Mit zwischenzeitlich sehr hoher Wahrscheinlichkeit von 59 Prozent baut sich in der kommenden Woche ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa auf. Dabei setzt sich bereits nach einem regnerischen Montag bereits am Dienstag ein Hochdrucksystem durch und positioniert sich zur Wochenmitte über Deutschland, so dass die kühlen Luftmassen sich mit Temperaturen zwischen +21/+25 Grad nur langsam erwärmen werden. Je nach Wettermodell bleibt das Hochdruckgebiet über Mitteleuropa (amerikanisches Wettermodell) oder positioniert sich im weiteren Verlauf über Skandinavien (europäisches Wettermodell). Grundsätzlich bleibt die Niederschlagstendenz im letzten August-Drittel niedrig und die Temperaturwerte sind in etwa mit einem Überschuss von +2/+4 Grad über dem, was sonst üblicherweise im letzten August-Drittel für Temperaturwerte zu erwarten sind. Die Kontrollläufe stützen mehrheitlich den Hochdrucktrend im letzten August-Drittel, so zeigt das Temperaturspektrum bspw. am 25. August Werte zwischen +21/+26 Grad, wobei der Mittelwert bei +24 Grad liegt. Anders ausgedrückt ist zum heutigen Stand überwiegend klassisches Spätsommerwetter im letzten August-Drittel zu erwarten.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!