittelwert: +22 Grad über dem Norden, sonst +23/+24 Grad) und am 25. August zwischen +13/+28 Grad (Mittelwert: +21 Grad über dem Norden, sonst +22/+23 Grad). Die Hitzetemperaturen der letzten Tage scheinen nach beiden Wettermodellen nach dem 15. August weniger eine Rolle zu spielen - anders ausgedrückt befindet sich zum heutigen Stand der Hochsommer auf dem Rückzug, was auch den statistischen Werten entspricht - häufig endet der Hochsommer um den 13. August und ab dem 23. August folgt der Spätsommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!