Die aktuellen Simulationen der Wettermodelle kennen im ersten Juli-Drittel nur eine Richtung: Hochdruck über Mitteleuropa. Einzig die Hochdruckachse spielt dabei noch eine entscheidende Rolle - aktuell liegt Deutschland in der östlichen Strömungsrichtung, so dass die Temperaturen mit +23/+28 Grad nicht gar so heiß ausfallen werden (im Norden +19/+23 Grad). Die Schauer- und Gewitterneigung ab den Nachmittagsstunden ist im Südosten höher als im Norden einzustufen was wiederum an der Hochdruckachse liegt, welche ihre Position am 8. Juli über England festigen wird - dabei können zeitweise von Südosten her feuchtere Luftmassen über die Alpen nach Deutschland kommen, so dass dort das Schauerrisiko ansteigen wird. Wie geht es weiter, bleibt der Hochdruck und damit das sommerliche Wetter im zweiten Juli-Drittel erhalten? Das Hoch bei England erreicht nach den aktuellen Simulationen am 10. Juli einen Kerndruck von 1030 hpa und hat eine omegaähnliche Struktur. Dabei besteht die "Gefahr", dass Deutschland auf die Ostflanke des Hochdrucksystems gelangt, wobei ein Tief über Finnland, Polen nach Süden "abrutschen" kann. Damit wäre trotz Hoch über England eine kühlere und wechselhafte Wetterphase in Deutschland nicht auszuschließen (Hoch dreht sich im, ein Tief gegen den Uhrzeigersinn - Nord/Süd Strömung über Deutschland). Wahrscheinlicher ist jedoch eine Auflösungsprozess des Hochs in eine neuerliche Hochdruckbrücke oder eine Positionsverschiebung in Richtung Skandinavien. Die Kontrollläufe stützen mehrheitlich den trockenen Wettertrend bis zum 11. Juli, darüber hinaus nimmt die Niederschlagsneigung zu. Bei den Temperaturen simulieren die Kontrollläufe (noch) keine wesentlichen Temperaturveränderungen. So liegt das Temperaturspektrum bspw. am 14. Juli zwischen +14/+25 Grad und im Mittel bei +23 Grad. Das Langfristmodell bleibt ebenfalls bei seiner äußerst trockenen Wettervorhersage für den Juli bei relativ normalen Temperaturen gegenüber dem langjährigen Mittel. Der August ist noch nicht entschieden - bislang normale Niederschlagsprognose und normale Temperaturverhältnisse.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!